WwW.KiNgZoRbA.Tk

Your Final Fantasy and Video-Game Community
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Final Fantasy 10

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 12:58 pm

Akravator
HP: 20.000
AP: -
Klauen: -
Schwächen:-

Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Nachdem ihr Akravator, das sich als Bahamut entpuppt, einmal angegriffen habt, beginnt ein Countdown zu zählen. Erreicht dieser 0, wird Akravator Megaflare einsetzen. Benutzt mehrere Ekstasen um diesen harten Brocken zu bezwingen.



Kanal der Buße: Tidus
Auf der rechten Seite schwimmt eine Kiste. Bei dieser könnt ihr Items kaufen -was für eine harte Bestrafung, die sich Yevon hier ausgedacht hat. Schwimmt dann immer weiter den Gang entlang. Da taucht plötzlich ein alter Bekannter wieder auf!


Efrye Altana
HP: 16.384
AP: 5.800
Klauen: Nässestein x2/ Heilquelle
Schwächen: Heilung


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Dieser Kampf ist viel leichter als der, den ihr auf dem Flugschiss bestreiten musstet. Da Efrye Altana bereits tot ist, ist er jetzt nur noch ein Zombie. Und als solcher verträgt er keine Heilung wie Vita, Potions, Engel, usw. Wenn ihr die Sache leicht hinter euch bringen wollt, werft einfach 2 Phönixfedern.

Wollt ihr „richtig“ kämpfen, passt auf, denn Efrye Altana versteinert (und vernichtet) ganz gerne mal einen Charakter. Wählt ihr im Extra-Menü „Tor öffnen“ schwimmt euer Trupp durch das Tor. Dadurch werden versteinerte Charaktere wieder geheilt. Aber wenn ihr durch die Tore schwimmt, entgehen euch dabei zwei interessante Items.

Nach dem Kampf könnt ihr noch eine Kiste mit einem Gegentreffer öffnen. Diese Waffe für Wakka besitzt die praktische Ability Ausweichkonter, das heißt, das Wakka jeder physischen Attacke ausweicht und dann zurückschlägt. Hinter der nächsten Ecke findet ihr einen Rächer, den ihr aber bereits schon unter dem Macalania-See gefunden habt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:04 pm

Endspurt
Da ihr auf der geweihten Brücke angegriffen werden könnt, könnt ihr hier eure Ekstase-Leisten füllen. Am Anfang steht O’aka, der euch hilft, euch für den kommenden Kampf zu wappnen. Lauft immer weiter nach Norden. Speichert euer Spiel am Speicher-Sphäroiden kurz vor Seymor.

Außerdem solltet ihr ein wenig länger auf der Brücke bleiben als nötig, denn die Roboter und Steindrachen hinterlassen jede Menge AP. Wenn Lulu noch nicht die Ga-Attacken beherrscht, ist dies der perfekte Ort. Ist alles erledigt, dann geht nach Norden und stellt euch Seymor.



Seymor Varia
HP: 36.000
AP: 6.300
Klauen: Tetra-Element x2/ Tetra-Element x3
Schwächen: Illumi Varia


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -



Illumi Varia
HP: 4.000
AP: -
Klauen: -
Schwächen: -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Seymor bekommt diesmal Verstärkung in Form von Illumi Varia. Dieses Monster greift eure Truppe -genau wie Seymor- mit Zaubern an. Deshalb bringt es nicht viel, die Ex...-Zauber zu benutzen. Tidus, Yuna und Auron können Seymor ansprechen um so Angriff oder Zauberabwehr zu erhöhen.

Die Strategie gegen Seymor Varia ist simpel: Beschwört jede eure Bestia. Seymor Varia besitzt einen Zauber, der jede Bestia sofort vernichtet, deshalb könnt ihr nur eine einzige Attacke gegen ihn starten. Selbstverständlich handelt es sich hierbei um die Ekstasen. Als erstes solltet ihr Bahamut beschwören und dann immer weiter, bis ihr alle Bestia durchhabt.

Mit euren Ekstasen verletzt ihr nicht nur Seymor, sondern auch Illumi Varia. Mit seinen läppischen 4.000 HP ist er kein Gegner. Immer wenn ihm alle HP abgezogen werden, klaut er sich welche von Seymor. Erst 4.000, dann 3.000, dann 2.000 und jedes weitere Mal 1.000 HP muss Seymor einbüßen.

Die ultimative Strategie ist die folgende:
Zaubert Hast auf Yuna. Lasst diese drei Bestia nacheinander beschwören, die ihre Ekstasen auf Seymor abfeuern. So ist es theoretisch möglich, dass Seymor nicht eine einzige Attacke auf eure Truppe starten kann, bevor er schon den Geist aufgibt.


Zurück in Macalania
Geht nach Süden zum See. Dort trefft ihr Yuna. Es folgt eine sehr romantische Sequenz zwischen Tidus und Yuna. Nun geht ihr zurück zu den anderen. Am nächsten Morgen verlasst ihr automatisch das Nachtlager. Ihr solltet aber noch einmal dorthin zurückgehen und die Kiste mit dem Ring der Sänftigung öffnen. Danach geht es zurück zur Kreuzung. Bevor ihr den anderen nach Osten folgt, geht zuerst nach Westen.

Im neuen Screen nehmt ihr den unteren Weg. Ihr erreicht einen Teil des Macalania-Waldes, der euch bereits bekannt sein dürfte. Am Anfang findet ihr eine kleine blaue Kugel auf dem Boden. Es ist ein Jekkt-Sphäroid, den ihr euch anschauen solltet. Danach solltet ihr zurück zur Kreuzung gehen und den östlichen Weg nehmen. Ihr erreicht die Stille Ebene.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:06 pm

Die Stille Ebene
Geht nach Westen, wo ihr Mei’Chen trefft. Von ihm könnt ihr erfahren, wie die Stille Ebene zu ihrem Namen kommt. Am Fuße der kleinen Anhöhung trefft ihr auf einen mobilen Reiseshop von Rin. Hier gibt es ein paar wirklich interessante Sachen. Der Zauberkonter lässt Tidus nach magischen Angriffen automatisch zurückschlagen. Allerdings sind die Preise entsprechend hoch und ob es sich wirklich lohnt, so viel Gil auszugeben, müsst ihr entscheiden.

Geht nun weiter. Seht ihr das große Zelt im Hintergrund? Dort solltet ihr zuerst hingehen. Besucht den örtlichen Speicher-Sphäroiden und ihr seht, dass die Blitzball-Option nun wieder verfügbar ist. Auch hier könnt ihr Waffen und Items kaufen. Hinter dem Laden wurde eine Kiste mit 1 Lv.2-Sphäropass deponiert.

Im Südosten der Stillen Ebene sind zwei Kisten mit 5.000 und 10.000 Gil. Südwestlich des Zeltes steht Belgemene, die euch mal wieder zu einem Bestia-Duell herausfordert.



Belgemene: Shiva
Da Shiva dem Element Eis entspricht, geht ihr am besten mit Ifrit ins Rennen. Benutzt sofort Inferno und greift danach weiter an. Sollte sich Ifrits Ekstase-Leiste noch einmal füllen, benutzt ruhig noch ein zweites Mal Inferno.

Nach dem Kampf erhaltet ihr die Bestia-Seele. Damit könnt ihr die Statuswerte eurer Bestia mit verschiedenen Sphäroiden erhöhen. Seid ihr siegreich aus dem Kampf hervorgegangen, erhaltet ihr 30 Kraft-Sphäroiden, habt ihr verloren, gibt es 30 Zeit-Sphäroiden.



Die Monsterfarm (Side-Quest)
Geht vom großen Zelt aus nach Osten und ihr seht auf der Karte ein grünes Quadrat. Betretet dieses und ihr gelangt zur Monsterfarm. Wenn ihr mit dem Besitzer redet, könnt ihr ihm helfen, die flüchtigen Monster einzufangen. Dieses Angebot solltet ihr unbedingt annehmen, denn durch die Monsterfarm kommt man an manche wertvollen Items.

Wenn ihr dem Besitzer helfen wollt, müsst ihr zunächst die Fangwaffen von ihm kaufen. Ihr solltet zumindest eine für Tidus und Auron haben. Wenn ihr genügend Gil in Reserve habt, könnt ihr auch noch Wakka oder Kimahri eine solche Waffe besorgen. Yuna und Lulu benötigen eine Fangwaffe nicht, da beide kaum physischen Schaden verursachen. Um ein Monster zu fangen, muss man es nämlich mit einem ganz normalen Angriff (oder auch Tech) töten. Durch eine Ekstase oder durch einen Zauber kann ein Monster nicht gefangen werden.

Wenn ihr die richtigen Fangwaffen habt, könnt ihr anfangen in der Stillen Ebene alle Monster zu fangen. Fürs erste reicht es, wenn ihr von jeder Monster-Sorte ein Exemplar fangt. Die Monster, die auf der Stillen Ebene leben sind:

* Skoll
* Flammenpudding
* Schrott-Panzer
* Nebyros
* Heckenschlange
* Chimära-Hirn
* Quahl
* Ogre
* Morbol


Außerdem gibt es auch ein paar Al Bhed Machina, die müssen allerdings nicht gefangen werden. Die letzten beiden Monster findet ihr im Nordwesten der Stillen Ebene vor. Wo wir gerade beim Thema Monster sind: Von den Morbols kann Kimahri die Ekstase-Technik Mundgeruch lernen. Wenn ihr jedes Monster gefangen habt, kehrt zur Monsterfarm zurück.

Als Belohnung für eure Mühe überreicht euch der Besitzer der Monsterfarm 60 Wind des Jenseits. Außerdem wird das Monster Chimära-Geist nun in der Gebietssammlung verfügbar. Da der erste Kampf kostenlos ist, könnt ihr ja mal einen Kampf wagen...und vermutlich haushoch verlieren. Aber keine Sorge, in der Monsterfarm könnt ihr nicht Game Over gehen. Nebenbei erscheint auch eine Kiste in der Monsterfarm. Diese könnt ihr allerdings noch nicht öffnen.


Chocobo-Abenteuer (Side-Quest)
Geht in den äußersten Nordwesten der Stillen Ebene. Dort findet ihr zunächst das Al Bhed Lexikon Band 23. Außerdem ist dort ein Chocobo-Trainer. Wenn ihr ihn ansprecht, könnt ihr die Stille Ebene auf dem Rücken eines Chocobos durchqueren. Dafür müsst ihr aber erst einmal einen Chocobo zähmen.

Ihr müsst versuchen, einen sehr bockigen Chocobo lenken und innerhalb von 12, 8 Sekunden bei dem Chocobo-Trainer sein. Habt ihr es geschafft, erhaltet ihr ein Elixir. Außerdem könnt ihr nun auf der Stillen Ebene Chocobos reiten. Es gibt übrigens noch andere Trainings, die absolvieren könnt, wenn ihr Lust habt.

Nach dem Training solltet ihr auf euren Chocobo steigen. Reitet nun zum Anfang der Stillen Ebene zurück. Betretet jedoch nicht den Macalania-Wald, sondern reitet daran vorbei. Ihr seht eine kleine, gelbe Feder am Boden. Durch diese gelangt ihr zu einem Abschnitt, der euch zum Tempel Remium führt.

m Tempel selbst könnt ihr gegen Belgemene und ihre Bestia antreten. Auf der rechten Seite liegt ein Sphäroid auf dem Boden. Er gibt euch Informationen zu einem Chocobo-Rennen. Um dieses zu starten, müsst ihr auf die linke Seite des Tempels gehen und dort den Chocobo „ansprechen“. Auf der rechten Seite findet ihr außerdem noch das Al Bhed Lexikon Band 24.

Wenn ihr das Chocobo-Rennen gewinnt, erhaltet ihr den Nebelspiegel. Dieser bringt euch dem Öffnen der Kiste in der Monsterfarm ein Stückchen näher.


Nebel- und Solaris-Spiegel (Side-Quest)
Wenn ihr den Nebelspiegel besitzt, könnt ihr die Stille Ebene verlassen und in den Macalania-Wald zurückkehren. An der Kreuzung geht ihr nach Westen und nehmt dann den unteren Weg. In der Nähe des Speicher-Sphäroiden stehen eine Frau und ihr Sohn. Sprecht beide dreimal an und geht nun wieder zurück zur Kreuzung. Dort angekommen, nehmt ihr diesmal die nördliche Abzweigung. Hier trefft ihr auf einen Mann.

Sprecht ihn an und sagt ihm, dass seine Familie auf ihn wartet. Nun geht’s wieder zurück nach Westen. Redet dort dreimal mit dem Mann und der Frau und ihr erfahrt, dass der Sohn verschwunden ist. Nehmt nun den mysteriösen, glitzernden Weg neben dem Mann und folgt ihm. Im zweiten Abschnitt könnt ihr nach oben abbiegen. Dort findet ihr schließlich den Jungen.

Außerdem könnt ihr hier nun den Nebelspiegel verwenden und ihn zum Solaris-Spiegel aufrüsten. Mit dem könnt ihr nun an die einmaligen Waffen des Solaris kommen, die ultimativen Waffen für jeden Charakter. Die meisten Waffen könnt ihr erst nach dem Beenden der Haupthandlung bekommen. Wenn ihr jedoch alle Monster der Stillen Ebene gefangen habt, könnt ihr mithilfe des Solaris-Spiegel jetzt die Kiste in der Monsterfarm öffnen.

Dadurch erhaltet ihr Yunas ultimative Waffe: Das Nirvana. Allerdings ist diese Waffe noch nicht komplett. Jede Waffe des Solaris benötigt eine Marke und ein Siegel. Wenn ihr die Lunar-Marke am Anfang des Spiels in der Besaid-Bucht mitgenommen habt, könnt ihr nun zum Baum im Macalania-Wald zurückkehren, wo ihr den Solaris-Spiegel erhalten habt. Dort verbindet ihr Nirvana und die Lunar-Marke.

Die Waffe selbst wird dadurch zwar nicht besser, aber das ganze hat einen praktischen Nebeneffekt: Genau wie Bahamut kann Valfaris nun über 9.999 HP Schaden anrichten. Das ist bei den kommenden Kämpfen sehr nützlich. Übrigens muss Yuna die Waffe für diesen Spezialeffekt nicht angelegt haben.

Wenn ihr in der Stillen Ebene soweit alles erledigt habt, geht nach Nordosten. Hier verlasst ihr die Stille Ebene und könnt euer Spiel speichern. Überquert die Brücke und der nächste Kampf beginnt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:09 pm

Golemwächter
HP: 64.000
AP: 6.600
Klauen: Mondschleier x4
Schwächen:Blind, Reizen


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Auch wenn der Golemwächter auf den ersten Blick rechts stark aussieht, ist dies ein sehr leichter Kampf. Ihr müsst dafür nicht eine einzige Ekstase verschwenden. Benutzt einfach direkt am Anfang des Kampfes Reizen. Dadurch greift der Golemwächter nur noch diesen Charakter angreifen (vermutlich Tidus).

Er benutzt jetzt immer weiter die Sprengfaust. Damit werden die HP von Tidus immer nur halbiert, also kann er auch mit 1 HP noch überleben. In der Zwischenzeit können die Charaktere den Golemwächter angreifen. Mit Panzerbrecher könnt ihr seine Abwehr aufheben. Durch Reizen wird der Kampf sehr einfach zu gewinnen sein.


Wohin jetzt?
Nach diesem sehr einfachen Kampf könnt ihr entweder nach Norden gehen und die Handlung vorantreiben, oder aber ihr geht vor der zweiten Brücke nach rechts und geht nach unten zum Talgrund. Hier geht’s zunächst nach Osten. Auf der rechten Seite seht ihr einen Mann, der mit einem Schwert herumfuchtelt.

Auf der linken Seite steckt ein Altes Schwert. Dieses könnt ihr später gebrauchen, um an Aurons Waffe des Solaris zu kommen. Außerdem könnt ihr jetzt die Vergessene Höhle betreten und euch eine zusätzliche Bestia holen. Stellt aber sicher, dass ihr mindestens 200.000 Gil besitzt, wenn ihr die Bestia haben wollt.



Die Vergessene Höhle (Side-Quest)
In dieser Höhle gibt es eine Menge Items zu finden, haltet also die Augen offen. Insgesamt gibt es hier: 1 Final-Elixir, 1 Lv.2-Sphäropass, 1 Glücks-Sphäroid, 2 Mega-Potion, 1 Flex-Klaue, 1 Mp-Sphäroid und 1 X-Potion. Die letzten drei Items bekommt ihr allerdings erst ganz hinten in der Höhle, wenn ihr den Teleporter benutzt. Die restlichen Gegenstände sind meistens an den Enden von Gassen deponiert, also solltet ihr jeden Gang einmal abgehen.

In der Höhle gibt es auch ein paar neue Monster. Wenn ihr auf einen Wunderpott trefft, solltet ihr lieber fliehen. Dieses Monster greift euch zwar nicht an, aber es besitzt ganze 999.999 HP und ist selbst mit dem bestmöglichsten Angriffswert nicht zu besiegen. Er hat verschiedene Symbole auf seinem Körper. Wenn ihr eines angreift, bekommt ihr eventuell ein Item. Wenn ihr Pech habt, jagt sich der Wunderpott aber auch selbst in die Luft und richtet einigen Schaden bei eurer Gruppe an.

Hin und wieder trefft ihr auch auf Tomberys. Diese sind zwar eher selten, aber trotzdem solltet ihr nicht in Versuchung kommen, gegen sie zu kämpfen. Denn ein Tombery kontert alle eure Angriffe mit dem „Fluch Aller“. Je mehr Monster der Charakter erlegt hat, desto mehr Schaden erhält er durch diese Attacke. Ansonsten sind die Monster hier aber nicht zu fürchten.

Genau wie in der Stillen Ebene trefft ihr hier auf Morbols oder Quahls. Von den Schreckgespenstern kann Kimahri die Ekstase Todesurteil lernen. Links im Gang neben der Kiste mit den 2 Mega-Potions findet ihr das Al Bhed Lexikon Band 25. Ein kurzes Stück nach dem Speicher-Sphäroiden werdet ihr in einen Kampf mit einem alten Medium verwickelt.


Yojinbo
HP: 33.000
AP: 2.000
Klauen: -
Schwächen:-


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:17 pm

Strategie
Beschwört am besten Bahamut und benutzt Megaflare. Danach greift ihr immer weiter physisch an, bis sich Bahamuts Ekstase-Leiste ein weiteres Mal gefüllt hat. Dadurch sollte Yojinbo bald seine letzte Ruhe finden.


Eine teure Bestia
Nach dem Kampf solltet ihr unbedingt euren Spielstand sichern. Danach könnt ihr auf den Teleporter steigen. In den beiden Räumen, die als ??? verzeichnet sind findet ihr die drei letzten Items. In der Kammer der Asthra könnt ihr euch nun Yojinbo kaufen. Ihr solltet „Um die wahren Feinde zu bezwingen“ wählen, denn dadurch könnt ihr Yojinbo billiger bekommen.

Aber billiger heißt nicht gleichzeitig billig:

* Yojinbo will 250.000 Gil für seine Dienste
* Bietet ihm 125.001 Gil
* Yojinbo geht dann auf ca. 225.000 Gil runter
* Erhöht den Preis jetzt auf 150.002
* Yojinbo sollte den Preis nun auf ca. 205.000 Gil drücken
* Bietet jetzt 175.003 Gil
* Yojinbo verlangt jetzt ca. 199.900 Gil


Jetzt solltet ihr zuschlagen, denn niedriger wird Yojinbo die Preislatte wohl nicht legen. Wenn ihr Yojinbo habt, könnt ihr ihn ja mal testen. Um Yojinbo zu benutzen, müsst ihr ihm im Kampf Gil geben. Er greift dann entweder mit Daigoro, Kozuka, Wakizashi oder Zanmatou an. Die letzte Attacke besiegt den Gegner sofort, egal wie viel HP er noch hat. Das funktioniert sogar bei Boss-Kämpfen -aber wirklich fair ist das nicht, oder?



Der Berg Gagazet
Egal ob ihr vorher noch Yojinbo aus der Vergessenen Höhle geholt habt oder nicht, als nächstes müsst ihr weiter nach Norden. Ihr erreicht den Berg Gagazet. Kimahris Artgenossen sind euch keineswegs freundlich genossen. Aber Yuna gelingt es, die Ronso zu überreden, euch passieren zu lassen.

Beim Versuch, den Berg zu besteigen, halten euch Biran und Yenke auf. Sie fordern Kimahri zu einem Kampf heraus.


Biran Ronso
HP: ?
AP: 4.5000
Klauen: Lv.3-Sphäropass x1/ Lv.3-Sphäropass x2
Schwächen: -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Yenke Ronso
HP: ?
AP: 4.5000
Klauen: Lv.3-Sphäropass x1/ Lv.3-Sphäropass x2
Schwächen: -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:20 pm

Strategie
Diesen Kampf muss Kimahri allein bestreiten. Eure beiden Gegner sind eine wahre Goldgrube an Ekstase-Techniken. Allerdings könnt ihr ihnen am Anfang nur Techniken wie Nasshauch oder Flammen per Dragonik ziehen, also Techniken, die ihr bereits besitzt. Falls ihr irgendwo mal eine Ekstase vergessen habt, ist dies die perfekte Gelegenheit, sie euch jetzt zu holen.

Wenn Biran und Yenke noch 50% ihrer HP haben, benutzen sie Totalabwehr und Himmelswind. Diese beiden Ekstasen kann Kimahri nun ebenfalls ziehen. Die Werte der beiden werden von Kimahris Werten beeinflusst. Die HP hängen zum Beispiel mit Kimahris Angriffskraft und Magie zusammen. Wenn die beiden Ronso auf einer Seite stehen, bringen physische Angriffe nichts, denn sie schützen sich gegenseitig.

Am Anfang sollte Kimahri Hast auf sich sprechen (das kann er notfalls auch durch einen Weiß-Sphäroiden erlernen). Sind Biran und Yenke getrennt, könnt ihr sie angreifen. Wenn sie wieder zusammenstehen, könnt ihr euch heilen oder ihnen ihre wertvollen Lv.3-Sphäropasse klauen.

Im Grunde ist es wichtiger, die Sphäropasse zu klauen, als Ekstase-Techniken zu ziehen, denn diese könnt ihr später immer noch erlernen. Auch die Heilung ist hier sehr wichtig, da Kimahri hier ja ganz allein ist.



Erklimmung des Gagazet
Nachdem Biran und Yenke den Weg frei gemacht haben, könnt ihr den Berg Gagazet hochsteigen. Auf der rechten Seite könnt ihr einen kleinen Vorsprung hoch laufen, der euch zu einer Kiste mit 20.000 Gil führt. Auf der linken Seite warten 2 Mega-Potions. Nun geht’s weiter. Auf dem Weg sollte euch ein Grabmal ins Auge stechen. Irgendwann seht ihr auf der Karte einen einzelnen Weg, der kurz nach Norden führt.

Er bringt euch zwar in eine Sackgasse, aber immerhin findet ihr dort Braskas Sphäroid. Wenn ihr nach der Wabbelmasse einen weiteren Jekkt-Sphäroiden gefunden habt, bekommt Auron nun die Ekstase-Tech Suppression. Geht weiter und ihr kommt bald zu einem weiteren Grabmal. Der Weg nördlich davon verläuft wie eine Spirale und am Ende findet ihr ein Sicherheitsband für Auron.

Jetzt geht den anderen Weg entlang, wo ihr auf einen Mann in blauer Kleidung trefft. Er ist euch schon ein paar Mal im Spiel begegnet, aber vielleicht habt ihr ihn nicht ganz wahrgenommen. Er ist O’akas Bruder Wantz und hat ein paar sehr interessante Waren im Angebot -mit sehr hohen Preisen. Auf alle Fälle solltet ihr ein paar Rationen Weihwasser bei ihm kaufen, bevor ihr weitergeht.

Kauft auch genug Hi-Potions, denn ihr werdet sehr lange Zeit keinem Händler mehr begegnen. Haltet die Augen offen, denn auf der linken Seite seht ihr wieder eine kleine Spirale die euch zu 2 Kisten führt. Eure Ausbeute sind 1 HP-Sphäroid und 1Lv.4-Sphäropass.

Jetzt müsst ihr noch ein wenig dem Weg folgen, bis ihr schließlich den rettenden Speicher-Sphäroid erreicht. Bevor ihr weitergeht, solltet ihr noch alle Bestia in Ekstase bringen und dafür sorgen, dass Tidus Hastga beherrscht. Trainiert dafür in unmittelbarer Nähe des Speicher-Sphäroiden.


Seymor Obscura
HP: 70.000
AP: 10.000
Klauen: Elixir
Schwächen: Illumi-Effektor


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Illumi-Effektor
HP: 4.000
AP: -
Klauen: -
Schwächen:-


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Wie schon bei vorherigen Begegnungen, könnt ihr Seymor ansprechen, diesmal mit Yuna und Kimahri. Dadurch wird die Z-Abwehr bei Yuna und die Angriffskraft bei Kimahri gestärkt. Seit der letzten Begegnung hat Seymor fast die doppelte Menge an HP. Auch sein alter Helfer, Illumi ist wieder dabei, diesmal als Illumi-Effektor. Genauso wie beim vorherigen Kampf, saugt er bei seiner eigenen Vernichtung Seymor HP ab.

Deshalb sind die Ekstasen der Bestia in diesem Kampf sehr wichtig, da diese alle Gegner verletzen. Zu Beginn des Kampfes sollte Tidus Hastga benutzen, um so die gesamte Gruppe zu beschleunigen. Yuna beschwört nun alle Bestia nacheinander, angefangen bei Bahamut. Wenn ihr das aufgerüstete Nirvana besitzt könnt ihr mit Valfaris ebenfalls großen Schaden anrichten.

Doch denkt daran, dass Seymor jede Bestia sofort vernichtet, ihr habt also nur eine Chance, eure Ekstasen abzufeuern. Wenn Seymor nur noch die Hälfte seiner HP hat, gerät der Illumi-Effektor in den Auto-Angriff-Modus. Zwei Runden danach benutzt er dann die Absolute Zerstörung. Auch wenn Yuna den gewaltigen Schaden mit Shell verhindern kann, solltet ihr darauf Acht geben, dass diese Attacke nicht zum Einsatz kommt.

Beschwört eure Bestia und feuert weiter Ekstasen ab. In diesem Kampf macht Seymor eure Charaktere gern mal zu Zombies. Diesen Zustand kennt ihr ja bereits von Efrye Altana. Hier schaden euch alle Heilungen wie Vita oder Potions. Diesen Zustand könnt ihr allerdings mit Anti-Z aufheben. Der Illumi-Effektor kontert auch mit Gemachga, dagegen müsst ihr wiederum mit Hastga vorgehen. Wenn ihr ausreichend trainiert habt, solltet ihr diesen Kampf dank der Bestia überstehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:39 pm

Der Gipfel
Nach dem Kampf geht ihr einfach weiter. Vergesst aber nicht, auf der linken Seite zwischen den Säulen nach der Jupiter-Marke zu suchen. Wenn ihr weitergeht, erlebt Tidus eine Sequenz, die die Story noch einmal reichlich auffrischt. Betretet zuerst das Innere des Schiffes und redet dort mit der Asthar, danach geht ihr nach draußen und nach oben um das Gespräch zu beenden. Anschließend betretet ihr das Innere des Berg Gagazets.



Die Berghöhle
Das Innere des Berges ist mit dem Äußeren nicht zu vergleichen. Die Monster hier sind viel gefährlicher, allen voran der Behemoth. Dieses Monster besitzt nicht nur 23.000 HP, sondern auch ein paar sehr starke Attacken. Im Notfall solltet ihr unbedingt die Flucht ergreifen, allerdings erst, nachdem Kimahri per Dragonik Totalabwehr erlernt hat. Ein anderer übler Gegner hier ist der Teufelspudding.

Auch von ihm kann Kimahri eine Ekstase lernen, in diesem Fall: Himmelswind. Mit 12.800 HP ist dieser zwar deutlich schwächer als der Behemot, aber normale Angriffe -egal ob physisch oder magisch- richten nur minimalen Schaden an. Wenn ihr jedoch zuvor Panzerbrecher benutzt, könnt ihr den Teufelspudding auch physisch angreifen. Ein weiteres Monster in der Berghöhle ist die Mandragora.

Diese beherrscht ziemlich viele Zustandsveränderungen, deshalb solltet ihr Stumm-Hieb, bzw. Stumm-Schock benutzen und sie danach mit Zaubern -vorzugsweise Feuga- taktieren. Am Speicher-Sphäroiden geht ihr nach Westen, bis ihr Wasser erreicht. Schwimmt bis zum Ende durch und ihr erreicht eine Plattform. Euer Ziel ist es, Wakkas Ball so zu werfen, dass er den leuchtenden Schalter in der Mitte der Vorrichtung trifft.

Ihr habt unbegrenzt Versuche, es ist also ganz leicht. Nach dieser Prüfung könnt ihr noch die Kiste mit dem Lv.1-Sphäropass öffnen. Dieser ist zwar eher unnütz, aber immerhin umsonst. Nun geht es zurück zum Speicher-Sphäroiden. Geht nach Norden und an der Kreuzung nach Nordwesten. Ihr erreicht einen weiteren unterirdischen See, an dem ihr tauchen könnt. Ganz am Ende ist eine neue Prüfung. Es ist ganz simpel: Ihr müsst jeden Charakter in eines der drei Löcher führen;

* Rikku ins Grüne
* Tidus ins Blaue
* Wakke ins Rote


Nach dieser sehr leichten Aufgabe könnt ihr die Kiste mit dem Glücks-Sphäroiden öffnen und zurück schwimmen. Theoretisch könnt ihr nun das Berginnere verlassen, indem ihr die Steinstufen auf der rechten Seite emporsteigt und nach hinten durchgeht, allerdings würden euch dadurch ein paar wertvolle Items entgehen.


Neue Schätze
Geht zurück zur Kreuzung nördlich des Speicher-Sphäroiden und nehmt den Südöstlichen Weg und taucht erneut ins Wasser. Am Ende warten zwei Kisten. Eure Ausbeute ist 1 Rück-Sphäroid und 1 Vitalring.

Jetzt geht den Weg, den ihr zur Prüfung mit Wakkas Ball gegangen seid. Ein Stück vor dem Wasser könnt ihr nun nach Osten einbiegen und so einen Sternenschutz ergattern. Habt ihr alles eingesammelt, geht’s die Stufen im Nordwesten des Speicher-Sphäroiden rauf. Speichert euer Spiel und bringt alle Bestia in Ekstase, denn hinter dem Ausgang lauert schon der nächste Boss.


Zwischentipp
In der Höhle könnt ihr ausgezeichnet trainieren. Die Monster hier hinterlassen eine Menge an AP. Wenn ihr einen späteren Boss-Kampf extrem verleichtern wollt, könnt ihr Yuna die Ability Sanctus beibringen. Auch Lulus Flare ist eine Überlegung wert. Trainiert am besten in unmittelbarer Nähe des Speicher-Sphäroiden, damit ihr euch immer heilen könnt.


Wächter: Heiligtum
HP: 40.000
AP: 11.000
Klauen: Turbo-Äther x1/ Turbo-Äther x2
Schwächen: -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:43 pm

Strategie
Euer Anfangstrupp sollte aus Tidus, Yuna und Wakka bestehen. Tidus versetzt die Gruppe mit Hastga in Hast und Wakka schaltet den Wächter erst einmal blind. Mit Yuna könnt ihr theoretisch sofort Bestia rufen, es ist aber ratsam, erst einmal Protes auf mindestens zwei Mitglieder der Gruppe zu sprechen.

Da euer Feind später im Kampf gern mal Vigra auf sich selbst spricht, solltet ihr Reflek auf ihn zaubern. (Das bedeutet natürlich, dass ihr Lulu lieber nicht im Team haben solltet.) Yuna sollte jetzt die stärksten Bestia beschwören. Diese greifen sofort zur Ekstase, da der Wächter: Heiligtum mit Magischer Hauch sehr viel Schaden auf einmal anrichtet.

Eine weitere Attacke sind die Photonenstrahlen, die allerlei nervige Zustandsveränderungen herbeirufen. Wenn Yuna von diesem Angriff befallen ist, solltet ihr sie schleunigst heilen, um weitere Bestia zu beschwören, durch die der Wächter: Heiligtum hoffentlich bald den Geist aufgibt.



Der Anfang vom Ende
Geht die letzten Schritte und Tidus bekommt nun nach der langen Reise endlich seine alte Heimat zu sehen. Leider ist diese völlig zerstört. Wenn ihr weitergeht, bemerkt ihr auf dem Boden eine blaue Halbkugel. Diese ist kein Jekkt-Sphäroid, sondern ein Geschenk an Tidus und die anderen von Yuna.

Geht nun weiter und ihr erreicht die Stelle, wo die Gruppe ein Lagerfeuer entfacht und Tidus anfing seine Geschichte zu erzählen. Damit ist die Erzählung vorbei und ihr spielt mehr oder weniger in der Gegenwart weiter.



Der Weg zum Dom
Euer nächstes Ziel ist der Yevon Dom von Zanarkand, wo Yuna die Hohe Beschwörung erhalten soll. Geht die Schnellstraße entlang und vergesst nicht, den Glücks-Sphäroiden und den Mental-Arm mitzunehmen. Geht die letzten Meter und ihr erreicht den Yevon Dom.


Der Yevon Dom
Im Yevon Dom wimmelt es nur so vor gefährlichen Monstern. Aber die sollten kein großes Problem darstellen, wenn ihr am und im Berg Gagazet ausreichend trainiert habt. Im Notfall könnt ihr aber auch mittels Und Tschüss fliehen. Im Dom trefft ihr auch auf Zerstreuer Ver.0, die mit ihren 42.000 HP ziemlich starke Zufallsgegner sind. Andere Gegner sind die Entweihten Wachen, da diese sich bereits im Zombie-Zustand befinden und mit Engel sofort besiegt werden können.

Auf dem Weg durch den Dom wird euch sicherlich eine Kiste auffallen, die über euch auf einer Art Dach steht. Auf dieses Dach könnt ihr über einen Pfad gelangen und so euren Kontostand um 10.000 Gil anheben. Geht weiter und erreicht eine Kreuzung mit drei Abzweigungen. Nehmt die östliche, wenn ihr Interesse an einem Freund-Sphäroiden habt. Die nordwestliche Abzweigung führt euch weiter durch den Dom.

Ihr werdet bald einen weiteren Pfad überqueren. Hinter diesem führt ein weiterer Pfad nach unten, wo ihr einen Lv.3-Sphäropass bekommt. Geht weiter, bis ihr den Korridor erreicht, und sucht auf der rechten Seite nach einer Kiste mit einem Fortuna-Sphäroiden. Am Ende des Korridors könnt ihr speichern und durch die Tür gelangt ihr in die Hallen der Prüfung.


Yevon Dom: Hallen der Prüfung
Diese Prüfung unterscheidet sich von den bisherigen. Eure Aufgabe ist es diesmal nicht irgendwelche Sphäroiden zu sammeln, sondern ein kleines Rätsel zu lösen. Stellt euch auf das grüne Quadrat. Der Sinn der Prüfung ist es, die fünf Puzzle-Teile -die ein wenig an Tetris erinnern-, die auf dem Monitor angezeigt werden, auf dem Boden zu finden. Klickt dadurch einfach den Bildschirm an, und ihr seht, wo sich welches Teil versteckt.

Um ein Puzzle-Teil zu aktivieren, müsst ihr nur auf den jeweiligen weißen Punkt treten. Wenn ihr ein Feld aktiviert, das der Monitor nicht anzeigt, müsst ihr von vorn beginnen. Habt ihr alle Felder aktiviert, öffnet sich die Tür zum nächsten Raum und außerdem erscheinen sechs Altäre. Schiebt einen der Altäre zurück und geht in den neuen Raum. Auch hier müsst ihr die richtigen Felder aktivieren. Ist das Bild auf dem Monitor vollständig, erscheint eines von sechs Symbolen in der Mitte des Raumes.

Geht nun in den vorherigen Raum zurück und schiebt den nächsten Altar zurück. Dann geht es wieder in den zweiten Raum, wo die Puzzle-Felder aktiviert werden. Dieses Spiel treibt ihr so lange, bis nur noch die beiden mittleren Altäre übrig sind. Nun müsst ihr im großen Raum zum Monitor gehen und den Sphäroiden von Besaid nehmen. Diesen könnt ihr im kleinen Raum auf der linken Seite einsetzen.

Nun nehmt ihr noch den Sphäroiden von Kilika aus der Halterung neben dem Monitor entfernen und in den letzten Altar einsetzen. Dadurch sind alle Symbole komplett und das Licht im Raum verändert sich. Verlasst nun sicherheitshalber die Hallen der Prüfung und speichert ab, bevor ihr den großen Raum betretet, wo ein neuer Gegner auf euch wartet...

Hinweis: Vielleicht ist euch aufgefallen, dass ihr hier keinen geheimen Tempelgegenstand gibt. Diesen könnt ihr im Moment noch nicht erhalten, sondern erst später, wenn ihr nach Zanarkand zurückkehrt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:49 pm

Wächter:Heidentum
HP: 52.000
MP: 12.000
Klauen: Äther/ Turbo-Äther
Schwächen:Reizen


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Ihr kämpf auf einem besonderen Feld. Sechs Plattformen schweben um euren Gegner, eure Charaktere stehen jeweils auf einem. Im Extra-Menü könnt ihr einen Charakter auf ein anderes Feld bewegen. Jetzt drängt sich natürlich die Frage auf: Was soll das ganze? Nun, der Wächter: Heidentum kontert eure Angriffe, indem er die drei Felder vor ihm angreift. Wenn ihr eure Charaktere also hinter dem Wächter platziert, wird sein Konter nicht aufgehen.

Allerdings bringt es nichts, alle drei Charaktere hinter den Wächter zu stellen, denn dann würde er einfach die drei Felder hinter ihm angreifen. Daraus folgt logisch, dass ihr den Charakter mit der höchsten Anzahl an HP vor den Wächter stellt. Wenn ihr Reizen benutzt, könnt ihr die Aufmerksamkeit des Wächters auf einen Charakter eurer Wahl lenken.

Eine sehr gute Truppe wäre: Tidus (Kann die Gruppe mit Hastga beschleunigen), Yuna (Kann die HP heilen und Bestia beschwören) und ein Charakter mit möglichst vielen HP und einem hohen Angriff wie Auron oder Kimahri. Zusätzlich kann der erlittene Schaden durch Protes verhindert werden. Wenn man diese Strategie verfolgt, könnte man meinen, dass der Kampf schon so gut wie gewonnen ist -das ist er aber nicht!

Denn der Wächter: Heidentum legt manchmal Necroma-Minen auf ein paar Feldern ab, die nach ein paar Runden explodieren und den Charakter ohne wenn und aber töten. Also müsst ihr den betroffenen Charakter schnell auf ein anderes Feld bewegen, bevor die Mine zuschlägt.

Wenn ihr Bestia einsetzt, benutzt der Wächter sofort seinen Minen-Angriff, ihr könnt also nur eine Aktion ausführen. Das sollte natürlich die Ekstase sein. Ein starker Bahamut und eine Valfaris, die über 9.999 HP Schaden macht, werden dem Wächter: Heidentum vermutlich im Alleingang die Hälfte der HP abziehen.


Die Hohe Beschwörung - oder doch nicht?
Nachdem ihr den zweiten Wächter besiegt habt, könnt ihr mit dem „Aufzug“ nach unten fahren. Dort könnt ihr auch euer Spiel speichern. In der Kammer der Asthra erfahrt ihr dann, dass Yunalesca euch erwartet. Tretet durch den blau leuchtenden Eingang und Yunalesca fordert eine schwere Entscheidung von Yuna.

Bevor ihr Yunalesca nun den hinteren Raum folgt, solltet ihr alle eure Charaktere und Bestia in den Ekstase-Zustand bringen und Yuna nach Möglichkeit zum Zauber Sanctus auf dem Sphärobrett führen. Dann speichert noch einmal euer Spiel, bevor ihr euch zu Yunalescas Reich aufmacht, die es nun zu besiegen gilt.


Yunalesca
HP: 24.000, 48.000, 60.000
MP: 14.000
Klauen: HP-Pille/ Wind des Jenseits
Schwächen:Sanctus


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Euer bisher schwerster Kampf! Genau wie beim Kampf gegen Sin-Schuppe Ghi, müsst ihr einen Kampf in mehreren Phasen überstehen. Hohe HP sind hier sehr hilfreich. Klaut Yunalesca deshalb ihre HP-Pille, um die HP eines Charakters zu verdoppeln (Wirkt leider nur für einen Kampf).
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:52 pm

Phase 1:
Yunalesca ist hier noch nicht sonderlich gefährlich. Allerdings neutralisiert sie mit ihrem normalen Angriff Zustände wie Hast, Protes oder Shell, deshalb solltet ihr eure wertvollen Züge nicht mit diesen Aktionen verbringen. Wenn eure Charaktere nicht gegen Stumm und Blind geschützt sind, solltet ihr genügend Echokraut und Augentropfen dabei haben, alternativ tut es auch ein Allheilmittel.

Wenn eure Bestia stark genug sind, könnt und solltet ihr sie natürlich benutzen, aber bedenkt, dass Yunalesca zusammengezählt 132.000 HP besitzt und es dementsprechend unklug wäre, eure Ekstasen schon in der ersten Form zu verpulvern. Zudem benutzt Yunalesca den nervigen Angriff Einsaugen, mit dem sie euren Bestia HP entzieht und sich selbst heilt. Am besten ist es, wenn ihr Yunalescas HP auf unter 10.000 bringt. Dann beschwört ihr eine Bestia wie Ifrit, Shiva oder Ixion und benutzt deren Ekstase.

Danach wechselt Yunalesca in ihre zweite Form. Mit viel Pech wird sie eure Bestia sofort erledigen, aber immerhin nützt ihr das Einsaugen nichts. Sollte eure Bestia überleben, ruft sie zurück, vielleicht könnt ihr sie später benutzen, um Angriffe abzufangen oder mittels Meisterruf eine zweite Ekstase einzusetzen.


Phase 2:
Yunalesca agiert fast wie zuvor, nur benutzt sie jetzt Höllenbeißer, der alle Charaktere in den Zustand Zombie versetzt. Denkt daran, dass im Zombie-Zustand alle Heiligen Zauber wie Vita, anstatt zu heilen, Schaden verursachen. Im Grunde kein Problem, nur weiß das eure Gegnerin auch und benutzt deshalb Regena. Ihr solltet eure Charaktere also schnellstens vom Zombie-Zustand befreien, benutzt am besten Weihwasser, denn dann bleibt euch der Regena-Zustand erhalten.

Da Yunalesca nun doppelt so viele HP wie zuvor hat, ist es dementsprechend schwieriger, sie zu besiegen. Ruft ruhig eine starke Bestia wie Valfaris oder Bahamut. Durch Einsaugen fällt der Schaden zwar geringer aus, aber die Ekstasen lohnen sich trotzdem. Bevor ihr Yunalesca aber den Gnadenstoß verpasst, solltet ihr eure Truppe noch einmal vom Höllenbeißer treffen lassen. Das klingt zunächst komisch, ist aber für Runde 3 des Kampfes unverzichtbar.


Phase 3:
Jetzt wird es ernst! Am Anfang des Kampfes benutzt Yunalesca Vernichten, das bedeutet Tod auf alle Charaktere. Hier kann der Kampf also ein sehr abruptes Ende nehmen. Wenn eure Charaktere sich jedoch im Zombie-Zustand befinden, bleiben sie von dieser Attacke unberührt. Auch hier benutzt Yunalesca wieder Regena. Mit Anti-Z könnt ihr es neutralisieren, aber der Zombie-Zustand bleibt erhalten. Das ist auch gut so, denn Yunalesca wird möglicherweise noch einmal mit Vernichten angreifen.

Ein weiterer neuer Angriff ist der Mindblaster. Dieser verursacht neben eventuellen Konfus auch gleichzeitig Fluch, was eure Kämpfer daran hindert, die Ekstasen zu verwenden. Wenn ihr noch Bestia übrig habt, benutzt sie und feuert alle verfügbaren Ekstasen ab. Wenn ihr Yuna Sanctus beigebracht habt, kann diese damit Schaden in Höhe von 9.999 Punkten machen. Das ist wirklich enorm hilfreich um den Kampf zu überstehen.


Goodbye, Zanarkand!
Wirklich großartig! Da habt ihr euch extra die Mühe gemacht, durch ganz Spira zu reisen und am Ende steht Yuna trotzdem ohne Hohe Beschwörung da. Na ja, wie auch immer, bevor ihr Yunalescas Reich verlasst, solltet ihr eine der anderen Treppen benutzen. Diese bringt euch zwar nirgendwo hin, aber dafür erscheint hinten im Raum eine Kiste mit Tidus Solar-Marke. Danach verlasst ihr den Dom, wo ihr auf einen großen Freund trefft. Anschließend nimmt euch Cid wieder aus das Flugschiff.


Unbegrenzte Möglichkeiten
Ab jetzt beginnt die wirklich heiße Phase von Final Fantasy X. Mit dem Flugschiff könnt ihr jetzt nämlich alle Orte aufrufen, die ihr zuvor besucht habt. Durch einen Speicher-Sphäroiden könnt ihr euch aufs Flugschiff zurückteleportieren.

Neben allen bekannten Plätzen, könnt ihr auch ein paar geheime Orte freischalten. Benutzt dafür die Such-Funktion, um Koordinaten einzugeben:
X-Achse Y-Achse Ort
11-16 57-63 Yevon-Tempel Baaj
12-16 41-45 Sanubia-Wüste
29-32 73-76 Besaid-Wasserfall
32-36 55-60 Ruinen von Mi’hen
39-43 56-60 Fungus-Schlachtfeld
69-75 33-38 Omega-Ruinen

Jeder Ort hat eine besondere Bedeutung. Bei den Plätzen 2, 3, 4 und 5 könnt ihr starke Waffen für eure Charaktere finden. Der Yevon Tempel Baaj und die Omega-Ruinen werden später erklärt.

Außerdem könnt ihr im Flugschiff auch Passwörter eingeben. Diese könnt ihr auf ganz Spira finden. Hier sind alle drei aufgelistet:
Passwort Ort
Gotteshand Fungus-Pass
Siegesarm Ruinen von Besiad 1
Murasame Ruinen von Besiad 2

Am Fungus-Pass könnt ihr Rikkus Waffe des Solaris finden. Öffnen könnt ihr die Kiste aber nur, wenn ihr den Solaris-Spiegel besitzt. An den beiden Ruinen von Besaid findet ihr den Siegesarm und die Murasame.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:55 pm

Side-Quests, Side-Quests, Side-Quests, ...
Die nächsten Beiträge beziehen sich alle auf Side-Quests, also Aufgaben, die ihr neben der Hauptstory erledigen könnt, aber nicht zwingend notwendig sind, um Final Fantasy X zu beenden. Wenn ihr einfach in der Story weiterspielen wollt, schaut ein paar Seiten weiter. Ab dem Abschnitt „Ein neuer Feind“ geht es weiter.



Die Omega-Ruinen (Side-Quest)
Die Omega-Ruinen bieten eine völlig neue Herausforderung. Der Speicherpunkt direkt am Anfang ist zugleich der einzige in dieser Höhle. Auf die Karte müsst ihr in diesen unterirdischen Tunnel zu Beginn jedoch verzichten, denn die Karte funktioniert nur, wenn ihr weiter in die Höhle vordringt. Ganz hinten findet ihr das Al Bhed Lexikon Band 26. Das ist eigentlich das einzig Wichtige, das euch an diesen Ort zieht. Die Monster hier sind ziemlich stark, deshalb solltet ihr Kämpfe im Zweifelsfall meiden.

Natürlich ist hier ein perfekter Ort zum trainieren. Was die vielen Kisten an diesem Ort angeht: Es stehen immer 2-4 Kisten zusammen. Theoretisch kann in jeder davon ein Schatz stecken, aber theoretisch kann auch in jeder Kiste ein Monster lauern. Wenn letzteres der Fall ist, verschwinden alle anderen Kisten in der Nähe. Solltet ihr das unglaubliche Glück haben, alle Kisten zu öffnen, ohne dass ein Monster aus der Kiste springt, winken euch am Ende 99 Warp-Sphäroiden.

Der Inhalt der anderen Kisten beläuft sich darauf, wie viele Kisten ihr schon geöffnet habt. Wenn ihr auf ein Monster in einer Truhe trefft oder den Speicher-Sphäroiden am Anfang aufsucht, sinkt der Zähler zurück auf Null. Ein sehr interessanter Gegner hier ist der Mimik. Er ist zu Beginn zwar schwer zu besiegen, weil er teilweise eine hohe Verteidigung besitzt, ein Kampf lohnt sich auf alle Fälle, den nach einem Kampf gibt es 50.000 Gil als Belohnung. Leider sind Mimiks (wenn man sie mal braucht...) eher selten.

Noch dazu sind sie in Schatzkisten, man muss diese erst mit Klauen öffnen und mit Pech enthält sie dann keinen Mimik sondern „nur“ 1 Mega-Potion oder 1 Turbo-Äther. Ganz am Ende der Ruinen trefft ihr auf Ultima Weapon. Diesem 100.000 HP starken Monster solltet ihr euch erst stellen, wenn ihr euch ausreichend um die Entwicklung eurer Truppe gekümmert habt. Wenn ihr dieses Monster besiegt habt, könnt ihr den Teleporter benutzen und gelangt so auf eine neue Ebene.

Ganz am Ende begrüßt euch dann Omega Weapon, der große Bruder von Ultima Weapon. Dieser besitzt ganze 1.000.000 HP, aber wenn ihr genug trainiert habt, sollten seine eher kläglichen Angriffe euch kalt lassen. Auf alle Fälle sollte Kimahri mit Dragonik seine stärkste Ekstase-Tech Supernova ziehen.


Sind Sie Al Bhed?
Habt ihr euch wirklich die Mühe gemacht, alle 26 Al Bhed Lexica zu sammeln? Wirklich? Wow, dann solltet ihr Rin im Flugschiff einen kleinen Besuch abstatten. Als Belohnung überreicht er euch 99 Wendeblätter (es sei denn, ihr habt diese bereits vor dem Kampf gegen Efrye erhalten).



Yevon-Dom: Hallen der Prüfung (Side-Quest)
Wenn ihr nach Zanarkand zurückkehrt, könnt ihr versuchen, den geheimen Tempelgegenstand zu ergattern. Dafür müsst ihr jetzt alle weißen Puzzle-Teile aktivieren. Drei sind im kleinen Raum und vier im großen. Dadurch kommt ihr an den Sphäroid Fractura. Setzt diesen rechts vom Monitor im großen Raum ein. Ihr kommt an eine Kiste, die den Magierstab enthält. Außerdem wird das Sechste und letzte Siegel gebrochen.


Die Bestia Anima (Side-Quest)
Fliegt zum Yevon Tempel Baaj. Ihr stellt fest, dass es der Ort ist, wo Tidus seine Reise in Spira begann. Geht nach Norden zur Brücke und springt ins Wasser. Jetzt taucht ihr hinab und ihr werdet von dem guten, alten Geos Geyno angegriffen. (Seine Werte findet ihr ziemlich am Anfang der Komplettlösung.) Der Kampf ist eigentlich ganz einfach. Wenn ihr die Wendeblätter von Rin habt, verbastelt eines davon mit 1 Lv.3-Sphäropass (alternativ auch 1 Lv.4-Sphäropass) und ihr erhaltet das Quartett 99.

Damit macht ihr mit jedem Treffer 9.999 HP schaden. Lasst Tidus seine Ekstase-Tech Gemetzel einsetzen und Geos Geyno ist ein für alle Mal Geschichte. Schwimmt nun in den Tempel. Geht ganz nach hinten zum Raum. Ein großes Siegel blockiert hier die Tür. Um es zu brechen, müsst ihr euch vor die sechs Statuen stellen. Wenn ihr in jedem Tempel den geheimen Schatz geborgen habt, erscheint nun an jeder Statue ein Siegel. Alle zusammen lassen das große Siegel im Norden verschwinden und ihr erhaltet Zutritt zur Kammer der Asthra.

Dort bekommt ihr Seymors Bestia Anima. Auf dem Weg nach draußen, solltet ihr nicht vergessen, die beiden Kisten mit 1 Final-Elixir und 4 Mega-Potions zu öffnen. Hinweis: Wenn euch jetzt auffällt, dass ihr irgendwo einmal den Tempelschatz nicht geöffnet habt, keine Sorge! Ihr könnt jeden Tempel erneut aufsuchen und dort die Hallen der Prüfung wiederholen. Nur die heiligen Hallen von Bevelle bleiben euch verschlossen.

Auch die Tempel von Besaid und Macalania stellen ein erhebliches Problem dar, denn dort wartet entweder die Schwarze Valfaris oder die Schwarze Shiva. Beiden sied ihr nicht im Entferntesten gewachsen, wenn ihr eure Charaktere nicht ausreichend trainiert habt. (Ausreichend heißt: Werte um die 255).
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:57 pm

Drei Bestia zum Preis von Einer (Side-Quest)
Wenn ihr alle Bestia besitzt, inklusive Yojinbo und Anima, könnt ihr den Tempel Remium in der Stillen Ebene erneut aufsuchen. Dort könnt ihr erneut gegen Blgemene antreten, bzw. gegen ihre Bestia. Wenn ihr alle besiegt, erhaltet ihr die Blumenkrone. Nun müsst ihr euch wieder der Monsterfarm widmen. Fangt alle Monster auf und im Berg Gagazet (auch die fischartigen Monster Unterwasser) und kehrt zur Monsterfarm zurück.

Ihr erhaltet die Knospelkrone. Mit den beiden Kronen geht es jetzt zum Tempel Remium. An der Rückwand könnt ihr die beiden Kronen einsetzen und so das Siegel brechen. In der Kammer der Asthra findet ihr dann die Bestia Mug, Dug und Rug, oder kurz: Das Magus-Trio.



Waffen des Solaris (Side-Quest)
Jetzt, wo ihr Kontrolle über das Flugschiff habt, könnt ihr versuchen, euren Charakteren ihre ultimativen Waffen zu besorgen. Das ist allerdings sehr zeitaufwendig und am besten besorgt ihr euch erst einmal die Solaris-Waffen der Charaktere, die ihr auch wirklich benötigt. Wenn euer Angriffswert zum Beispiel sehr hoch ist und ihr bereits 9.999 HP Schaden macht, könnt ihr auf Lulus Schwarzmagie verzichten.

Ein paar der Waffen haben eine zusätzliche Wirkung auf die Bestia, die dann über 9.999 Hp Schaden machen können. Für alle Waffen ist der Solaris-Spiegel nötig, wie ihr den bekommt, findet ihr ebenfalls in dieser Komplettlösung, im Abschnitt, der sich auf die Stille Ebene bezieht. Hier ist eine Liste mit allen Waffen des Solaris, den dazugehörigen Marken und den Siegeln:


Tidus
Ultima-Schwert
Im Nordwesten der Stillen Ebene. Dort gibt es einen kleinen Weg, der euch nach unten führt. Allerdings wird dieser von einem Wärter bewacht, der euch nicht passieren lässt. Wenn ihr beim Chocobo-Trainer das Mini-Spiel „Fangfang Chocobo“ gewinnt, verschwindet der Wärter. Nun könnt ihr den kleinen Weg hinuntergehen, wo ihr auf ein Siegel trefft. Mit dem Solaris-Spiegel wird dieses gebrochen und ihr erhaltet das Ultima-Schwert.

Solar-Marke
Geht in Yunalescas Reich eine der beiden Treppen hinab. Ihr kommt an der jeweils anderen wieder aus, aber es materialisiert sich eine Kiste mit der Solar-Marke.

Solar-Siegel
Gewinnt „Fangfang Chocobo“ mit einer Zeit unter 0:00 Sekunden. Das ist tatsächlich möglich, wenn ihr genug Luftballons einsammelt und den Vögeln ausweicht.


Yuna
Nirvana
Fangt alle Monster aus der Stillen Ebene ein und es erscheint eine Kiste in der Monsterfarm. Sie enthält Yunas Solaris-Waffe, das Nirvana.

Lunar-Marke
In einer kleinen Bucht am Strand von Besaid steht eine einsame Kiste mit der Lunar-Marke.

Lunar-Siegel
Besiegt alle Bestia von Belgemene im Tempel Remium (auch Yojinbo, Anima und das Magus-Trio). Danach besegnet sie, um das Lunar-Siegel zu erhalten


Wakka
Weltmeister
Um Wakkas Waffe des Solaris zu bekommen, müsst ihr -ihr ahnt es sicher schon- Blitzball spielen. In einem Ligaspiel oder einem Pokalspiel müsst ihr mindestens Platz 3 erreichen. Danach fliegt nach Luca und geht in das Café, in dem ihr damals nach Auron gesucht hat. Die Bedienung hinter dem Tresen überreicht euch den Weltmeister.

Merkur-Marke
Betretet die Kabine der Besaid Aurochs. In einem der Spinde findet ihr die Merkur-Marke

Merkur-Siegel
Auch für das Merkur-Siegel müsst ihr ein guter Blitzballspieler sein. Wenn ihr alle Ekstasen für Wakka erspielt habt (Angriffs-T, Zustands-T und Aurochs-T), müsst ihr die Liga beenden. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% erscheint jetzt das Merkur-Siegel als 1. Preis in der neuen Liga-Saison. Erspielt Platz 1 und das Merkur-Siegel gehört euch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:05 pm

Lulu
Lord Zwiebel
Die Puppe mit dem eigentümlichen Namen findet ihr im Yevon Tempel Baaj. Zuvor müsst ihr Geos Geyno besiegen. Im Südwesten müsst ihr dann sie Säulen nach einer Kiste absuchen, die Lulus Solaris-Waffe, Lord Zwiebel, enthält.

Mars-Marke
Fliegt nach Guadosalam. Im Abyssum findet ihr eine Kiste mit der Mars-Marke vor.

Mars-Siegel
Weicht 200 Blitzen in der Donnersteppe hintereinander (!) aus. Dafür empfiehlt es sich, eine Rüstung anzulegen, die die Ability „Null Monster“ verkörpert. Die Kiste erscheint dann vor dem Reisebedarf auf der Donnersteppe

Gotteshand
Wenn ihr im Flugschiff-Menü das Passwort „Gotteshand“ eingegeben habt, könnt ihr zum Fungus-Tal fliegen. Dort findet ihr eine Kiste mit der Gotteshand.

Venus-Marke
Die Venus-Marke findet ihr im westlichen Teil von Bikanel in einer Kiste.

Venus-Siegel
Fliegt nach Bikanel. Im westlichen Teil könnt ihr nun den Kaktor-Stein aktivieren. Er erzählt euch von zehn Kaktoren. Ihr müsst alle finden, damit sich der Sandsturm lichtet, der den Eingang zum Tal der Kaktoren blockiert. Im Tal findet ihr dann eine Kiste mit dem Venus-Siegel.



Das Tal der Kaktoren (Side-Quest)
Wenn ihr das Venus-Siegel bekommen wollt, müsst ihr nach Bikanel fliegen und dort in den westlichen Teil gehen. Dort aktiviert ihr den Kaktoren-Stein. Jetzt müsst ihr zehn Kaktoren finden, die über ganz Bikanel verstreut liegen. Wenn ihr einen Kaktor gefunden habt, beginnt ein kleines Mini-Spiel. Ihr müsst auf den Kaktor zulaufen, ohne dass er euch bemerkt. Gelingt es euch, beginnt ein Kampf mit dem Kaktor, der allerdings nicht schwer sein sollte.

Danach erhaltet ihr den Sphäroiden des jeweiligen Kaktors. Schafft ihr es nicht, erhaltet ihr den Sphäroid des Verlierers. Für das Venus-Siegel ist es vollkommen egal, was für Sphäroiden ihr bekommt. Immer wenn ihr einen Sphäroiden erhalten habt, müsst ihr zurück zum Kaktor-Stein und ihn dort einsetzen. Danach erscheint der nächste Kaktor.

Hier eine Liste mit den Fundorten aller Kaktoren:
Kaktor / Wüstenteil/ Fundort
Thome / Oase / In der Nähe des Speicher-Sphäroiden
Lovibia/ Östlicher Tei/ Im Nordwesten bei einer Kiste Preisnachlass“
Chappa/ Westlicher Teil / Untersucht das Schild mit der Aufschrift „20& Preisnachlass“
Alec& Aloya/ Mittlerer Teil / Westlich der großen Ruine
Vertula / Östlicher Teil/ Untersucht den Speicher-Sphäroiden
Lobeyra/ Mittlerer Teil / Öffnet die Kiste im Nordwesten
Islaya / Östlicher Teil / In einem der großen Strudel
Elio / Oase / Der Kaktor flüchtet aufs Flugschiff.Auf dem Außendeck
Freyle / Westlicher Teil / Erscheint beim Kakor-Stein

Nun könnt ihr das Tal der Kaktoren betreten, wo ihr das verdiente Venus-Siegel bekommt. Ihr findet hier auch eine zweite Kiste. Der Inhalt hängt davon ab, wie viele Kaktoren ihr besiegen konntet:
Kaktoren. Item
1-2 . Potion
3-5 . Elixir
6-7 . Final-Elixir
8-10 . Freund-Sphäroid
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:16 pm

Monsterfarm (Side-Quest)
Da ihr euch nun frei durch Spira bewegen könnt, solltet ihr auch weiter Monster einfangen. Der Wärter der Monsterfarm züchtet immer wieder neue Geschöpfe, wofür ihr mit wertvollen Gegenständen belohnt werdet. Der Wärter züchtet immer ein Monster, wenn ihr aus einem Gebiet alle Monster habt (Gebietssammlung).

Manchmal züchtet er auch Monster, wenn ihr eine gewisse Anzahl von Kreaturen gefangen habt, wie Wölfe, Bienen, Panzer, ... (Artensammlung). Wenn er eine gewisse Anzahl von Gebiets- oder Artenmonstern erschaffen hat, wird ein neues, ganz besonderes Monster gezüchtet (Monsterfarm-Spezial).

Wenn ihr alle Monster züchten wollt, müsst ihr also jedes Monster in Spira zehn mal fangen. Das hört sich entschieden leichter an, als es in Wahrheit ist, denn manche Monster tauchen einfach nie auf, wenn man sie mal braucht.

Wenn ihr tatsächlich alle Monster zehn Mal habt und alle Eigenkreationen des Farmbesitzers besiegt habt, erschafft er Deus, der zweitmächtigste Gegner im Spiel (zumindest was die HP betrifft). Habt ihr auch Deus besiegt, wird euch das Item „Heldenzertifikat“ überreicht.


Die Schwarzen Bestia (Side-Quest)
Die Schwarzen Bestia sind die wohl größte Herausforderung. Ihr könnt ja mal mit eurem jetzigen Team gegen eines von ihnen kämpfen. Ihr solltet aber speichert, bevor ihr dann seht, wie eure Charaktere mit einem Angriff erledigt werden.

Eure Truppe muss also enorm stark sein. Werte wie Angriff, Abwehr, usw., sollten zwischen 200 und 255 liegen. (Für die ersten beiden Schwarzen Bestia reicht es auch aus, wenn ihr etwas schwächer seid.) Außerdem sollten eure Charaktere ihre Ultimativen Waffen tragen (optional könnt ihr natürlich auch andere Waffen nehmen, die aber auf jeden Fall die Ability Hit-Expander beinhalten müssen) und eine Rüstung die in etwa so aussehen sollte:

* HP-Expander
* Auto-Phönix
* Auto-Hast
* Schleife


Der HP-Expander sorgt dafür, dass ihr den maximalen Rahmen von 9.999 HP sprengen könnt. (Der HP-Expander ist nicht unbedingt notwendig. Wenn eure Abwehr sehr hoch ist [255], könnt ihr stattdessen Auto-Protes oder Abwehr+ 20% einbauen.). Auto-Phönix bewirkt, dass eure Charaktere sofort eine Phönixfeder werfen, wenn ein Truppenmitglied besiegt ist, ohne dass ihr dafür einen Zug opfern müsst.

Auto-Hast ist ernorm wichtig, da ihr so schneller und öfter zum Zug kommt. (Ihr könnt natürlich auch auf Hastga zurückgreifen, dass wäre aber sehr unklug, da ein paar der Schwarzen Bestia Hast löschen und wenn eines eurer Truppenmitglieder kampunfähig wird, müsst ihr erneut Hast benutzen.)

Schleife ist wohl das gemeinste von allen: Ihr könnt sie nur mithilfe von 99 seltenen Dunkelsteinen einbauen. Diese bekommt ihr, wenn ihr den Ultima-Buster in der Monsterfarm züchtet, dafür müsst ihr jedes Monster fünfmal fangen. Somit hättet ihr für einen Charakter schon mal die Schleife. Die anderen bekommt ihr am besten durch die Schwarzen Bestia selber. Nach dem Kampf hinterlassen diese oft eine Rüstung, die Schleife oder/ und HP-Expander eingebaut hat. Aber die Mühe lohnt sich:

Die Schleife schütz euch vor fast allen Zustandsveränderungen. Nur Attacken, die Tod bewirken, kann sie nicht abfangen, genauso wenig wie Fluch.

Jetzt aber zu den Aufenthaltsorten der Schwarzen Bestia:

Schwarze Valfaris
Am Eingang zum Dorf Besaid.

Schwarzer Ifrit
Im letzten Teil der Sanubia-Wüste. (Sprecht mit der Al Bhed Frau)

Schwarzer Ixion
Im südlichen Teil der Donnersteppe. (Sprecht mit dem Mann unter dem Blitzableiter)

Schwarze Shiva
Am Eingang zum Macalania-Tempel

Schwarzer Bahamut
In Yunalescas Reich

Schwarzer Yojinbo
In der Vergessen Höhle. (Muss insgesamt fünfmal besiegt werden)

Schwarze Anima
Am Anfang des Berg Gagazets. (Zuvor müsst ihr die Prüfung mit Wakkas Ball wiederholen)

Schwarzes Magus-Trio
Am Anfang des Fungus-Passes. (Sprecht mit der Frau und dem Jungen)

Wenn ihr alle Schwarzen Bestia bezwungen habt, erscheint Der Richter, und mit ihm der mächtigste Gegner überhaupt. Ihr könnt ihn im Flugschiff als Ziel anvisieren.



Zurück in den Tempeln (Side-Quest)
Ihr könnt jetzt erneut die Tempel betreten. Neben der Gelegenheit, die verborgenen Tempelgegenstände zu finden, könnt ihr nun auch die Kammer der Asthra betreten und so herausfinden, wer hinter Valfaris und Co. Eigentlich steckt. In den meisten Tempeln gibt es auch Kisten in den Kammern der Asthra, mit gar nicht mal so unwichtigen Gegenständen...

Außerdem könnt ihr mit der C.S. Liki von Besaid nach Kilika fahren. An Bord trefft ihr auf Clasko, der euch einen Freund-Sphäroiden überreicht, allerdings nur, wenn ihr ihm damals gesagt habt, dass er ein guter Chocobo-Pfleger wäre.



Sphäroiden für Auron (Side-Quest)
Ihr könnt nun die restlichen Sphäroiden für Auron suchen. Ein paar befinden sich allerdings an Plätzen, die jetzt noch von den Schwarzen Bestia versperrt sind.
Ort Genauer Fundort
Macalania-Wald Nachdem die Sphäromasse besiegt wurde
Dorf Besaid Rechts neben dem Tempel
C.S. Liki Auf der Brücke (in der Kapitäns-Kajüte)
Luca-Stadion Vor der Kabine der Besiad Aurochs
Alte Mi’hen Straße Ganz im Süden
Fungus-Pass Vom Speicher-Sphäroiden neben dem Fahrstuhl aus südlich
Schnuhalt Süd In einem Zelt ganz im Westen
Donnersteppe Im südlichen Teil, neben einem Blitzableiter
Macalania-Wald Von dort, wo der glitzernde Weg anfängt nach Osten
Berg Gagazet Braskas Sphäroid (Fundort: siehe „Erklimmung des Gagazet“)

Habt ihr alle Sphäroiden, lernt Auron die Ekstase-Tech Zephyr.



Ein neuer Feind
Egal ob ihr euch zuvor den zahlreichen Side-Quests gestellt habt, oder nicht, ihr geht jetzt erst einmal in den hinteren Teil des Flugschiffs, wo Yuna wartet. Sprecht sie an und Kimahri äußert den Vorschlag, Erzprimas Mika aufzusuchen. Hehrt zurück zu Cid und sprecht ihn an. Euer Ziel ist jetzt Bevelle, was unter der „Geweihten Brücke“ gekennzeichnet ist. Auch wenn ihr am Anfang keineswegs willkommen seid, wird euch der Zutritt in die Hallen von Bevelle gewährt.

Es folgt ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit Mika, der euch den Namen eures Feindes nennt: Ju-Yevon. Danach erhaltet ihr noch Zutritt zu Bahamuts Kammer, wo ihr mehr über Ju-Yevon erfahrt. Nach diesen interessanten Gesprächen findet ihr euch auf dem Flugschiff wieder. Wenn ihr mehr über Ju-Yevon erfahren wollt, fliegt zum Berg Gagazet und redet mit Mei’Chen.

Und nun könnt ihr zum lang ersehnten Kampf gegen Sin antreten! Ihr könnt ihn nun als neues Ziel im Flugschiff anvisieren. Danach müsst ihr wieder auf das Außendeck, wo ihr auch gegen Efrye gekämpft habt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:20 pm

Sins linker Arm
HP: 65.000
AP: 16.000
Klauen: Mega-Potion/ Himelsstein
Schwächen:-


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Ihr kämpf hintereinander gegen die beiden Arme von Sin und schließlich einen kurzen Kampf mit Sin selbst. Daher ist es logisch, dass ihr eure Ekstasen (besonders die der Bestia) nicht einfach verpulvert. Hast ist bei allen Kämpfen unverzichtbar.

Gegen den ersten Arm solltet ihr zunächst mit Panzer- und Geistbrecher vorgehen, um die (Zauber)abwehr zu schwächen. Danach könnt ihr mit physischen Attacken und Starken Zaubern wie Flare, Sanctus oder Ultima vorgehen.

Genau wie beim Kampf gegen den Drachen Efrye, könnt ihr hier das Luftschiff zu Sin bzw. von Sin weg bewegen. Letzteres solltet ihr unbedingt tun, wenn Sin anfängt Energie zu sammeln. Dann benutzt er nämlich Gravija, ein sehr starker Zauber.

Wenn ihr Anima besitzt, setzt diese ein und greift mit Weltschmerz an. Sins Arme sollten euch aber nicht lange in Anspruch nehmen, besonders dann nicht, wenn ihr zuvor in den Omega-Ruinen trainiert habt.


Sins rechter Arm
HP: 65.000
AP: 17.000
Klauen: X-Potion/ Lichtstein
Schwächen: -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Geht genauso vor, wie gegen den linken Arm.


Sin
HP: 36.000
AP: 18.000
Klauen: Kraftquelle x3/ Kraftquelle x4
Schwächen:-


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:24 pm

Sin-Schuppe: Gnai
HP: 20.000
AP: 1.800
Klauen: Sternenschleier/ Lichtschleier
Schwächen:Feuer, Gemach


Elemente
Feuer: x1,5
Eis: -
Blitz: -
Wasser: Absorbiert


Strategie
Im Grunde müsst ihr nur Sin vernichten. Dummerweise steht euch seine Schuppe dabei im Weg, die alle Zauber abfängt. Versetzt Gnai in den Gemach-Zustand und greift mit Feuga an. (Dafür könnt ihr auch Lulus Wut-Ekstase benutzen.) Wenn Gnai nur noch 10.000 HP hat zieht er sich in einen Panzer zurück. Nun benutzt er Vitra nach jedem Angriff, deshalb solltet ihr nur mit Leuten angreifen, die hohen Schaden verursachen. Außerdem bereitet die Sin-Schuppe Gnai, genau wie die Arme in den vorherigen Kämpfen nun eine Gravija-Attacke vor.

Wenn ihr allerdings regelmäßig mit Feuga und anderen starken Attacken abgreift, solltet ihr keine Probleme haben. Ist der lästige Komplize dann verschwunden, könnt ihr euch um Sin kümmern. Benutzt erneut Panzer- und Geistbrecher und greift weiter stetig an, jetzt könnt ihr ruhig eure Ekstasen benutzen, denn nach diesem Kampf findet ihr euch auf dem Flugschiff wieder.


Eine kurze Pause
Nutzt die Gelegenheit, um die Ekstasen aller Bestia erneut zu füllen. Danach müsst ihr mit Yuna reden, die auf dem Außendeck wartet. Danach erreicht die Gruppe eine schlechte Nachricht: Sin denkt scheinbar nicht daran, aufzugeben. Kehrt zurück aufs Außendeck und stellt euch dem finalen Kampf mit Sin!


Sin
HP: 140.000
AP: 20.000
Klauen: Äther/ Himmelsstein
Schwächen:-


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Sin ist mächtiger als je zuvor! Seine Hp sprengen sogar den Rahmen von Yunalesca, und die war ja schon alles andere als ein Zuckerschlecken. Ihr seid am Anfang ein ganzes Stück von Sin entfernt. Hier könnt ihr das Luftschiff nicht beeinflussen -Sin schon! Er saugt euch allmählich immer näher heran. Erst wenn er euch zweimal angesaugt hat, könnt ihr ihn physisch angreifen.

Am Anfang solltet ihr Hastga sprechen, was inzwischen schon Routine sein sollte. Lulu und Yuna können mittels Sanctus und Ultima einigen Schaden anrichten. Könnt ihr schließlich auf physische Attacken zurückgreifen, benutzt wieder Panzerbrecher. Wenn ihr ihn beherrscht, greift mit Rapidschlag an, was euch einen Zeitbonus gibt.

Und Zeit spielt hier wirklich eine große Rolle, denn wenn Sin euch ganz nah an sich herangezogen hat und seine Ekstase-Leiste gefüllt ist, greift er zu einer Attacke, die eure gesamte Truppe auslöscht und unwillkürlich ein Game Over nach sich zieht. Wenn Sin nur noch ein Drittel seiner Hp hat, könnt ihr eure Bestia beschwören. Fangt mit Anima und dem Magus-Trio an. Wenn all eure Bestia über 9.999 HP Schaden machen können, ist dieser Kampf schon so gut wie gewonnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:27 pm

Das Meer der Tränen
Ihr befindet euch im Inneren von Sin. Durch den Speicher-Sphäroiden könnt ihr aufs Flugschiff zurückkehren. Von dort könnt ihr Sins Inneres nun jederzeit betreten. Wenn ihr weitergeht, kommt ihr in ein Gebiet, das ähnlich wie die Omega-Ruinen ist: Auch hier ist die Karte nur für die Bereiche verfügbar, die ihr schon kennt. Eine weitere Verbindung zu den Omega-Ruinen ist, das hier fast ausschließlich dieselben Monster leben wie dort.

Spieler, die fleißig in den Ruinen trainiert haben, stört das wahrscheinlich wenig. Alle anderen müssen Achtgeben, denn die Monster hier sind wirklich nicht zu unterschätzen. Ein besonders fieser Feind ist der Königs-Behemoth. Der große Bruder des Behemoths aus dem Berg Gagazet ist nicht nur stärker und bedrohlicher, er hat auch die schlechte Angewohntheit, vor seinem Ablegen eine Meteo-Attacke einzusetzen, die einigen Schaden verursacht.

Wenn eure Kämpfer also nur noch wenig HP haben, solltet ihr lieber flüchten. Wenn ihr schnell zum Endkampf wollt, müsst ihr nur weiter Richtung Norden laufen, wo ein rettender Speicher-Sphäroid ist. Die Kisten, die ihr auf dem Weg dorthin seht, sind meistens nur über Umwege zu erreichen. Wenn ihr alle öffnen wollt, legt am besten eine Rüstung mit Null Monster an.

Eure Ausbeute bezieht sich auf: 1 Elixier, 1 Phantomring, 1 Zauberlanze, 1 Lv.3-Sphäropass und 1 Spezial-Sphäroid. Nun geht zurück zum Speicher-Sphäroiden und erklimmt die Treppen und durchschreitet das große Tor, wo ihr bereits erwartet werdet...


Seymor Ultima
HP: 80.000
AP: 24.000
Klauen: Lichtstein/ Himmelsstein
Schwächen:Magie


Elemente
Feuer: Möglich
Eis: Möglich
Blitz: Möglich
Wasser: Möglich


Strategie
Seid ehrlich! Langsam nervt Seymor doch gewaltig, oder? Da freut es uns doch umso mehr, dass dies das letzte Zusammentreffen mit dem Primas ist. Diesmal wird Seymor nicht von Illumi Varia oder Effektor begleitet, der ja immer eine Schwachstelle war. Stattdessen hat Seymor die Illumi Celesta auf seiner Seite.

Die Farben der vier Kugeln stehen für die Elemente: Rot = Feuer, Blau = Wasser, Grün = Donner und Lila = Eis. Seymor greift mit jeder Kugel ein Mal an. Wenn drei rote und eine blaue Kugel zu sehen sind, benutzt er drei Mal Feuga und ein Mal Wassga. Da nützt es herzlich wenig, mit den alten Ex...-Zaubern vorzubeugen. Ihr könnt die Kugeln angreifen, um sie zu verfärben, aber das Element könnt ihr nicht direkt bestimmen.

Habt ihr Seymor sechs Mal angegriffen, benutzt er Anti-Z und Ultima. Der Angriffszauber verursacht dabei außergewöhnlich hohen Schaden, aber das wisst ihr ja bereits, wenn ihr diesen Zauber schon selbst habt. Am besten geht ihr gegen Seymor Ultima mit Bestia vor. Diese werden zwar nach einer Runde verbannt, aber immerhin haben sie die Gelegenheit, ihre Ekstase zu benutzen.

Wenn ihr Anima beschwört, hat das eine besondere Wirkung auf Seymor, die den Kampf jedoch nicht beeinflusst. Chaos-D und die anderen Ekstasen sollten Seymor (hoffentlich) rasch in die Knie zwingen.


Stadt der Toten Träume
Ganz am Anfang seht ihr auf der rechten Seite ein Siegel. Hinter diesem Siegel, verbergen sich wiederum andere, die den Weg zu einer Truhe versperren. Die Siegel lösen sich, wenn ihr eine gewisse Anzahl von Monstern besiegt habt. Insgesamt müsst ihr 35 Monster töten, damit die Kiste mit dem Lv.4-Sphäropass zugänglich wird. Wenn ihr dem Weg weiter folgt, seht ihr auf dem Boden eine Plattform.

Stellt euch darauf und drückt die X-Taste und die Plattform bringt euch zu einer Kiste, die 1 Meister 4 enthält. Eine Wand im Norden könnt ihr umstoßen, indem ihr euch davor stellt und abermals die X-Taste drückt. Die Kiste am Ende enthält 1 Sicherheitsband für Auron. Weiter im Norden könnt ihr nach unten hinabsteigen, wo ihr eine Kiste mit 20.000 Gil vorfindet. Die Plattform daneben bringt euch zu 1 HP-Sphäroiden und 1 Abwehr-Sphäroiden.

Mit einem weitren Fahrstuhl gelangt ihr zurück nach unten. Im Westen ist erneut ein Siegel an der Wand, das 1 Final-Elixir versteckt. Nun geht weiter. Der Gang im Norden führt euch zu einem Speicher-Sphäroiden, geht ihr hingegen nach Süden, könnt ihr eine Art Geheimgang benutzen und landet neben einer Kiste mit 1 Königinnenwache.

Jetzt klettert die Wand empor und ihr kommt am letzten (!) Speicher-Sphäroiden aus. Sichert euren Spielstand und füllt noch einmal alle Ekstase-Leisten. Wenn ihr bereit seid, geht nach Norden und betretet den Turm der Toten.


Der Turm der Toten
Ihr habt gedacht, ihr werdet sofort zum Endgegner gebracht? Falsch, denn Tidus landet stattdessen in einer fremden Umgebung. Hier müsst ihr zehn Items einsammeln. Dafür müsst ihr die gelblichen Kristalle auf dem Boden berühren. Eine Berührung mit einer Eissäule Löst hingegen einen Kampf aus. Wenn ihr alle zehn Items habt, werdet ihr endlich zum letzten Kampf weitergeleitet.

Setzt auf dem Sphärobrett jetzt alle möglichen Sphäroiden ein und aktiviert sie. Es ist nicht schlimm, wenn ihr seltene Sphäroiden verbraucht, denn nach diesem Kampf könnt ihr ohnehin nicht speichern, eure Änderungen wirken sich nur auf den nächsten Kampf aus -und der hat’s in sich!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:31 pm

Braskas Bestia
HP: 60.000, 120.000
AP: -
Klauen: Turbo-Äther/ Elixir
Schwächen: -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Yu Pagode x2
HP:5.000, 5.000<
AP: -
Klauen: -
Schwächen:-


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Ihr steht nun Jekkt gegenüber. Begleitet wird dieser von zwei Yu Pagoden. Durch sie füllt sich seine Ekstase Leiste, außerdem füllen sie seine HP auf. Wenn ihr eine der Pagoden besiegt, kommt sie zum Stillstand und wird handlungsunfähig. Die andere Pagode greift jetzt mit Espria an, also Vorsicht!

Nach kurzer Auszeit, erwachen die Yu Pagoden wieder zum Leben. Dabei erhalten sie immer mehr an Maximal-HP. Daher liegt es nahe, nur den eiegntlichen Boss, Braskas Bestia, anzugreifen. Der Kampf ist in zwei Phasen eingeteilt.


Phase 1:
Benutzt am Anfang des Kampfes Hastga und Protes. Regena ist zwar nützlich, heilt aber auf Dauer nicht genug. Heilt stattdessen mit den wertvollen Final-Elixieren -das ist hier immerhin das Finale- und lasst Yuna mit Sanctus angreifen. Auch Ultima ist hilfreich, ebenso Panzer- und Geistbrecher, sowie Rapidschlag.

Die Ekstasen eurer Kämpfer könnt ihr ruhig benutzen. Besonders Blitzballgott und Angriffs-T richten einigen Schaden an. Die Bestia spart ihr euch lieber für Phase 2 des Kampfes auf, denn da wird’s noch einmal richtig gefährlich.


Phase 2:
Braskas Bestia greift nun mit ihrem Schwert an, was höheren Schaden verursacht. Wenn sich die Ekstase-Leiste bedrohlich füllen sollte, kann Tidus Ansprechen benutzen, um zu verhindern, dass Jekkt zur Ekstase greift. Das funktioniert allerdings nur zwei Mal. Wenn euer Gegner dann unter 60.000 HP besitzt, benutzt er den Original Jekkt Spezial, der enormen Schaden verursacht. Heil eure Truppe rechzeitig mit Final-Elixiren. Knallt ruhig all eure Ekstasen auf Jekkt, denn danach entspannt sich die Situation.


Die Bestia
Nach dem Kampf gegen Braskas Bestia geht es noch weiter. Aber keine Sorge, falls ihr eure ganzes Repertoire schon verpulvert habt; alle Charaktere sind nun mit Schutzengel belegt, das bedeutet, dass die bei Tod automatisch wiederbelebt werden.

Zunächst müsst ihr alle Bestia beschwören, die ihr eingesammelt habt. Anschließend müsst ihr eure treuen Gefährten leider vernichten, eine sehr traurige Situation! Die Bestia sollten jedoch eher schwach und mit ein paar Hieben zu erledigen sein. Sind alle Bestia besiegt, kommt es zum endgültig letzten Kampf!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:34 pm

Ju-Yevon
HP: 99.999
AP: -
Klauen: -
Schwächen:Zombie


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Zugegeben, dieses Ding sieht nicht gerade wie der geheime Herrscher über Sin aus. Allerdings hat er ganze 99.999 HP und heilt sich regelmäßig mit Vigra um 9.999 HP. Außerdem wird Ju-Yevon noch von den Yu Pagoden unterstützt. Da ihr aber immer noch im Schutzengel-Zustand seid, braucht ihr euch keine Sorgen zu machen, im Gegenteil, dieser Kampf ist einer der leichtesten, auch wenn es der letzte ist.

Benutzt einfach Aurons Zombie-Hieb und macht Ju-Yevon dadurch zum Zombie. Nun schaden ihm seine eigenen Vigra-Zauber und ihr könnt ebenfalls mit Heil-Zauber oder Potions vorgehen.


Das Ende
Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt soeben Final Fantasy X gemeistert. Lehnt euch zurück und genießt den Abspann. Jetzt habt ihr sicher Lust, noch die zahlreichen Side-Quests zu meistern, die sich noch in Final Fantasy X verstecken, oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   

Nach oben Nach unten
 
Final Fantasy 10
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Paris Love | FSK 18 | Anime/Manga - Dark Fantasy

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
WwW.KiNgZoRbA.Tk :: Final Fantasy :: !!!Komplettlösungen!!!-
Gehe zu: