WwW.KiNgZoRbA.Tk

Your Final Fantasy and Video-Game Community
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Final Fantasy 10

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:27 am

Wahl des Sphärobretts
Zuerst muss man wählen,welches Sphärobrett man in Final Fantasy X verwenden möchte. Für Neueinsteiger ist das Standard-Sphärobrett geeigneter, für Leute, die das Spiel schon gut kennen, ist das Profi-Sphärobrett eine gute Alternative. Für die folgende Komplettlösung wurde das Standard-Sphärobrett benutzt.


Der Anfang
Das Spiel beginnt an einem unbekannten Ort, wo eine Gruppe von Leuten an einem Lagerfeuer sitzt. Ein blonder Junge steht auf und fängt an, seine Geschichte zu erzählen. Die Szene blendet um, in eine ziemlich moderne Stadt namens Zanarkand, wo lauter Fans schon ganz aufgeregt auf die Ankunft eines berühmten Blitzballspielers warten. –Und Überraschung: Diese Berühmtheit ist niemand geringer, als euer Hauptcharakter, den ihr nun steuern könnt.

Geht zu den beiden jungen Frauen auf der rechten Bildschirmseite und sprecht sie an. Ihr könnt eurem Charakter nun entweder einen neuen Namen verpassen, oder aber ihm seinen vorprogrammierten Namen -Tidus- beibehalten lassen. Die Wahl hat keine Auswirkung auf den Spielverlauf (tatsächlich wird der Name selbst nur ein einziges Mal im ganzen Spiel überhaupt genannt).

Ich habe den Namen Tidus gelassen. Nachdem ihr den Frauen ihre Blitzbälle unterschrieben habt, geht nach links zu den drei kleinen Jungs und gebt auch ihnen ein Autogramm. Tidus wird sich nun auf auf den Weg zum Blitzballstadion machen, vorher bemerkt er jedoch noch die Anwesenheit eines ziemlich mysteriösen Jungen in lila Robe.

Während Tidus den Weg über den Highway zurücklegt, erklärt ein Kommentator, dass Tidus der Sohn des berühmten Blitzballers Jekkt ist, der vor 10 Jahren spurlos verschwand. Achtet bei den Leuten auf der Brücke auf eine Frau mit pinker Jacke und gelber Hose. Sprecht sie mehrmals an und ihr werdet erfahren, dass sie für das große Spiel heute Abend keine Karte bekommen hat.

Wenn ihr „Kein Problem!“ wählt, schenkt sie euch als Dank 2 Potions. Verlasst nun die Brücke und betretet das Stadion. Eine beeindruckende Sequenz startet. Doch plötzlich wird das Blitzballspiel durch ein merkwürdiges Wesen, das Zanarkand attackiert, unterbrochen.


Der Angriff
Nachdem Tidus wieder bei Bewusstsein ist, könnt ihr ihn steuern. Oben links ist nun eine Karte aufgetaucht. Der Gelbe Pfeil steht für Tidus. Dem Roten Pfeil muss man entgegen laufen, um ans nächste Ziel zu gelangen. Bewegt Tidus nach unten und ihr trefft auf einen Mann in einem roten Mantel. Er entpuppt sich als Auron und fordert Tidus auf, ihm zu folgen.

Ihr findet euch erneut auf dem Highway wieder und plötzlich erscheint der mysteriöse Junge. Nach dem „Gespräch“ rennt Tidus zu Auron, der euch die Identität des merkwürdigen Wesens nennt: Sin. Zur Begrüßung schickt euch Sin gleich ein paar Gegner, womit ein Kampf beginnt.



Die ersten Kämpfe
Zunächst erstmal ein paar Erklärungen. Mit „Angriff“ könnt ihr den Gegner attackieren, um ihm HP (Hit Points) abzuziehen. Mit dem Befehl „Item“, könnt ihr Gegenstände benutzen. Im Moment besitzt ihr aber nur 10 Potions (oder 12, wenn ihr der Frau geholfen habt) mit denen ihr eure eigenen HP auffüllen könnt und 3 Phönixfedern, wodurch ihr tote Charaktere wiederbeleben könnt.

Euer Charakter ist dann tot, wenn der Gegner ihm alle HP abgezogen hat. Mit einem Klick nach Rechts, öffnet ihr ein neues Menü. Mit den ersten beiden Optionen, könnt ihr die Waffen und Ausrüstungen eurer Charaktere im Kampf wechseln und mit „Türmen“ kann der Charakter aus dem Kampf fliehen. In diesem Kampf ist dieser Befehl jedoch nicht verfügbar. Dies ist kein besonders Schwerer Kampf.

Tidus muss nur einen Angriff starten, damit sich das Monster namens Sins Schuppenrest schon geschlagen gibt. Dasselbe gilt für Auron, der einen etwas höheren Angriff als Tidus besitzt und deutlich mehr HP hat. Auron besitzt neben dem normalen Angriff auch noch den Befehl „Techs“, mit dem er spezielle Angriffe ausführen kann, die dem Gegner zusätzlich schaden.

In diesem einfachen Kampf ist dies jedoch nicht nötig, außerdem verbraucht so ein Angriff MP (Magic Points), das bedeutet, dass Auron nur solange seine Techs benutzen kann, wie er auch MP hat. Beispiel: Auron beherrscht zunächst nur den „Kraftbrecher“, ein Angriff, der 8 MP verbraucht. Auron besitzt insgesamt 33 MP, das heißt, er kann den Kraftbrecher 4 Mal einstezten (4 x 8 MP = 32 MP).

Aber wie schon gesagt, die Techs sind für diese Kämpfe unbrauchbar, also kämpft euch mit Tidus und Auron einfach weiter durchs Getümmel; greift aber nur die 3 Gegner vor euch an, denn die hinteren kommen immer wieder nach. Die beiden rennen nun weiter und treffen auf den ersten Boss.


Sin-Schuppe: Esum
Esum
HP: 2.400
AP: -
Klauen: -
Schwächen: -


Strategie
Am Anfang des Kampfs werdet ihr auf die „Ekstase“ aufmerksam gemacht. Diese kann eingesetzt werden, wenn sich der Balken unter den HP und MP eines Charakters aufgefüllt hat. Praktischer Weise ist Aurons Ekstase-Leiste schon gefüllt. Drückt nach Links um Aurons Ekstase-Technik „Tradition“ auszuwählen. Benutzt dann „Seisma“. Hier müsst ihr eine Tastenkombination eingeben.

Je schneller ihr die Kombination beendet, desto stärker fällt der Angriff aus. Gebt ihr eine falsche Taste ein, müsst ihr von vorn beginnen. Durch diese Starke Attacke solltet ihr die 5 Monster, die Esum begleiten, sofort erledigen können. Jetzt greift ihr einfach immer weiter nur normal an. Der Witz bei diesem Kampf ist, dass ihr nach dem Besiegen der 5 Schuppenreste gar nicht mehr verlieren könnt, denn Esum greift nur mit „Gravitas“ an, was die HP eurer Charaktere immer um ¼ des momentanen Werts verringert.

Im schlimmsten Fall, können Tidus und Auron also nur noch 3 HP haben. Vielleicht wird Tidus während des Kampfes ebenfalls in die Ekstase kommen, allerdings solltet ihr euch diesen Angriff lieber für später aufheben, denn dieser Boss ist auch mit normalen Angriffen leicht zu besiegen.



Zanarkands Ende
Nach dem Kampf rennt Auron weiter. Folgt ihm noch nicht, sondern beachtet lieber die glühende Kugel hinter Esums totem Körper. Dies ist ein Speicher-Sphäroid. Hier könnt ihr nun euer Spiel speichern. Außerdem werden beim aktivieren eines solchen Sphäroiden die HP und MP aller Charaktere aufgefüllt. Nun folgt Auron zum nächsten Kampf. Diesmal sind Tidus und Auron vollkommen eingekreist. Euch bleibt nichts anderes übrig, als die Monster vor den beiden anzugreifen, dumm nur, dass die immer wieder nachkommen.

Das wird auch irgendwann Auron klar, er schlägt vor, lieber die Dampfwalze ganz rechts anzugreifen. Tidus versteht zwar kein Wort, aber ihr solltet Auron vertrauen. Greift die Dampfwalze an, die ungefähr 1.000 HP besitzt. Wenn ihr wollt, könnt ihr nun auch einmal auf Tidus’ Ekstase „Schwert-Tech“ zurückgreifen. Hier müsst ihr die X-Taste drücken, sobald der Cursor sich auf dem grauen Balken befindet. Auch hier gilt: Je schneller die Eingabe, desto stärker der Angriff.

Nach ein paar Angriffen wird die Dampfwalze die gesamte Brücke in die Luft jagen und Tidus und Auron können sich gerade noch mal in Sicherheit bringen. Doch nun müssen sie mit ansehen, wie Sin Zanarkand zerstört und schließlich werden die beiden von Sin aufgesogen. Tidus befindet sich an einem merkwürdigen Ort. Mit der O-Taste könnt ihr ihn nach unten bewegen und mit dem linken Analog-Stick steuern. Haltet Ausschau nach einer Plattform und landet darauf. Tidus wird nun verschwinden.



Willkommen in Spira
Tidus erwacht in kaltem Wasser, an einem Ort, den er noch nie gesehen hat. Auch wenn das Dreieck auf der Karte nach Norden zeigt, solltet ihr euch erst umsehen. Etwas weiter oben könnt ihr links nämlich eine Treppe hinaufsteigen. Dort findet ihr eine Blaue Kugel. Es ist ein Al Bhed Kombi-Sphäroid. Wenn ihr Final Fantasy X zum ersten Mal spielt, nützt euch dieser Gegenstand herzlich wenig, wenn ihr aber schon einen Spielstand habt, wo ihr schon ein paar Al Bhed-Lexika gefunden habt, könnt ihr sie durch diese Sphäroiden übertragen.

Wenn ihr nun nach Süden geht, trefft ihr auf eine Kiste. Mit der X-Taste könnt ihr sie öffnen und erhaltet so 2 Potions. Nun könnt ihr wieder zurück ins Wasser und auf die rechte Seite schwimmen. Auch dort gibt es Stufen. Wenn ihr sie erklimmt findet ihr hinten rechts eine Kiste mit 200 Gil (Gil ist das Geld in Final Fantasy X und ihr könnt es später gebrauchen, um Items und Waffen zu kaufen). Wenn ihr nun nach Süden geht, findet ihr einen blauen Sphäroiden an einer Wand.

Dort steht etwas, allerdings in Al Bhed und wenn ihr euch keine Al Bhed-Lexika am Kombi-Sphäroiden rübergetauscht habt, könnt ihr ohnehin nichts lesen. Diese Aufschrift ist allerdings nicht so wichtig, sie gibt nur einen Hinweis auf etwas, das ihr viel, viel später im Spiel finden könnt. Wenn ihr alles erledigt habt, schwimmt nach Norden und geht die großen Stufen hoch. Hier kann das Spiel wieder gespeichert werden.

Weiter hinten könnt ihr bei einer linken Abzweigung eine Hi-Potion finden. Diese ist die große Schwester der Potion und heilt die HP eines Charakters um ganze 1.000.



Das Menü
Übrigens könnt ihr jetzt das Hauptmenü aufrufen, indem ihr die Dreiecks-Taste drückt. Unter „Item“ könnt ihr alle Gegenstände finden (oder benutzen) die ihr im Spiel gefunden habt. Das wären für uns 12 Potions (oder 14, wenn ihr die Sache mit den Karten geregelt habt), 3 Phönixfedern und 1 Hi-Potion. Mit „Ordnen“ könnt ihr die einzelnen Gegenstände sortieren, das ist später ganz nützlich, wenn die Potion an erster Stelle steht (was sie momentan aber ja sowieso tut).

Unter „Ausrüstung“ könnt ihr die eizelnen Waffen und Schilde aller Charaktere vorfinden und sie ihnen anlegen, aber Tidus besitzt bisher nur Langschwert und Buckler, also interessiert euch diese Funktion eigentlich auch nicht. Unter „Wichtige Gegenstände“ findet ihr besondere Items, die ihr selbst nicht benutzen könnt. Dieses Inventar ist bisher noch vollkommen leer und deshalb nicht aufrufbar. Unter „Item“ findet ihr die Auswahl „Ability“.

Als Ability werden alle Angriffe bezeichnet, die ihr später erlernen könnt und die einen zusätzlichen Effekt haben. Aurons Kraftbrecher vom Anfang gehört beispielsweise dazu. Tidus beherrscht allerdings noch keine Abilitys. Als nächstes ist die Ekstase an der Reihe. Wie ihr seht, beherrscht Tidus nur den „Saltohieb“, er kann aber weitere, stärkere Ekstase-Techniken erlernen, indem ihr seine bisherigen Ekstase-Angriffe oft einsetzt.

Den nächsten Angriff wird Tidus erst erlernen, wenn ihr seinen „Saltohieb“ 10 Mal eingesetzt habt. Unter „Status“ könnt ihr euch so ziemlich alles ansehen: welche Ausrüstung Tidus gerade trägt, wie viel HP er noch hat, oder wie es um seinen gesamten Status steht. Tidus hat bei den meisten Eigenschaften 10 Punkte. Das Maximum ist 255, aber dazu später mehr. Mit den „Optionen“ könnt ihr die Spieleinstellungen vornehmen. Aber eigentlich ist alles ganz gut eingestellt, ihr könnt höchstens die Vibration einschalten, wenn ihr wollt.

Im „Hilfe“-Abschnitt könnt ihr euch etwas durchlesen, wenn ihr es nicht verstanden habt. Die meisten Erklärungen braucht ihr jedoch noch nicht, da sie sich erst auf später beziehen. Nun könnt ihr (endlich) weiter gehen, geht zur Kreuzung zurück und geht nach Norden. Die Brücke bricht ein und Tidus fällt ins Wasser. Schwimmt ein bisschen herum und ihr werdet schon bald von 3 Monstern angegriffen.


Weitere Kämpfe
Auch wenn Auron Tidus diesmal nicht zur Seite steht, sollte dieser Kampf kein Problem darstellen. Lasst Tidus normal angreifen und verzichtet auf den Gebrauch von Potions. Nachdem ihr 2 Gegner beseitigt habt, erscheint ein neues Monster.


Geos Geyno
HP: 32.767
AP: -
Klauen: -
Schwächen: -


Strategie
Nur ein kurzer Blick auf die HP dieses Riesenviechs genügt und ihr seht, ihr habt mit euren Angriffen keine Chance. Obwohl ihr in einem langfristigen Kampf wohl gewinnen würdet, denn wie schon beim letzten Boss, könnt ihr hier nicht verlieren. Mit einem Angriff halbiert Geos Geyno die HP nur. Allerdings ergreift Tidus nach ein paar Angriffen automatisch die Flucht. Haarscharf kann er Geos Geynos Fängen entkommen und landet in den Meeresruinen.



Die Meeresruinen
Auf der Karte fällt uns zunächst erstmal ein grünes Quadrat auf. Solche Quadrate symbolisieren immer eine Tür, die in einen anderen Raum führt. Da der Eingang leider verschüttet wurde, bleibt euch also nichts weiter übrig, als nach Norden in Richtung Quadrat zu gehen. Ihr landet in einem kreisrunden Raum und Tidus ist verdammt kalt. Das grüne Quadrat hinter Tidus ist die Tür, durch die ihr gerade gekommen seid.

Etwas weiter links befindet sich gekennzeichnet durch ein weißes Quadrat- ein Speicher-Sphäroid. Benutzt ihn, denn eure HP werden nach dem Kampf gegen Geos Geyno sicher ziemlich niedrig sein. Lauft in die Mitte des Raums und untersucht die Feuerstelle. Um dort ein Feuer zu entfachen, braucht ihr jedoch brennbares Material. Geht zuerst einmal durch die Tür neben dem Speicher-Späroiden.

Ihr erreicht einen engen Raum, an dessen Anfang ein zerstörter Schreibtisch steht. Untersucht diesen, um Feuersteine zu erhalten. Nun geht es zurück in die Halle. Im Nordosten findet ihr eine verschlossene Tür. Daneben befindet sich (gut verdeckt durch einen Stein) eine Kiste mit einer X-Potion. Dieses nützliche Item enthält eine X-Potion, die alle HP eines Charakters heilt.

Jetzt solltet ihr euch zur Tür links neben der verschlossenen aufmachen. Nachdem ihr einen neuen Raum erreicht habt, solltet ihr kurz nach unten gehen, um ein Äther zu finden. Anschließend geht es die Treppe rauf. Ihr findet eine Vase mit Verwelkten Blumen. Damit habt ihr alles, was ihr braucht, um ein Feuer zu entfachen.

Geht jedoch noch nicht zurück, sondern noch ein Stück weiter und dann nach rechts, um einen neuen Gang zu erreichen, an dessen Ende eine Hi-Potion wartet. Nun geht es wieder zurück in die runde Halle. Hier solltet ihr euren Spielstand sichern, bevor ihr zur Feuerstelle geht und für ein bisschen Wärme sorgt. Tidus schläft ein, doch sein Traum wird je von einem Monster unterbrochen.


Krik
HP:1.500
AP:5
Klauen: Handgranate x1/ Handgranate x2
Schwächen: -



Strategie
Dieser Kampf ist schon etwas schwieriger. Lasst Tidus einfach solange angreifen, bis er dem Monster die Hälfte seiner HP abgezogen hat. Sollten Tidus HP besonders knapp werden, könnt ihr ja mal eine Portion benutzen. Hat der Gegner 750 HP eingebüßt, erscheint ein ganzer Trupp voll merkwürdiger Personen. Von einer der Personen erhaltet ihr nun willkommene Unterstützung.

????? besitzt eine neue Option: „Spezial“. Damit kann sie spezielle Items im Kamp Klauen (in dieser Komplettlösung immer beim Boss angegeben) oder Benutzen. Wählt zunächst „Benutzen“ und lasst ????? eine Handgranate auf Krik werfen, denn ihr normaler Angriff richtet keinen großen Schaden an. Falls ihr es noch nicht getan habt, sollte Tidus sich jetzt mit einer Portion heilen.

Nachdem ????? eine weitere Handgranate geworfen hat, ist ihr Vorrat leider aufgebraucht. Das macht aber nichts, denn sie kann unter Spezial mit dem Befehl „Klauen“ dem Gegner 1 (mit Glück auch 2) Handgranaten entwenden, um sie in der nächsten Runde wieder auf ihn zu werfen. Schon bald dürfte Krik dann den Geist aufgeben.

Nach diesem Kampf erhaltet ihr auch zum ersten Mal AP und Tidus Späro-Level steigt um 1. Außerdem gibt es noch Gil und 2 Abilty-Späroiden. Nach dem Kampf unterhalten sich die merkwürdigen Leute -besser gesagt, sie sagen irgendetwas, aber Tidus versteht kein Wort. Die Situation endet jedenfalls damit, dass Tidus K.O. geschlagen und verschleppt wird.


Zuletzt von Cloud1 am Fr Jul 18, 2008 1:34 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:36 am

Das Schiff der Al Bhed
Tidus kommt wieder zu sich, an Bord eines Schiffes, das diesen komischen Leuten zu gehören scheint. Sie versuchen Tidus etwas zu vermitteln, aber der versteht natürlich nur Bahnhof. Doch glücklicher Weise spricht das Mädchen, das euch schon beim letzten Kampf geholfen hat, auch Tidus’ Sprache. So erfährt er, dass er arbeiten soll, damit er bleiben darf. Bevor ihr????? ein weiteres Mal ansprecht, solltet ihr erst beim Speicher-Sphäroiden links speichern.

Genau auf der anderen Seite findet ihr das Al Bhed Lexikon Band 1. Diese komischen Leute sind nämlich die Al Bhed, ein Volk mit eigener Sprache. Durch das Aufspüren und Sammeln von Al Bhed Lexika kann man ihre Sprache lernen. Es gibt insgesamt 26 Lexika, eins für jeden Buchstaben des Alphabets. Immer, wenn Tidus ein Lexikon findet, lernt er einen neuen Buchstaben. Ab jetzt wird dieser Buchstabe in allen Al Bhed-Gesprächen übersetzt.

Durch das Aufspüren des jetzigen Lexikons wird jedes Y der Al Bhed Sprache in ein A der normalen Sprache umgewandelt. Wenn ihr viele Al Bhed Lexika sammelt, werdet ihr die Al bhed irgendwann nicht nur verstehen können, sondern auch mit ihnen reden. Nun geht es wieder zurück zu der Gruppe der Al Bhed. Sprecht den linken Mann an, damit er euch 3 Potions schenkt. Nun redet mit dem Mädchen, damit sie euch etwas über das Sphärobrett erzählt.



Das Sphärobrett
Diese Sache scheint zuerst ziemlich kompliziert, doch das ist es eigentlich nicht. Nach jedem Kampf gibt es AP. Wenn ein Charakter eine gewisse Menge an AP erhalten hat, steigt sein Sphäro-Level um 1 auf. Für jeden Sphäro-Level kann sich ein Charakter auf dem Sphärobrett um 1 Feld bewegen. Durch drücken der X-Taste erscheinen die beiden Optionen „Bewegen“ und „Benutzen“.

Ein Charakter kann sich nur dann bewegen, solange noch mindestens 1 Sphäro-Level übrig hat. Wenn ihr „Benutzen“ wählt, könnt ihr die einzelnen Sphäroiden wählen, die ihr nach kämpfen bekommt oder manchmal in Kisten findet. Im Moment besitzt ihr nur 2 Abilty-Sphäroiden, mit denen lassen sich Ability-Felder aktivieren. Bewegt Tidus um 1 Feld nach vorne und benutzt einen der Ability-Späroiden, damit Tidus die Ability „Anfeuern“ erlernt.

Ab jetzt kann Tidus im Kampf unter „Spezial“ Anfeuern wählen und steigert so die Angriffs- und die Verteidigungskraft aller Charaktere bis zum Ende des Kampfes. Neben Ability-Feldern gibt es auch Felder für die Werte eurer Charaktere wie z.B. Angriff, Abwehr, HP, MP, usw. Außerdem gibt es auf dem Sphärobrett auch Sphärostopps. Diese sind von 1 bis 4 durchnummeriert.

Um einen Lv.1 Sphärostopp aus dem Weg zu räumen braucht ihr einen Lv.1 Sphäropass. Auch diese Sphäroiden werdet ihr im späteren Spielverlauf noch finden. Mit L1 und R1 könnt ihr zwischen den einzelnen Charakteren auf dem Sphärobrett wechseln. Mit L2 und R2 könnt ihr die Perspektive ändern und mit Select könnt ihr hinein- und hinauszoomen.

Wenn ihr mit L1 zu ????? wechselt, stellt ihr fest, dass sie die beiden Abilitys „Benutzen“ und „Klauen“ bereits erlernt hat und vor einem HP-Feld steht. Um dieses zu aktivieren, benötigt ihr jedoch noch einen Kraft-Sphäroiden.



Die Bergung
Sprecht ????? erneut an und ihr springt ins Wasser. Mit der O-Taste könnt ihr tauchen und mit Viereck kommt ihr wieder zurück zum Schiff. Folgt einfach der Ankerkette und taucht weiter nach unten. Zwischendurch werdet ihr sicher von einigen Piranhas angegriffen. Nutzt die Gelegenheit, um reichlich Handgranaten zu klauen. Außerdem bekommt ihr nach den Kämpfen ein paar Sphäroiden für das Sphärobrett.

Wenn ihr einen Kraft-Sphäroiden bekommt, könnt ihr entweder warten, bis Tidus ein weiteres Feld gehen kann und dann seine Abwehrkraft erhöhen, oder ihr benutzt ihn, um ?????s HP zu erhöhen. Ihr solltet ihn lieber für Tidus sparen, da ihr nicht sehr lange mit ????? kämpfen werdet. Wenn ihr ca. 5 bis 10 Handgranaten in euren Besitzt gebracht habt, könnt ihr in das merkwürdige Unterwasser-Gebäude betreten.

Im nächsten Screen taucht ihr direkt am Anfang und findet direkt einen Speicher-Sphäroiden, durch den eure HP wieder geheilt werden. Schwimmt nach Norden und Untersucht das Pult. Ein neuer Korridor wird zugänglich. Schwimmt bis ans Ende und ein Kampf mit Piranhas beginnt. Nach dem Kampf untersucht ihr das komische Gerät an der Decke und schwimmt den Korridor zurück. Heilt eure HP, denn ihr trefft nun auf einen weiteren Boss!


Polyp
HP: 2.200
AP: 8
Klauen: Handgranate x1/ Handgranate x3
Schwächen: -


Strategie
Tidus greift hier wieder normal an, während seine Helferin den Polyp mit Handgranaten bombardiert. Habt ihr dem Polyp 350 HP abgezogen, schwimmt er hinter eine Säule. Dort könnt ihr dem Ungeheuer keinen Schaden zufügen. Stattdessen könnt ihr jetzt durch einen Klick nach Links die Option „Extra“ wählen. Extra-Befehle erscheinen manchmal im Kampf und stellen besondere Optionen dar.

Hier könnt ihr z. B. „Schutzhaltung“ wählen. Das heilt die HP eines Charakters um 50. Das ist zwar nicht schlecht, allerdings wird der Polyp in der nächsten Runde seinen Krakenkopf einsetzen. Drückt deshalb lieber die Dreieck-Taste, um euch in die Verteidigungs-Stellung zu bringen. Das bewirkt, dass der starke Angriff jetzt nur noch halben Schaden verursacht. Greift den Polyp nun wieder mit Handgranaten und physischen Angriffen an, bis er sich erneut hinter die Säule verzieht.

????? kann nun eine Handgranate werfen, denn die trifft auch aus großer Distanz, Tidus sollte nun unter „Extras“ „Einkreisen“ wählen. Nun wird das Monster umzingelt und der Krakenkopf wird verhindert. Nun heißt es weiter angreifen, bis der Polyp den Geist aufgibt. Wenn es nötig ist, heilt euch noch mit Potions. Ansonsten wird dieser Kampf nicht sehr schwierig.


Zwischentipp
Wenn ihr einen Gegner mit „Vernichtend“ besiegt, erhaltet ihr nach dem Kampf mehr AP und Items. Normale Monster sind leichter Vernichtend zu schlagen, als ein Boss, aber auch das ist nicht unmöglich. Um einen Gegner zu Vernichten, müsst ihr ihm eine gewisse Menge an HP abziehen. Diese vom Monster selbst abhängig.



Sin und Zanarkand
Nach dem Kampf schwimmt ihr zum roten Dreieck und taucht danach immer weiter nach vorne. Ihr entdeckt ein großes Ding im Wasser, das vom Schiff geborgen wird. Danach geht’s wieder an Bord. Hier erfahrt ihr, dass das Mädchen Rikku heißt und dass sie schreckliche Informationen über Zanarkand für Tidus hat. Um das Gespräch fortzusetzen, sprecht Rikku ein zweites Mal an. Doch plötzlich attackiert Sin das Schiff und Tidus fällt von Bord.



Die Insel Besaid
Tidus liegt im Wasser -mal wieder! Irgendwie muss er von Wasser wohl magnetisch angezogen werden. Na ja, jedenfalls trifft er überraschender Weise auf ein paar Blitzballspieler die am Strand trainieren. Zuerst solltet ihr erst einmal an Land gehen. Hier lernt ihr die Blitzball-Mannschaft Besaid Aurochs und ihren Trainer Wakka kennen. Nach einem kurzen Gespräch, schlägt Wakka vor, ins Dorf zu gehen um dort etwas zu essen.

Folgt ihm aber noch nicht, sondern redet mit jedem Blitzballspieler (außer Wakka) mehrmals. So erhaltet ihr nützliche Items: 5 Potion, 1 Hi-Potion und 200 Gil. Im Südwesten des Strandes wartet eine Kiste darauf, von euch geöffnet zu werden. Dadurch erhaltet ihr 2 Antidote, die die Zustandsveränderung Gift kurieren. Jetzt geht es noch einmal zurück ins Wasser. Schwimmt ganz nach Osten in eine kleine Bucht.

Dort steht eine einsame Kiste. Sie enthält das Wichtige Item „Lunar-Marke“. Vorerst werdet ihr es zwar noch nicht gebrauchen können, jedoch könnt ihr es später benutzen, um an eine besondere Waffe zu kommen. Nun heißt es, zurück zum Strand. Im Nord-Osten wartet Wakka auf euch. Lauft ihm hinterher und speichert am Sphäroiden rechts.


Ab ins Dorf
An der Kreuzung folgt ihr Wakka nach Osten. Mal wieder landen wir im Wasser. Durch tauchen könnt ihr hier insgesamt 3 Kisten finden, die allerdings wegen dem trüben Wasser nicht so leicht zu sehen sind. Sie enthalten 1 Phönixfeder, 1 Hi-Potion und 2 Antidote. Doch Vorsicht! Im Wasser können euch nun auch wieder Piranhas angreifen. Aber zum Glück befindet sich Wakka jetzt ja in eurem Team.

Er hat ein bisschen höhere Werte als Tidus und besitzt unter „Techs“ den „Blind-Hieb“, mit dem er feinde in den Blind-Zustand versetzen kann. Das bewirkt, dass ihre Trefferquote sinkt. Schwimmt um die Ecke, dem roten Pfeil hinterher. Schließlich kommt ihr am Steilhang aus. Folgt der Route, bis ihr auf Luttz und Gatta trefft. Nun könnt ihr das Dorf betreten.


Das Dorf Besaid
Im Dorf angekommen, zeigt Wakka euch wie man betet, dabei ist es völlig egal, welche der beiden Antworten ihr wählt. Danach verschwindet er, um Essen zuzubereiten. Derweilen könnt ihr euch im Dorf ein bisschen die Beine vertreten -und dabei ein paar nützliche Items abstauben. Auf der linken Seite findet ihr vor der ersten Hütte eine Kiste mit einer Phönixfeder.

In der Hütte selbst könnt ihr Items kaufen oder verkaufen. Da es hier aber nur Potions, Phönixfedern und Antidote gibt, solltet ihr euer Geld lieber behalten. Auch ein Verkauf lohnt sich nicht, denn eure eigenen Items bringen kaum Gewinn. Hinter dem Laden gibt es einen Schleichweg, der euch zu ein paar Kisten führt. Sie enthalten 2 Potions, 1 Hi-Potion und 400 Gil.

Im Zelt neben dem Laden trefft ihr erneut auf Luttz und Gatta. Hier erfahrt ihr einige Infos über den Krieg gegen Sin. Vor dem Tresen liegt das Al Bhed Lexikon Band 2, auch wenn es von Luttz fast vollkommen verdeckt wird. Im Raum nebenan könnt ihr wieder speichern. Im ersten Raum befindet sich übrigens ein so genannter Sphärenmonitor. Hier könnt ihr einzelne Dinge noch mal nachlesen und euch unter anderem die Steuerung anschauen.

Im Dorf läuft ein alter Mann herum, den ihr über einzelne Dinge wie Sin und Yevon ausfragen könnt. Wenn ihr alles erledigt habt, könnt ihr euch auf den Weg zum Tempel machen, der sich im Norden befindet.


Der Besaid-Tempel
Geht zu der großen Statue auf der rechten Seite hinüber und ihr erfahrt von einem Priester etwas über so genannte „Media“. Jetzt könnt ihr den Tempel auch schon wieder verlassen. Im Dorf geht es zu der mittleren Hütte auf der rechten Seite. Drinnen schlägt euch Wakka vor, ein Nickerchen zu machen. Nehmt das Angebot an und ihr erlebt einen Traum von Tidus.

Nachdem er aufgewacht ist, müsst ihr wieder zurück zum Tempel. Wenn ihr euch Wakka nähert, erfahrt ihr, dass das angehende Medium noch nicht zurückgekehrt ist. Obwohl es gegen Yevons heilige Leitsätze verstößt, will Tidus dem Medium helfen und betritt die Hallen der Prüfung.



Besaid: Hallen der Prüfung
Um in die Kammer der Asthra zu gelangen, müssen zuvor die Hallen der Prüfung absolviert werden. In jedem Tempel gibt es so eine Prüfung. Hier müsst ihr nicht kämpfen, sondern braucht logisches denken. Zuerst untersucht ihr das große Symbol an der Rückwand. Nun erscheint rechts ein weiteres Symbol. Wenn ihr es berührt, öffnet sich eine verborgene Treppe.

An der Wand befindet sich eine Halterung mit einem Sphäroid Insigna. Hier wird erklärt, was die einzelnen Sphäroiden bewirken. Nun geht es die Treppe weiter nach unten. Setzt den Sphäroid Insigna in die Tür ein, damit sie sich öffnet. Geht durch die Tür und nehmt den Sphäroid Insigna wieder an euch. Geht den Korridor entlang und setzt den Sphäroid an der linken Wand ein. In dem neu entstandenen Raum befindet sich ein Sphäroid Fractura, der im Moment aber noch nicht benötigt wird.

Geht den Gang weiter und biegt erneut um eine Ecke. Zur Linken ist ein Altar, zur Rechten sind merkwürdige Symbole an der Wand. Untersucht diese Symbole, damit sich eine neue Kammer öffnet. Hier gibt es einen Sphäroid von Besaid, den ihr am Altar einsetzen könnt. Theoretisch ist die Prüfung jetzt beendet, allerdings gibt es in jedem Tempel noch einen versteckten Gegenstand, den ihr euch nicht durch die Lappen gehen lassen solltet.

Kehrt zur Kammer zurück, wo der Sphäroid Fractura in der Wand steckt und nehmt diesen an euch. Mit dem Stein geht es zurück in den Raum, wo sich der Sphäroid von Besaid befand. Setzt den Sphäroid Fractura hier ein. Dadurch wird ein versteckter Raum geöffnet. Geht dort hin und öffnet die Kiste. Ihr erhaltet einen Weisenstab, eine Waffe, die ihr bald einem neuen Charakter anlegen könnt.

Außerdem wird durch das öffnen der Kiste ein Siegel gebrochen. In jedem der 6 Tempel gibt es so ein Siegel. Wenn alle Siegel gebrochen sind, bekommt ihr später im spiel (sehr viel später) die Chance, eine zusätzliche Bestia zu erhalten. Da ihr jetzt alles erledigt habt, könnt ihr nun zu dem steinernern Altar zurückkehren und ihn auf die leuchtende Fläche weiter hinten schieben.

Die erste Prüfung wäre somit bestanden. Leider ist Wakka, der nun auftaucht, wenig begeistert davon. Gemeinsam fahrt ihr ein Stockwerk tiefer. Hier trefft ihr auf 2 neue Charaktere, deren Namen euch jedoch vorenthalten werden. Dann taucht das Medium auf.



Die erste Bestia
Wieder in der Halle, folgt ihr den anderen aus dem Tempel. Yuna beschwört nun erstmalig eine Bestia. Ihr Name ist Valfaris, aber ihr könnt euch auch einen anderen Namen ausdenken. Nachdem die Besaid Aurochs mit dem Gebrüll aufgehört haben, geht es nach links zu Yuna. Nach dem Gespräch könnt ihr auf Wakkas Frage nach Lust antworten. Sprecht ihn noch einmal an und sagt, dass ihr euch schlafen legt.

Tidus träumt erneut. Geht nach links zu Yuna und es wird deutlich, wie schlecht Tidus’ verhältnis zu seinem Vater Jekkt ist. Tidus erwacht und bekommt ein Gespräch zwischen der schwarzhaarigen Frau -Lulu- und Wakka mit. Dabei fällt öfters der Name Chapp. Wakka erklärt euch die Lage und Tidus schlummert wieder friedlich ein.



Ausrüstungen
Draußen, vor dem Zelt, bekommt ihr von Wakka ein neues Schwert überreicht. Wählt im Menü den neuen Auswahlpunkt „Ausrüstung“, um das „Bruderherz“ anzulegen. Außerdem hat eure Gruppe kräftig Zuwachs bekommen: Euch stehen neben Tidus und Wakka jetzt auch Lulu und Yuna zur Verfügung. Letzterer könnt ihr unter „Ausrüstung“ den Weisenstab, den ihr im Besaid-Tempel gefunden habt, anlegen. Die Abilty „Durchschauen“ bewirkt, dass ihr im Kampf Einblicke in die HP eurer Gegner bekommen könnt.


Eine neue Ekstase
Bevor ihr mit den anderen in Richtung Strand marschiert, solltet ihr noch einmal ins Dorf zurückkehren. Betretet den Laden (erste Hütte auf der linken Seite) und sprecht die Verkäuferin an. Ihr könnt euch entweder Items kaufen, oder euch direkt wieder verabschieden.

Die Ladenbesitzerin erwähnt, dass ihr „Kleiner“ etwas gefunden habe. Verlasst den Laden und geht in die letzte Hütte auf der rechten Seite. Dort sitzt ein Hund auf dem Boden. Untersucht ihn und Valfaris lernt neben ihrer ersten Ekstase „Laserstrahl“ noch den „Solarisstrahl“.


Zuletzt von Cloud1 am Fr Jul 18, 2008 2:45 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:42 am

Neue Kämpfer, neue Kämpfe
Nun macht euch auf den Weg zum Strand. Lauft zunächst immer den Steilhang erntlang. Schon sehr bald, dürftet ihr von einem Dingo angegriffen werden. Greift mit Tidus normal an (euch bleibt sowieso nichts anderes übrig) und der Dingo ist schon Geschichte. Jetzt erscheint ein Kondorgeier.

Greift ihn mit Wakka an und auch dieser Gegner wäre erledigt. Den nächsten Kampf müsst ihr gegen einen Wasserpudding bestreiten. Der sieht zwar dumm aus, aber wenn ihr Tidus angreifen lasst, seht ihr wo das Problem liegt. Wakka ruft nun Lulu herbei und ihr bekommt eine kleine Unterrichtsstunde über die 4 Elemente.

* Feuer ist effektiv gegen Eis
* Eis ist effektiv gegen Feuer
* Donner ist effektiv gegen Wasser
* Wasser ist effektiv gegen Donner.


Da das Monster ein Wasserpudding ist, solltet ihr es also mit Blitzzaubern versuchen.


Ein kurzes Gebet
Oben am Hügel angekommen, betet Wakka bei der großen Steinsäule. Ob ihr mitmacht oder nur dumm daneben steht, hat keinen Einfluss auf den Spielverlauf. Auf jeden Fall solltet ihr hier das Spiel speichern. Nun geht es dem roten Pfeil hinterher. Bei den Ruine links, könnt ihr eine Al Bhed Inschrift lesen, aber vermutlich nicht verstehen. Ein paar Schritte weiter, wartet schon der nächste Kampf!


?????
HP: 750
AP: 3
Klauen: -
Schwächen: -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Auch wenn Tidus hier allein kämpft, kann euch eigentlich nichts passieren, da eure HP beim Speicher-Sphäroid komplett geheilt wurden. Greift den Unbekannten immer normal an. Möglicherweise füllt sich Tidus’ Ekstase-Leiste während des Kampfes.

Benutzt sie aber auf keinen Fall, da ihr sehr bald einem viel stärkeren Gegner gegenübersteht und es sehr lange dauert, eine Leiste voll zubekommen (jedenfalls im Moment). Nach ca. 5 Angriffen sollte der Kampf schon zu Ende sein. Da Tidus’ HP komplett geheilt werden, müsst ihr nicht zurück zum Speicher-Sphäroiden, sondern könnt weiter den Weg zum Strand entlanglaufen.


Der Kampf mit Bestia
Der nächste Kampf wartet im nächsten Abschnitt vor der Brücke auf euch. Ein Garuda ist zwar ein Flugmonster, aber Wakka hat wohl ein bisschen die Hosen voll und schiebt lieber Yuna vor. Mit L1 könnt ihr einen Chrakter gegen Yuna auswechseln. Wählt „Beschwören“ und holt euch Valfaris zur Hilfe. Der Kampf mit Bestia unterscheidet sich eigentlich kaum vom normalen Kampf.

Valfaris beherrscht den normalen Angriff und Lulus Schwarzmagie. Außerdem kann sie mit Schallschwinge einen Gegner verlangsamen. Mit einem Klick nach Rechts, könnt ihr ein neues Menü öffnen. Die ersten beiden Optionen interessieren uns aber noch nicht, sie werden später noch ausreichend erklärt. Über die letzte Option, könnt ihr Valfaris zurückrufen und mit eurem Dreiertrupp weiterkämpfen.

Wenn Yuna den Weisenstab trägt, könnt ihr übrigens sehen, wie viel HP Garuda noch übrig hat. Ihr könnt angreifen, wie ihr wollt. Den normalen Angriff solltet ihr jedoch vermeisen. Die Schallschwinge verlangsamt eure Gegner, wie bereits erwähnt, sodass ihr öfter angreifen könnt. Dafür ziehen die elementaren Zaubersprüche (Feuer, Eis, Blitz, Wasser) mehr ab.


Zuletzt von Cloud1 am Fr Jul 18, 2008 2:45 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:44 am

Neue Optionen
Nach dem Kampf könnt ihr im Menü mit der neuen Auswahl „Gruppe“ wieder ändern. Wenn ihr wollt, könnt ihr Yuna aber auch im Team lassen und sie bei Bedarf mit L1 auswechseln. Es ist auch ratsam, unter „Optionen“ die Bestia auf „Kurz“ zu stellen. Dadurch dauert die Beschwörung der magischen Wesen nicht so lange und auch ihre Ekstase ist kürzer.

Aber dadurch geht euch nichts durch die Lappen. Wenn Yuna eine Bestia zum ersten Mal beschwört, werdet ihr sie zu diesem Zeitpunkt automatisch in voller Länge sehen, dasselbe gilt auch für die Ekstasen der Bestia. Ihr solltet eure Augen stets offen halten, denn nach Kämpfen gibt es oft neue Ausrüstung, die ihr euren Charakteren anlegen solltet. Jetzt geht es erst einmal weiter, am Wasserfall vorbei, zum nächsten Kampf.

Es ist wieder ein Garuda. Dieses Mal solltet ihr nicht Valfaris beschwören, sondern eure Truppe einsetzen. Euch bleibt zunächst nichts weiter übrig, als Wakkas Blind-Hieb zu benutzen. Dadurch gerät Garuda in den Blind-Zustand und die Chance, das es trifft, sinkt enorm. Den Rest des Kampfes könnt ihr ganz entspannt genießen, Tidus und Wakka greifen normal an und Lulu zaubert eifrig Schwarzmagie.

Nun lauft ihr wieder ein Stück weiter, bis ihr von einem Dingo, einem Kondorgeier und einem Wasserpudding angegriffen werdet. Keine Sorge, das ist euer letzter Kampf auf der Insel. Und schwer ist er auch nicht, wenn ihr zuvor zugehört habt. Tidus übernimmt den Dingo, Wakka den Kondorgeier und Lulu erlegt den Wasserpudding.



Vorbereitungen
Nach dem Kampf geht es das letzte Stück Weg bis zum Strand entlang. Am Speicher-Sphäroid könnt ihr eure Gruppe heilen. Theoretisch könnt ihr den anderen jetzt zum Schiff folgen, das wäre aber unklug, denn ihr werdet später einen harten Bosskampf erleben. Geht noch einmal zurück zum Wasserfall und lauft ein bisschen herum, damit euch Monster angreifen.

Immer, wenn euch der Angriff eines Gegners trifft, füllt sich die Ekstase-Leiste des Betroffenen ein wenig. Auch wenn dieses Verfahren ein wenig langwierig ist, im Moment habt ihr leider keine andere Wahl. Wenn ihr im Menü unter „Ekstase“ mal unter „Wählen“ nachschaut, seht ihr, dass alle Charaktere nur den Ekstase-Typ Askese besitzen. Das heißt, die Ekstase-Leisten füllen sich nur, wenn ein Charakter getroffen wird.

Bei den Bestia sieht das anders aus: Hier füllt sich die Leiste, wenn die Bestia angreift, oder angegriffen wird, sogar fürs Auswichen steigt die Leiste. Bis ihr die Ekstase-Lesiten aller Charaktere gefüllt habt, dauert es vermutlich ein bisschen, aber es gibt einen Trick. Beispiel: Tidus, Wakka und Lulu bestreiten einen Kampf. Tidus und Wakka haben ihre Ektase-Leisten bereits gefüllt, ihr wollt also, dass die Monster Lulu angreifen, damit sich ihre Leiste ebenfalls füllt.

Bei Tidus und Wakka klickt ihr nach Rechts und wählt die Option „Türmen“. Jetzt werden die beiden versuchen, aus dem Kampf zu verschwinden. Das kann allerdings ein paar Versuche dauern. Wenn am Ende nur noch Lulu dasteht, wird sich ihre Leiste schneller füllen.

Kurz bevor Lulu den Geist aufgibt, solltet ihr aber auch mit ihr türmen. Wenn ihr die HP eurer Charaktere heilen wollt, müsst ihr nicht immer zum Sphäroiden am Strand zurücklaufen. Unter „Abilitys“ kann Yuna den Vita-Zauber auch außerhalb von Kämpfen einsetzen und so Charaktere heilen.


Alle an Bord!
Sind die Ekstase-Leisten aller Charaktere gefüllt, könnt ihr zum Schiff gehen. Redet mit den einzelnen Personen, damit sie ein paar Items abdrücken (mit ein paar Personen müsst ihr öfters reden). Ihr erhaltet 1 Äther, 3 Phönixfedern, 1 Reisering, 400 Gil und 1 Allheilmittel. Sobald ihr Tidus wieder steuern könnt, geht ihr nach hinten und ins Schiffsinnere (auf der Karte als grünes Quadrat markiert).

Dort trefft ihr auf den Händler O’aka XXIII. Wenn ihr ich ansprecht, könnt ihr noch nichts kaufen, aber ihr könnt ihm ein wenig Geld geben, damit er sein Geschäft ein bisschen auf die Beine stellen kann. Ich besaß zu dem Zeitpunkt 2000 Gil. Wenn ihr auch in etwa diesen Kontostand vorweisen könnt, solltet ihr O’aka mindestens 101 Gil geben. Später habt ihr noch 3 andere Gelegenheiten ihm Geld zu leihen.

Je mehr Gil ihr ihm leiht, desto niedriger ist nachher der Preis, den O’aka für seine Waren verlangt. Da ihr aber 4 Chancen habt, solltet ihr nicht euer ganzes Geld auf einmal verpulvern. Habt ihr O’aka eine kleine Anzahlung gegeben, könnt ihr auf der linken Seite euren Spielstand sichern. Vor dem Sphäroiden befindet sich eine Tür. Geht hindurch und öffnet die Kiste, um an ein Allheilmittel zu kommen.

Seht ihr den Koffer auf der rechten Seite? Dort könnt ihr Potions einsammeln. Stellt euch davor und lasst Tidus mit X dagegen treten. Jetzt erhaltet ihr eine Potion. Das ganze könnt ihr solange wiederholen, bis sich in eurem Inventar 20 Potions befinden, das heißt, wenn ihr schon 20 oder mehr Potions habt, gibt es hier keine mehr. Jetzt geht es wieder zurück auf den Gang.

Lauft an O’aka vorbei, aber nicht die Treppe hoch. Ihr gelangt in den Antriebsraum. Hier könnt ihr auch endlich erfahren, was denn Chocobos sind. Neben dem grünen Teppich findet ihr das Al Bhed Lexikon Band 3. Jetzt geht es wieder an Deck. Lauft nach vorn zur Traube, die Yuna umgibt.

Dann geht zurück zu Wakka und wieder zu Yuna. Hier erfahrt ihr überraschende Dinge über Tidus’ Vater Jekkt. Doch plötzlich schlägt die fröhliche Stimmung ins Gegenteil um, denn Sin taucht wieder auf.


Sin
HP: 2.000
AP: 10
Klauen: -
Schwächen : -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Sin selbst greift nicht an, dafür aber die 3 Schuppenreste. Euer ziel ist es, Sin zu besiegen, da er aber zu weit entfernt ist, treffen ihn nur Wakka und Lulus Schwarzmagie, sowie Valfaris. Der neue Kämpfer, Kimahri, ist höchstens für die Beseitigung der Schuppenreste zu gebrauchen. Immer, wenn ihr alle 3 Schuppenreste besiegt, erscheinen sie neu, das könnt ihr aber verhindern, indem ihr nur 2 vernichtet und den Dritten ignoriert.

Um Sin zu attackieren, könnt ihr am besten Lulus Ekstase „Wut“ benutzen, Dabei müsst ihr den rechten Analog-Stick so schnell wie möglich drehen, damit Lulu viele Zauber hintereinander benutzt, ohne MP zu verbrauchen. Wenn ihr den Kampf ganz schnell hinter euch bringen wollt, beschwört ihr Valfaris mit Yunas „Meisterruf“. So erscheint Valfaris mit gefüllter Ekstase-Leiste.

Wenn ihr Valfaris Ekstase schon im Vorfeld gefüllt habt, könnt ihr nun 2 Ekstasen hinter einander einsetzen und Sin ist schnell besiegt. Wählt am besten den Lunaris-Strahl, denn er ist etwas stärker als der „Laserstrahl“. Nach diesem Kampf geht Tidus über Bord. Wakka springt hinterher, um ihn zu retten. Plötzich werden beide angegriffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:47 am

Ekyu
HP: 2.000
AP: 10
Klauen: -
Schwächen:Blind


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Dieser Kampf ist viel härter als der vorherige. Ekyu hat ebenfalls ein paar Helfer bei sich. Allerdings werden besiegte Monster ziemlich schnell ausgewechselt, deshalb solltet ihr euch nur um den Boss kümmern. Zuerst einmal solltet ihr Ekyu mit Wakkas Blind-Hieb attackieren, damit die normalen Attacken des Bosses nicht treffen.

Die gefährliche Schraube trifft jedoch immer. Tidus sollte um die 3-5 Mal „Anfeuern“ einsetzen, damit die Angriffskraft (und auch die Abwehrkraft) steigen. Wenn die HP eines Charakters niedrig sind, sollte Wakka Potions benutzen, während Tidus weiter anfeuert. Habt ihr oft genug „Anfeuern“ benutzt, haut eure Ekstasen auf den Boss.

Bei Wakkas „Element-T“ müsst ihr versuchen 3 gleiche Symbole zu stoppen. Die Farbe steht für das jeweilige Element (Rot=Feuer, Blau=Wasser u.s.w.). Gelingen euch die Ekstasen gut, wird dieser Boss bald besiegt sein.



Zwischentipp
Bei manchen Boss-Gegnern steht ein Gegenstand, den man ihnen klauen kann. Da ihr aber nicht mehr im Besitzt von ????? seid, könnt ihr den Gegnern nichts klauen, bis ihr ????? später zurückerhaltet oder Kimahri die Ability Klauen beibringt (Kimahri steht am nächsten am Klauen-Feld).



Porta Kilika
Ihr erreich Kilika, leider zu spät. Aber ihr könnt euer Spiel speichern. Geht nach Norden und dann nach links, wo die anderen schon warten. Hier führt Yuna eine Besegnung aus. Am nächsten Morgen, könnt ihr Kilika ein wenig erkunden. Verlasst die Unterkunft und ein Mitglied der Besaid Aurochs teilt euch mit, dass Wakka euch sucht. Folgt ihm nicht, sondern geht nach Osten.

Auf der linken Seite sitzt ein Kind in einem brüchigen Haus. Wenn ihr euch nähert, kann Tidus das Kind gerade noch retten. In der Hütte daneben könnt ihr eine Kiste mit 3 Potions öffnen. Jetzt geht ihr wieder zurück, an der Unterkunft vorbei und dann nach Süden. In der ersten Hütte könnt ihr eine Kiste öffnen, wenn ihr zuvor das Kind gerettet habt. Sie enthält 1 Äther. Seht ihr das kleine blaue Buch auf dem Tresen? Es ist das Al Bhed Lexikon Band 4.

Wenn ihr die Hütte verlasst und nach Süden geht, seht ihr eine alte Dame neben einer Kiste stehen. Diese Kiste könnt ihr jedoch nicht öffnen, vielmehr ist dies ein kleiner Waffenladen. Die Waffen sind nicht so interessant. Den Weisenstab habt ihr ja schon aus dem Besaid-Tempel und einen Datenball könnt ihr bald so finden.

Wenn ihr unbedingt wollt, könnt ihr einen Such-Kaktor für Lulu kaufen, eine Stichlanze ist nutzlos, denn Kimahri trägt von vornherein eine. Die Rüstungen und Schilde, die die HP um 5% erhöhen sind eventuell eine Investition wert, aber nicht unbedingt nötig.

Nun geht’s nach rechts zu Wakka, der euch erzählt, dass das nächste Ziel der Kilika-Tempel ist. Geht zum vorherigen Abschnitt zurück, zu der Stelle, wo ihr das Kind gerettet habt, und von da aus nach Norden zum KIlika-Hain.



Der Kilka-Hain
Im Hain kommt es nach ein paar Schritten wieder zu einem Kampftraining. Hier werdet ihr über Kimahris „Dragonik“ aufgeklärt. Denn Kimahri kann mit dieser Attacke nicht nur dem Gegner schaden und sich selbst heilen, manchen Monstern kann er sogar Ekstase-Techniken entziehen. Wendet ihr „Dragonik“ auf das Spuckkraut an, erlernt Kimahri „Kernspucken“.

Das Beste ist, dabei wird seine Ekstase-Leiste komplett gefüllt. Wenn ihr an einen Ort kommt, wo Kimahri von einem Monster eine Technik ziehen kann, werdet ihr in dieser Komplettlösung darauf hingewiesen. An der Kreuzung geht es zunächst nach rechts. Dort könnt ihr in einer Kiste 2 Wunder-Sphäroiden finden. Danach geht ihr nach links (an der Kreuzung vorbei) und dann nach Norden.

Dort findet ihr einen Datenball für Wakka. Zurück an der Kreuzung geht es diesmal nach Norden. Zuerst werdet ihr eine weitere Al Bhed-Inschrift finden, die euch aber nichts nutzt, selbst wenn ihr sie lesen könntet, da sie nicht vollständig ist. Ein Stück weiter trefft ihr auf Luttz und Gatta von der Bürgerwehr.

Sie erzählen euch von dem sehr starken Monster, das im Wald sein Unwesen treibt. Im Hintergrund könnt ihr es schon sehen. Sprecht Luttz noch zwei Mal an, damit er euch 4 Antidote gibt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:53 am

Ein wenig Training
Ihr solltet das Monster nicht gleich herausfordern, wenn ihr nicht wollt, müsst ihr auch nicht gegen es kämpfen. Wenn doch, solltet ihr vorher noch ein bisschen im Wald trainieren um AP zu erhalten. Auf jeden Fall sollte Tidus den Zauber Hast erlernen. Wakkas Stumm-Hieb ist für den nächsten Kampf ebenfalls nützlich. Yuna sollte die 4 Ex...-Zauber (Exfeu, Exwass, Exblitz, Exeis) erlernen.

Lulu kann höchstens mit den Ra-Attacken helfen (Feura, Wassra, Blitzra, Eisra). Allerdings befinden sich diese ein ganzes Stück weiter hinten auf dem Sphärobrett und es dürfte sehr lange dauern, sie zu erlernen, denn die Monster geben nicht genügend AP. Also lasst Lulu sich einfach in Richtung der Ra-Attacken marschieren, erlernen müsst ihr sie jetzt noch nicht.

Mit Kimahri ist das so eine Sache. Er kann sich nur eingeschränkt bewegen, da jeder mögliche Weg von einem Lv.1- oder Lv.2-Sphärostopp blockiert wird. Lasst ihn am Besten viele HP-Felder aktivieren. Was die Monster hier angeht: Die Killerbienen können nur von Wakka getroffen werden, hilfreich ist Lulus Eis-Zauber. Auch gegen die Teilchen Gelb solltet ihr Lulu benutzen, da sie aber vom Typ Donner sind, greift mit Wasser an.

Die Dino-Salamander kann Tidus leicht treffen. Gegen die Spuckkrauts hilft Feuer. Nebenbei könnt ihr auch noch ein paar Items finden. Geht zu der Stelle, wo ihr Wakkas Datenball gefunden habt und dann weiter nach Norden. Ihr erreicht eine Gruppe von drei Leuten. Nachdem zwei Personen weggerannt sind, könnt ihr von der Zurückgelassenen ein Allheilmittel bekommen. Folgt dem Weg weiter nördlich und ihr kommt erneut zu einem Dreiertrupp.

Hier könnt ihr eine Hi-Potion bekommen. Folgt dem Pfad links neben der Person und ihr findet einen Fortuna-Sphäroiden in einer Kiste. Diesen besonderen und seltenen Sphäroiden könnt ihr auf einem leeren Feld auf dem Sphörobrett platzieren und so ein Glücks-Feld erhalten.

Da ihr aber keinen Glücks-Sphäroiden habt, könnt ihr es noch nicht aktivieren. Wieder zurück bei der Person, könnt ihr euch überlegen, wie ihr vorgehen wollt. Geht nach Süden um den Boss herauszufordern. Folgt dem östlichen Pfad, wenn ihr dem Kampf aus dem Weg gehen wollt.

Seid ihr fertig mit Training? Dann füllt noch rasch Valfaris’ Ekstase-Leiste und geht zum Boss.


Küsschen Pariah
HP: 4.649
AP: 40
Klauen: Potion
Schwächen:Feuer


Elemente
Feuer: x1,5
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Dieses Monster hat vielleicht einen ganz niedlichen Namen, im Kampf zeigt es sich jedoch nicht besonders freundlich. Zu beginn sollte Tidus Hast auf Lulu zaubern, damit sie schneller an der Reihe ist. Danach kann Tidus ruhig gegen Wakka ausgewechselt werden. Der kann mit seinem Stumm-Hieb dafür sorgen, dass Küsschen Pariah Wasser zaubert.

Der dritte Kämpfer eurer Truppe sollte am besten Yuna sein, denn sie kann mit Medica vergifteten Charakteren helfen und mit Vita heilen. Alternativ könnt ihr natürlich auch auf Potions und Antidote zurückgreifen, aber Yunas Zauber kosten nichts. Mit Lulus Feuer-Zauber könnt ihr Küsschen Pariah den meisten Schaden zufügen. Hat es nur noch um die 2.000 HP, schläft es ein und versetzt sich in Regena, einen Zauber, durch den es in jeder Runde HP zurück erhält.

Benutzt eine physische Attacke, damit es wieder aufwacht. Wenn das passiert, setzt Küsschen Pariah seine verheerendste Attacke ein: Erdbeben. Diese zieht zwar ziemlich viele HP ab, aber jetzt braucht ihr eure Charaktere sowieso nicht mehr. Beschwört einfach Valfaris und setzt ihren Solaris-Strahl ein. Damit wäre der Kampf beendet.

Als Dank könnt ihr euch von Lutz ein Elixir abholen und von der Person an der ersten Kreuzung (wo ihr zuvor das Allheilmittel bekommen habt) gibt es ein Exfeu-Schild. Danach geht es den Weg neben der Person mit der Hi-Potion entlang, hoch zum Tempel. Speichert euer Spiel ab, denn am Ende der Treppe wartet schon der nächste Gegner.


Gunoh
HP: 3.000
AP: 48
Klauen: -
Schwächen:Feuer


Elemente
Feuer: x1,5
Eis: -
Blitz: -
Wasser: Absorbiert


Gunohs Tentakel x2
HP: 450
AP: 5
Klauen: -
Schwächen:-


Elemente
Feuer: -
Eis: 0,5
Blitz: 0,5
Wasser: Absorbiert


Dieser Gegner wird von zwei Tentakeln begleitet. Diese sollten auch zuerst vernichtet werden, da sie alle Zauber, die auf denn eigentlichen Boss, Guhno, gerichtet werden, auf sich umleiten. Sind beide erledigt, könnt ihr euch um Gunoh selbst kümmern. Er reagiert sehr empfindlich auf Hitze-Zauber. Er beherrscht nur einen einfachen Seufzer, der keinen großen Schaden verursacht.

Wenn das Monster noch ca. 2.500 HP hat, öffnet sich die Schale. Bevor das geschieht, solltet ihr Lulu in Hast versetzen und mit Yuna Exwass zaubern, da euch euer Gegner in der neuen Form mit Wasser attackiert. Wenn ihr gut vorbereitet seid, müsst ihr nicht mal auf Ekstasen zurückgreifen um zu gewinnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:56 am

Konkurrenz
Vor dem Tempel trefft ihr auf eine andere Blitzballmannschaft aus Luca. Diese sind nicht besonders freundlich und lachen über eure Blitzball-Künste. Keine Sorge, ihr werdet sie schon sehr bald vom Gegenteil überzeugen können! Nun geht es in den Tempel. Sprecht Wakka an und es erscheinen ein neues Medium, Donna, und ihre Leibgarde Barthello.

Betretet nun die Hallen der Prüfung. Auch wenn man Tidus zuerst nicht mitdarf, wird er trotzdem die Hallen der Prüfung betreten - dank Donna und Bathello...



Kilika: Hallen der Prüfung
Zuerst allererst geht’s durch die große Tür im Norden. Untersucht den Altar und nehmt den Sphäroid von Kilika heraus. Setzt ihn in die Tür rechts daneben ein und sie geht in Flammen auf. Nehmt den Sphöroid wieder an euch und geht nach Norden. Setzt den Sphäroid in diese Halterung, worauf ein Symbol erscheint. Nehmt den Sphäroiden erneut zurück und setzt ihn in eine Seitenhalterung ein.

Berührt nun das Symbol an der Nordwand, damit sich ein weiterer Gang öffnet. Nehmt den Sphäroid Insigna aus dem Altar und setzt ihn in die andere Seitenhalterung ein. Betretet nun den neuen Raum und tretet auf die leuchtende Stelle ganz rechts. Der Altar erscheint nun im Raum. Nehmt den Sphäroiden von Kilika aus der rechten Wand in diesem Raum und setzt ihn in den Altar ein.

Danach schiebt ihr den Altar auf die leuchtende Stelle, wodurch er im Boden versinkt. Nehmt jetzt den Sphäroid Insigna aus dem vorherigen Raum und setzt ihn rechts in die Halterung ein, da wo sich noch vorher der Sphäroid von Kilika befand. Dadurch öffnet sich ein geheimer Raum. Nun geht‘s die Treppe runter und nach Osten, wo ihr einen weiteren Sphäroid von Kilika in einer Wand findet.

Nehmt ihn an euch und geht die Treppe zur Linken nach oben. Dort setzt ihr den Sphäroiden in die Tür ein, die ebenfalls entflammt. Geht jetzt zurück zum geheimen Raum und nehmt den Sphäroid Fractura an euch. Geht jetzt die Treppen runter und setzt den Sphäroid in die Öffnung ein. Ihr erreicht eine Kiste, die den Roten Reif enthält, den geheimen Tempel-Gegenstand aus Kilika. Entfernt jetzt den Sphäroiden von Kilika von der brennenden Tür und verlasst die Hallen der Prüfung.



Die Asthra
Erneut habt ihr die Hallen der Prüfung gemeistert -und erneut ist niemand davon angetan. Nach Lulus Standpauke sprecht Wakka und Lulu jeweils noch ein zweites Mal an und tut so, als wolltet ihr den Raum verlassen. Nun kommt Yuna aus der Kammer der Asthra. Sie hat die neue Bestia Ifrit dabei.

Verlasst nun den Tempel und geht nach Porta Kilika zurück. Bei Bedarf könnt ihr ja mal Ifrit hier im Wald testen. Ifrit ist die Bestia des Feuers. Das bedeutet zwar, dass er empfindlich gegen Eis-Attacken ist, dafür kann er sich aber auch mit seinem eigenen Feuer-Zauber heilen. In Kilika geht ihr zur Anlegestelle und an Bord der C.S. Winno.


Die C.S. Winno
Unter Deck steht auf der linken Seite eine Kiste mit einer Hi-Potion, fast völlig verdeckt von einem Blitzball-Spieler. Im nächsten Raum findet ihr O’aka wieder. Gebt ihm wieder etwas Gil und kauft bei Bedarf bei ihm ein. Verlasst nun das Unterdeck über die Treppe. Geht zu allererst durch die Tür rechts, auf die Brücke. Vor dem Steuermann findet ihr das Al Bhed Lexikon Band 5.

Geht von der Brücke aus nach links um die Treppe hoch, um ein Gespräch zwischen Wakka und Lulu zu belauschen. Jetzt könnt ihr entweder erneut die Treppe emporsteigen, um weiter zu lauschen, oder aber nach Norden gehen um dort mit dem Blitzball auf dem Boden einen Spezialschuss zu üben. Vorher speichert aber lieber ab, denn ihr habt nur einen Versuch.



Der Jekkt Spezial
Es gilt, so viele Kindheitserinnerungen wie möglich zu vertreiben. Drückt den linken Analog-Stick in die entsprechende Richtung und drückt X. Ihr könnt natürlich auch ununterbrochen X drücken und den Stick dann in die einzelnen Richtungen bewegen.

Erst kommt ein Probeversuch. Danach müsst ihr Jekkts Kommentare wegdrücken. Schafft ihr es rechtzeitig, wird Tidus am Ende den „Jekkt Spezial“ ausführen. Jetzt geht herüber zu Yuna und ihr erreicht Luca.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 1:59 am

Luca
Nachdem Tidus auf sich aufmerksam gemacht hat, müsst ihr zum Pier Nr. 3, das im Nordosten liegt. Hier trifft gerade der Ezprimas von Yevon ein: Mika. Außerdem noch Primas Seymor Guado.

Nach diesen Ereignissen könnt ihr euch die Regeln zum Blitzball durchlesen. Ihr müsst nur ein einziges Spiel bestreiten. Dieses findet später gegen die Luca Goers statt. Wenn euch Blitzball vollkommen egal ist, könnt ihr die Regeln natürlich völlig ignorieren. Wenn ihr diesen aufgeblasenen und hochmütigen Spielern jedoch den Pokal wegschnappen möchtet, solltet ihr euch die Regeln schon anschauen.

Plötzlich erscheint Yuna und berichtet, dass Auron in der Stadt gesichtet wurde. Auch er scheint in Spira bekannt zu sein. Verlasst nun das Gebäude.



Erkundet die Stadt
Geht nach links und durch den anderen Torbogen, um in den Kellergang B zu gelangen. Hinter einem Blitzballspieler auf der linken Seite liegt das Al Bhed Lexikon Band 6. Die Kiste ganz hinten enthält 2 Hi-Potions. Verlasst nun das Gebäude und geht nach links zum Pier Nr. 1. Dort wartet O’aka. Hier könnt ihr ihm wieder Geld spenden. Außerdem besitzt O’aka ein paar wertvolle Waffen.

Die Blitzlanze für Kimahri wäre nützlich für die nächsten Kämpfe. Allerdings solltet ihr sie euch lieber sparen und euer Geld in das teure Ritardano investieren. Billig ist es zwar nicht, aber es besitzt einen Gemach-Schlag, der die Gegner verlangsamt. Wenn ihr euch unwohl bei dem Gedanken fühlt, so viel Geld auszugeben, könnt ihr O’aka ja ein paar von euren Ausrüstungen verkaufen. Der neue Rote Reif aus dem Kilika-Tempel bringt eine Menge Geld, allerdings ist er auch eine gute Rüstung für Kimahri.

Am Pier Nr. 1 findet ihr außerdem eine Truhe mit 600 Gil und eine mit Kimahris Wasserlanze. Weiter geht’s am Pier Nr. 2. Hier findet ihr 2 Phönixfedern in einer Kiste. Da es bei den Pieren 3 und 4 nichts zu holen gibt, geht es gleich weiter zu Pier Nr. 5. Ganz hinten gibt es bei den Kisten auf der rechten Seite einen geheimen Ausgang, der euch zu zwei Kisten führt.

Dabei springen ein Magie- und ein HP-Sphäroid heraus. Verlasst den Pier und ihr landet wieder dort, wo ihr losgegangen seid. Geht nach Süden um den Haupteingang zu verlassen. Mit Yuna im Schlepptau geht es erst einmal nach Norden zur Sphärenoper. Ganz am Anfang befindet sich ein Sphären-Monitor. Hier könnt unter „Monster-Infos“ Hinweise zum Kampf gegen Doppelhörner und Bomber gewinnen.

Im hinteren Teil der Oper könnt ihr das Al Bhed Lexikon Band 7 auf dem roten Teppich finden. Bei den beiden Männchen könnt ihr Bild- und Musik-Sphäroiden kaufen. Diese könnt ihr euch dann in der Oper ansehen, bzw. anhören. Allerdings kostet ein Musik-Sphäroid 2.000 Gil, ein Bild-Sphäroid sogar 5.000.

Ihr solltet euch diese Gegenstände also erst kaufen, wenn ihr später wieder nach Luca zurückkehrt -mit deutlich mehr Geld in den Taschen. Habt ihr alles erledigt, verlasst die Sphären-Oper und geht nach Osten zum Marktplatz.



Findet Auron
Jetzt gilt es, Auron zu finden. Habt ihr noch Geldsorgen? Dann geht die Treppe im Nordosten herauf und öffnet die Kiste mit den 1.000 Gil. Ein Stück weiter trefft ihr auf Luttz und Gatta. Geht zurück zum Marktplatz und betretet das nördlich gelegene Café. Auron ist offensichtlich nicht mehr hier. Das Turnier beginnt, doch plötzlich ist Yuna verschwunden!



Rettet Yuna
Yuna wurde von den Al Bhed gekiddnapped. Um sie zu retten, müsst ihr zum Pier Nr. 4. Da der Weg vom Pier Nr. 5 aus versperrt ist, müsst ihr einen Umweg über die Piere 1, 2 und 3 machen. Am Pier Nr. 2 kommt es zu einem Kampf gegen 2 Al Bhedomobile. Habt ihr Kimahri die Blitzlanze gekauft, kann dieser hier größeren Schaden verursachen. Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm, den Lulu kann den Robotern mit Stromzaubern auch gut beikommen.

Am besten beschleunigt ihr Lulu vorher mit Hast. Nach dem Kampf geht es weiter zum Pier Nr. 3. Auch hier kommt es erneut zum Kampf gegen die kleinen Roboter. Am Ziel, dem Pier Nr. 4, müsst ihr insgesamt gegen 6 Roboter kämpfen. Jetzt solltet ihr euer Spiel speichern, bevor ihr das Schiff der Al Bhed betretet, denn dort wartet bereits ein weiterer Boss-Kampf.


Al Bhed-Schießer
HP: 6.000
AP: 36
Klauen : -
Schwächen: -


Elemente
Feuer: 0,5
Eis: 0,5
Blitz: x1,5
Wasser: 0,5
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:04 am

Strategie
Dieser Gegner besitzt 6.000 HP, ist also ein echter Brocken. Tidus’ Einwand, den Kran zu benutzen, ist hilfreich. Beschleunigt zuerst Lulu mit Hast. Diese greift dann mit Blitz den Kran an. Denn Tidus kann diese Maschine erst benutzen, wenn sie angesprungen ist.

Insgesamt müsst ihr drei Mal Blitz zaubern, damit er anspringt. Ist das geschehen, kann ihn Tidus mit Extra bedienen. Dadurch wird dem Roboter fast das gesamte Leben abgezogen und ihr könnt ihn mit ein paar weiteren Hieben vernichten.



Letzte Vorbereitungen
Kehrt zur Kabine der Aurochs zurück. Dort müsst ihr euch nach einer Sequenz Wakka nähern, damit es weitergeht. Vorher könnt ihr euch noch einmal die Regeln von Datt, einem Besaid Aurochs Spieler, erklären lassen. Bevor das Finale beginnt, seht ihr noch, wie ein alter Bekannter das Stadion betritt.



Das Finale
Dieses Spiel ist das einzige in Final Fantasy X, das ihr bestreiten müsst. Danach müsst ihr nie wieder einen Blitzball in die Hand nehmen. Ihr könnt also einfach darauf warten, den Ball zu kriegen und warten, wie die Zeit verstreicht, oder ihr lasst die Luca Goers einfach ihre Tore schießen. Allerdings würde dies doch die Ehre der Besaid Aurochs (noch mehr) beschmutzen.

Wollt ihr das Spiel also trotzdem gewinnen, müsst ihr folgende Dinge beachten:

* Ihr müsst beim Anpfiff den Ball bekommen
* In der 1. Halbzeit solltet ihr keine riskanten Manöver wagen, sondern nur passen, damit die einzelnen Spieler Erfahrungspunkte bekommen
* In der Pause müsst ihr Tidus unbedingt mit dem Jekkt Spezial 1 ausrüsten, wenn ihr ihn auf der C.S. Winno gelernt hat
* Nach 3 Minuten Spiel in der 2. Halbzeit, wird Tidus das Feld verlassen. Das heißt, ihr habt nur 3 Minuten Zeit, um ein Tor zu schießen, noch dazu nimmt der Jekkt Spezial eine Menge Zeit in Anspruch.



Angriff auf das Stadion
Nach dem Final-Spiel wird das Stadion von Monstern überrannt. Auch Wakka und Tidus sind nicht sicher. Die beiden müssen gegen sehr viele Obersahagins kämpfen. Versetzt am besten beide in Hast. Die Gegner sind allerdings nur kleine Fische -im wahrsten Sinne des Wortes- und ihr solltet sie mit einem Hieb erledigen können. Falls sich eure Ekstase-Leisten während des Kampfes füllen, verbraucht sie nicht, denn diese schwachen Gegner sind sie einfach nicht wert.

Als nächstes müsst ihr einen Kampf an Land bestreiten mit Auron! Auch wenn sein Gegner nicht freundlich aussieht, kann Auron mit einem Hieb vernichten. Danach steht ein Kampf gegen einen Garuda auf dem Plan. Hier bekommt Auron Unterstützung von Tidus und Wakka. Letzterer sollte sofort Blind-Hieb verwenden, damit Garuda erst einmal nicht mehr treffen kann.

Ansonsten könnt ihr ganz normal angreifen, denn auch dieser Kampf ist nicht besonders schwer. Wenn ihr Tidus das Ritardano gekauft hat, könnt ihr das Flugmonster sogar in den Gemach-Zustand bringen. Gemach ist das genaue Gegenteil von Hast. Nun werden die drei Kämpfer von Monstern umzingelt. Doch dank Primas Seymor und seiner Bestia namens Anima, kann das gesamte Stadion von der Monsterplage befreit werden.


Die Reise geht weiter
Von Auron erfahrt ihr ein paar schreckliche Neuigkeiten über Jekkt. Nach der traurigen Sequenz geht ihr zum Marktplatz und von dort aus die Stufen hoch. Falls ihr es noch nicht getan habt, öffnet die Kiste mit den 1.000 Gil. Danach steigt die restlichen Stufen empor. Ihr erreicht nun die Mi’hen-Straße.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:10 am

Zwischentipp
Wenn ihr an einen Speicher-Sphäroiden kommt, könnt ihr ab jetzt dort nicht einfach nur Speichern, sondern auch Blitzball spielen. Mit der Vierecks-Taste könnt ihr alle möglichen Leute in Spira anreden und sie fragen, ob sie in eure Mannschaft wollen. Doch passt auf, wie viel Gil sie dafür wollen, sonst seid ihr bald Pleite.



Die Mi hen-Straße
Auf der Mi’hen-Straße könnt ihr unzählige Items finden. Sprecht einfach mit den verschiedenen Passanten, damit sie euch beschenken. Im ersten Abschnitt gibt es folgende Präsente: 1 Hi-Potion, 2 Antidote und 1 Stichlanze. Die Lanze solltet ihr Kimahri sofort anlegen, denn sie erhöht seine Angriffskraft noch einmal um 10%. Der in grün gekleidete Mann neben der merkwürdigen Statue links ist Mei’chen.

Er wird euch noch öfter im Spiel begegnen und euch viel über Spiras Vergangenheit erzählen. Geht ein Stück weiter, um nach langer Zeit mal wieder ein Kampftraining zu starten. Dieses Mal steht ihr einem Raldo-Panzer gegenüber. Dieser kleine Kerl hat eine sehr hohe Verteidigung und kann einige Schläge einstecken, wie ihr nach einem Angriff von Tidus bemerkt.

Auron kann diesen Wicht hingegen mit einem einzigen Treffer niederstrecken. Neben Raldo-Panzern streifen auch noch Doppelhörner und Bomber durch die Mi’hen-Straße. Benutzt bei beiden Kimahris Dragonik, damit er 2 neue Ekstase-Techniken lernt. Das Explodieren, was Kimahri durch den Bomber bekommt, solltet ihr aber nur in Notfällen einsetzen, denn durch diese Attacke verursacht Kimahri zwar einigen Schaden, aber dafür geht er selbst bei diesem Angriff ebenfalls drauf.


Geschichtsstunde
An der Ruine auf der linken Seite trefft ihr erneut auf Mei’chen. Nach dem Dialog sucht hinter der Ruine nach einem Eisschwert. In der Ruine selbst findet ihr ein paar Worte in Al Bhed. Möglicherweise könnt ihr jetzt schon ein paar Worte verstehen, aber noch längst nicht alles.

Ein paar Schritte weiter, trefft ihr auch ein paar Chocobo-Ritter, die euch vor einem riesigen Monster warnen. Macht euch darüber keinen Kopf, sondern geht weiter und biegt nach rechts ab. Hier trefft ihr auf Belgemene.

Sprecht sie an und sie fragt euch nach einem Kampf der besonderen Art. Sie will einen Kampf nur mit Bestia. Stimmt ruhig zu, denn Belgemene heilt eure wohlmöglich verletzten Bestia vor dem Kampf.


Belgemene: Ifrit
Da Belgemene mit Ifrit in den Kampf startet, bleibt euch nichts anderes übrig, als Valfaris zu rufen. Wenn ihr den Kampf besonders einfach gestalten möchtet, könnt ihr -falls sie vorbereitet ist- Valfaris’ Ekstase benutzen und Ifrit damit sofort erledigen.

Wenn ihr die Ekstase-Leiste zuvor nicht gefüllt habt, setzt Eis ein und vermeidet Feuer, da es Ifrit heilt. Achtet auch auf Ifrits Angriffsstrategie. Er benutzt zuerst einen normalen Angriff, der keinen kritischen Schaden verursacht.

In der nächsten Runde greift er allerdings mit Meteorit an, was schon ein paar HP mehr kostet. Vor jedem Meteor solltet ihr die „Sanfte Tour“ wählen. Diese findet ihr im 2. Fenster (Klick nach Rechts).

Nach dem Kampf überreicht euch Belgemene einen Echoring. Diesen solltet ihr Yuna sofort anlegen, denn sein Stumm-Schutz verhindert, dass Yuna im Kampf keine Zauber mehr einsetzen kann. Solltet ihr gegen Belgemene verlieren, bekommt ihr einen Reisering.


Immer weiter voran
Verlasst nun den ersten Abschnitt der Mi’hen-Straße. Im südlichen Abschnitt angekommen, findet ihr hinter der Chocobo-Ritterin Elma eine Kiste mit einem Allheilmittel. Nach dem Dialog mit der kleinen H’kuly geht den Weg weiter und ihr findet einen Blitzball.

Wenn ihr mit dem kleinen Jungen in der Nähe sprecht, erhaltet ihr 3 Goldnadeln. Danach könnt ihr weitergehen...oder gemein sein und den Ball wegschießen. Von einem Mitglied der Bürgerwehr gibt es einen Vulkan-Ring.

Im vorerst letzten Abschnitt könnt ihr noch einmal richtig abstauben: 1 Lv.1-Sphäropass, 4 Antidote, 600 Gil und 1 Hi-Potion könnt ihr den einzelnen Personen abschwatzen. In einer kleinen einer kleinen Ausbuchtung rechts, findet ihr eine Kiste mit 2.000 Gil. Nach dem Gespräch mit Wakka, könnt ihr mit Luttz und Gatta reden. Sie berichten von einer Offensive.

Ein Stück weiter trefft ihr auf Shelinda, eine Nonne aus einem Yevon-Tempel. Sie scheint mit der Offensive nicht zufrieden zu sein, denn die Bürgerwehr will verbotene Machina benutzen. Am Ende der Mi’hen-Straße findet ihr noch eine Kiste mit 3 Augentropfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:17 am

Zwischentipp
Training zahlt sich aus! Nach Kämpfen bekommt ihr nämlich nicht nur AP und somit Gelegenheit, euch auf dem Sphärobrett weiterzuentwickeln, sondern könnt ihr manchmal nach Kämpfen auch Ausrüstung erhalten, die ihr entweder anlegen oder verkaufen könnt.

Außerdem könnt ihr während eines Kampfes neue Ekstase-Typen erlernen. Vermutlich wird Tidus derjenige sein, der bald Kampfgeist beherrscht. Legt ihm diesen neuen Typ an, damit sich die Ekstase-Leiste im Kampf leichter füllt.



Zwischenstopp bei Rins Reisebedarf
Auron beschließt kurzerhand, dass es Zeit für eine Rast ist. Draußen könnt ihr mit Yuna sprechen. Nach diesem langen Dialog geht’s zurück in den Reisebedarf. Dort könnt ihr am nächsten Morgen einen Lv.1-Sphäropass von einem Kunden erhalten. An der Rezeption könnt ihr Waffen und Items (ver)kaufen.

Wenn ihr nun versucht, den Laden zu verlassen, trefft ihr auf den Besitzer des Reisebedarfs: Rin. Er ist so nett und schenkt euch das Al Bhed Lexikon Band 8. Plötzlich erfahrt ihr, dass das große Monster aufgetaucht ist, von dem die Chocobo-Ritter berichtet haben. Als Unterstützung erhaltet ihr von Rin 2 Mega-Potions.

Da dies kein leichter Kampf ist, solltet ihr vorher alle Ekstase-Leisten füllen. Habt ihr dies auf der Mi’hen-Straße versäumt, holt dies am Sphären-Monitor nach. Lasst euch oft von den Doppelhörnern treffen und behaltet Yuna im Team um angeschlagene Charaktere zu heilen. Nun verlasst den Reisebedarf und geht ein parr Schritte um vom Choco Gourmet angegriffen zu werden.

Choco Gourmet
HP:10.000
AP: 90
Klauen: Potion
Schwächen:Feuer, Blind, Gemach


Elemente
Feuer: 1,5
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Zuerst solltet ihr eines wissen: Es gibt 3 Möglichkeiten diesen Kampf zu beenden:

1. Der Choco Gourmet wird ganz normal besiegt
2. Der Choco Gourmet wirft euch von der Klippe
3. Der Choco Gourmet wird von euch von der Klippe geworfen


Und natürlich kann der Choco Gourmet euch auch wie gewohnt besiegen. Wenn ihr ihn normal besiegt, bleibt alles wie gehabt: Ihr bekommt AP nach dem Kampf. Wenn ihr ihn allerdings von der Klippe stoßt, hinterlässt der Choco Gourmet 2 Lv.1-Sphäropasse. Diese sind momentan ziemlich wertvoll, darum solltet ihr die Chance nutzen. Um den Choco Gourmet von der Klippe zu werfen, müsst ihr ihn drei Mal zurückdrängen.

Das geht allerdings nur, wenn er auf dem Rücken liegt. Dafür müsst ihr ihm über 1.200 HP abziehen. Dann müsst ihr dem Ungetüm 500 HP abziehen, damit er zurückgedrängt wird. Allerdings kann der Choco Gourmet euch ebenfalls zurückdrängen und euch von der Klippe stoßen. Zunächst solltet ihr den Choco Gourmet mit Wakkas Blind-Hieb in den Blind-Zustand versetzen, damit seine Attacken nicht mehr treffen. Habt ihr Tidus in Luca das Ritardano gekauft, kann dieser nun mit dem Gemach-Schlag punkten.

Bei Lulu solltet ihr auf Feuer setzen, denn auch dagegen ist er empfindlich. Auch Aurons Kraftbrecher sollte von Nutzen sein. Den Choco Gourmet zu besiegen ist zwar nicht leicht, aber noch schwerer ist es, ihn von der Klippe zu stoßen, da ihm möglicherweise vorher die HP ausgehen. Wenn ihr dem Choco Gourmet 500 HP abziehen müsst, um ihn zurückzudrängen, er aber nur noch 400 hat, benutzt vorher also Vita oder eine Potion auf das Monster.

Wenn ihr die beiden Lv.1-Sphäropasse unbedingt haben wollt, solltet ihr vor dem Kampf speichern und das Spiel neu starten, wenn es euch nicht gelungen ist, den Choco Gourmet von der Klippe zu werfen.


Zwischentipp
Jetzt, wo ihr ein paar Lv.1-Sphäropasse habt, könnt ihr Kimahri einen Weg bauen. Welchen, ist euch überlassen. Mein Vorschlag wäre, ihn in das Gebiet von Rikku zu führen (ihr erinnert euch doch wohl noch an das nette Mädchen vom Anfang, oder?). Dieses liegt im Südwesten des Ultima-Feldes, über dem Kimahri startet.

Ihr könnt es gar nicht verfehlen, denn dort gibt es die Abilitys „Klauen und „Benutzen“. Was diesen Platz aber so verlockend macht, sind die vielen HP-Felder. Ihr könnt Kimahri aber auch in Aurons Gebiet führen, um dort seinen Angriff zu verbessern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:22 am

Ab auf den Chocobo
Diese Komplettlösung geht davon aus, dass ihr den Choco Gourmet besiegt habt (egal wie) und er euch nicht von der Klippe geschuppst hat. Wenn ihr nun doch unten an der Klippe auf der alten Mi’hen-Straße festsetzen solltet, geht einfach immer nach Norden, bis ihr das Nordend erreicht.

Als Dank für die Beseitigung des Monsters, dürft ihr kostenlos auf einem Chocobo reiten. Wenn ihr auf einem Chocobo reitet, werdet ihr nicht von Monstern angegriffen. Ihr könnt ganz bequem nach Norden reisen, über die Neue Mi’hen-Straße. Ihr könnt allerdings trotzdem noch mit Personen reden.

Wenn die Straße eine Biegung macht, haltet die Augen offen. Am äußeren Rand liegt eine unscheinbare Chocobo-Feder. Untersucht sie und ihr gelangt zu einer Kiste, die die Feuerlanze enthält. Nur einen Chocobo-Sprung entfernt, liegt das Al Bhed Lexikon Band 9. Nun reitet zum Ende dieses Weges und ihr erreicht das Nordend.



Das Nordend
Hier steht eine Kiste mit 2 Hi-Potions. Ein Stück weiter vorn steht rechts ein Speicher-Sphäroid und links ein Monitor. Dieser liefert euch einige Infos über die Monster, die ihr am Fungus-Pass antrefft. Diesen könnt ihr betreten, wenn ihr euch dem Karren nähert. Dies solltet ihr aber noch nicht tun, denn es gibt immer noch ein paar Items zu erbeuten.

Reitet nach Südosten den Weg entlang um auf die Alte Mi’hen-Straße zu gelangen. Im ersten Abschnitt gibt es wieder eine Feder, die euren Chocobo zu einer Electra-Klinge für Auron führt, außerdem springt auch noch ein Datenball heraus. Reitet weiter nach Süden und an Lucille vorbei. Achtet auf die Karte und besonders auf den kleinen Weg, rechts vom Hauptweg.

Dort findet ihr eine weitere Chocobo-Feder. Dieses Mal findet ihr einen seltenen Glücks-Sphäroiden. Reitet den Rest des Weges entlang und ihr trefft auf O’aka (Wie kann uns der Kerl eigentlich andauernd überholen?). Dies ist die letzte Gelegenheit, um ihm Geld zu geben. Reitet jetzt bis zum Ende der alten Mi’hen-Straße und ihr findet eine Kiste mit der Saturn-Marke vor.

Genau wie die Lunar-Marke aus Besaid ist dieses Item noch nicht von großer Bedeutung. Jetzt reitet zurück zum Nordend.



Zwischentipp
Wenn ihr O’aka 10.001 Gil spenden wollt, damit seine Preise nachher schön niedrig sind, dann spendet sie ruhig. Falls ihr euch fragt, woher ihr das Geld wieder auftreiben sollt, keine Sorge. Im Fungus-Pass findet ihr noch 1.400 Gil und nach Kämpfen mit Monstern gibt es ja auch noch Geld. Außerdem ist Geld im Moment noch nicht so wichtig.



Ab zum Fungus-Pass
Nähert euch nun dem Karren. Nachdem Luttz und Gatte abgezogen sind, könnt ihr mit den beiden Männern reden. Der eine berichtet über die anstehende Offensive. Bei dem anderen könnt ihr eure Gil spenden. Auch wenn das eine nette Geste ist, solltet ihr das lassen, denn die Präsente für 100 und 1.000 Gil sind nutzlos.

Und 10.000 Gil solltet ihr nicht ausgeben, wenn überhaupt könnt ihr das Geld O’aka leihen. Versucht nun, den Fungus-Pass zu betreten. Euch wird der Durchgang jedoch verboten. Wenn ihr nun zurückkehrt, erscheint Primas Seymor, den ihr ja bereits aus Luca kennt. Er ist so freundlich und erlaubt uns zu passieren.

Wenn ihr nichts mehr zu tun habt, betretet den Fungus-Pass. Von dort könnt ihr jedoch nicht zurückkehren.


Der Fungus-Pass
Der Fungus-Pass ist eine wahre Goldgrube. Fast jeder Passant hat etwas zu verschenken. Sprecht die beiden Wachen links und rechts von euch an, um ein Lebens-Wappen und 1 Allheilmittel zu bekommen. In der Nähe läuft auch ein Mann herum, der 1 Äther bei sich trägt. Von der Soldatin in Blau bekommt ihr 1 Hi-Potion und vom Soldaten 2 Phönixfedern.

Clasko erzählt, dass Yuna zu einer Audienz soll, deswegen müsst ihr den nordwestlichen Weg nehmen. Hier trefft ihr auch auf O’aka. Ihr macht sich das andauernde Spenden endlich bezahlt. Seine Preise beziehen sich auf das gespendete Gil. Speichert im nächsten Abschnitt beim Speicher-Sphäroiden und redet mit der Person dahinter, um eine Hi-Potion zu erhalten. Danach steigt auf die Plattform.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:28 am

Neue Monster, alte Strategien
Hier im Fungus-Pass gibt es ein paar neue Monster. Der Ramastuh ist leicht mit Auron zu erledigen und die Miniraptoren gehören zu den Echsen und zählen damit zu Tidus’ Gebiet. Die Teilchen übernimmt mal wieder Lulu. Hier gibt es auch wilde Garudas, aber ihr wisst ja, wie ein Kampf gegen diese Vögle abläuft, Stichwort: Blind!

Gegen die Fongo Ongos solltet ihr mit Magie vorgehen, am besten Feuer, denn physische Attacken kontern sie mit ihren Pollen. Die Gandalva holt natürlich Wakka von der Luft, auch wenn Kimahri ebenfalls einen guten Trefferwert besitzt.



Noch mehr Geschenke
Folgt dem Weg, bis ihr zu einer Kiste mit 1.000 Gil kommt. Der Soldat daneben rückt gleich 10 Potions auf einmal raus. Geht weiter und ihr stolpert geradezu über eine Kiste mit einem Allheilmittel. Wenn ihr weitergeht, trefft ihr auf Shelinda, die euch nach mehrmaligem Ansprechen komplett heilt. Geht nun den Rest des Wegs und öffnet die Kiste mit der Hi-Potion neben einem säulenartigen Stein. Tretet auf die zweite Plattform.

Hier oben gibt euch die erste Wache eine X-Potion. Geht weiter und dann nach Westen zu einer dritten Plattform. In der unteren Etage findet ihr einen Tobsucht-Reif. Fahrt wieder nach oben und redet mit der Wache, um 400 Gil zu erhalten. Schaut euch die Karte mal genauer an. Seht ihr den spiralförmigen Weg? Geht ihn entlang, denn an dessen Ende findet ihr das Al Bhed Lexikon Band 10.

Steigt nun auf die vierte Plattform und fahrt nach oben. Geht hinüber zum großen Fahrstuhl und redet mit dem Soldaten, um eine Mega-Potion zu erhalten. Geht ein Stück nach Osten und ihr bekommt einen Streit zwischen Luttz und Gatta mit. Sprecht Luttz noch ein zweites Mal an, damit er euch etwas über Wakkas Bruder Chapp erzählt. Dann fahrt mit dem Fahrstuhl nach oben.



Die Mi hen-Offensive
Geht dem roten Pfeil hinterher bis zum Hauptquartier. Der Mann neben dem Chocobo erzählt euch noch einmal etwas über Offensive. Hinter dem Speicher-Sphäroiden wartet O’aka. Wenn ihr ihm genug Spenden gegeben habt, könnt ihr den wertvollen Rächer für Tidus für 2.835 Gil kaufen. Dieser bietet dieser beinhaltet die Ability Konter. Durch diesen schlägt Tidus automatisch zurück, wenn er physisch verletzt wird, ohne dass dabei ein Zug draufgeht.

Mit der Sturmklinge macht ihr zwar auch einen guten kauf, allerdings ist diese mit über 6.000 Gil ziemlich teuer. Versucht nun, das Hauptquartier zu betreten. Gatta, der euch aufhält, ist sichtlich enttäuscht, dass er nicht an der Front kämpfen kann. Nun dürft ihr entscheiden, wer am Leben bleiben soll, Luttz oder Gatta. Wenn ihr jetzt einfach weitergeht, wird Luttz beim Kampf gegen Sin sein Leben lassen.

Sprecht ihr Gatta noch zwei weitere Male an und wählt immer die obere Option, zieht Gatta trotzdem in den Kampf und stirbt. Nun betretet das Hauptquartier. Hier trefft ihr auf Wenh Kinoc, einen weiteren Primas Yevons. Sucht nun im Lager nach zwei Kisten. Die eine enthält eine Mega-Potion, die andere ein Tobsuchtband.

Seid ihr fertig? Dann speichert noch einmal, bevor ihr die Wache anredet. Die Mi’hen-Offensive beginnt, doch plötzlich bricht eine Sin-Schuppe aus. Ein Kampf beginnt!


Sin-Schuppe: Ghi
HP: 12.000
AP: 400
Klauen: Potion
Schwächen :Kraftbrecher, Magiebrecher


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -

Kopf
HP: 4.000
AP:48
Klauen: Potion
Schwächen:-


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Arme x2
HP:800
AP: 37
Klauen: Potion
Schwächen: -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Das ist euer bisher schwierigster Kampf. Wenn ihr nicht genügend trainiert habt und immer nur durch das Spiel „gerannt“ seid, dürfte dieser Kampf sehr schwierig werden. Das eigentliche Monster ist hier der Mittelteil. Die anderen Teile müssen nicht zwangsläufig besiegt werden. Es ist aber höchst ratsam, auch die drei anderen Teile loszuwerden, denn der Kampf ist alles andere als einfach.

Wenn ihr den Körper physisch angreifen wollt, vergesst es! Die Arme blocken jede eurer Hiebe ab und reduzieren den Schaden dramatisch. Das bedeutet, dass ihr zuerst die Arme ausschalten müsst. Für diese Aufgabe eignen sich Auron und Kimahri sehr gut, da sie beide einen hohen Angriff haben wenn sie ausreichend trainiert wurden. Den Körper selbst könnt ihr mit Lulus Magie angreifen.

Habt ihr die Ra-Zauber erlernt (Feura, Wassra, Blitzra, Eisra), werden die euch hier eine große Hilfe sein. Achtet auch auf den Kopf dieses Monsters. Er beherrscht zwar nur eine schwache Blitz-Attacke, aber hin und wieder bewegt er sich auch komisch. Das ist die Zeit um ihn anzugreifen, entweder mit Lulus Zaubern oder mit Wakka. Greift ihr den Kopf nicht an, werdet ihr eine böse Überraschung in Form einer vernichtenden Gift-Attacke erleben.

Sind die Arme aus dem Weg, könnt ihr euch um den Körper kümmern. Greift mit Aurons Magiebrecher an (Falls ihr ihn bereits gelernt habt), um den Körper gegen Magie zu schwächen. Dann haut voll Mit Lulus Ra-Attacken rein (ihr könnt ruhig auch Lulus Wut-Ekstase benutzen). Solltet ihr es schaffen, den Kopf ganz auszuschalten, solltet ihr Tidus einwechseln, damit er Lulu in Hast versetzt.

Nach einiger Zeit kommen die Arme wieder zurück. Das ist die Gelegenheit, um eine Bestia zu rufen und ihre Ekstase zu benutzen. Allerdings werden die Bestia den Kampf wohl nicht lange überleben, denn nach einer Ekstase greift Ghi ziemlich oft an. Ist die Bestia verschwunden, attackiert den Körper wieder mit Magiebrecher und Ra-Attacken. Das sollte den Kampf beenden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:31 am

Schon wieder Ghi
Dieses Monster ist wirklich zäh! Ihr müsst ein weiteres Mal gegen es antreten. Mit Auron, Yuna ...und Seymor! Dieser besitzt ebenfalls die Ra-Attacken und außerdem den Zauber Vitra, mit dem ihr angeschlagene Kämpfer noch besser heilen könnt.

Noch dazu kommt, dass der Kopf diesmal nur 1.000 HP hat und der Körper 6.000 HP. Geht wie gewohnt vor. Zerstört zunächst die Arme und kümmert euch dann um den Hauptkörper. Den Kopf könnt ihr mit einem einzigen Ra-Zauber vernichten. Yuna kann sich um verletzte Charaktere kümmern. Dieser Kampf sollte nach wenigen Minuten beendet sein.

Ihr könnt den Kampf allerdings auch etwas hinauszögern, bis sich Seymors Ekstase-Leiste gefüllt hat. Dann könnt ihr mit Requiem angreifen, was den Kampf endgültig beenden sollte. Es nimmt aber viel Zeit in Anspruch, bis Seymours Ekstase-leiste gefüllt ist. Allerdings ist dies die einzige Gelegenheit im Spiel, Requiem zu sehen, von daher solltet ihr die Chance nutzen.



Nach der Schlacht
Ihr findet euch an einem zerstörten Strand wieder. Lauft nach Norden und sucht unter all den Leichen nach Lutz oder Gatte (Je nachdem, ob ihr Gatta in seinem Vorhaben unterstützt habt oder nicht). Tidus schwimmt nun Sin hinterher, doch er wird abgeschüttelt.

Lauft nun nach Osten. In Aurons Nähe steht eine Kiste mit einer Hi-Potion. Redet mit ihm und verlasst dann den Strand. Ihr erlebt hier eine kleine Premiere: Kimahri redet!



Nächster Halt: Djose
Auf der Djose-Straße gibt es viele neue Monster. Einige wie das Beißgeschmeiß sind harmlos. Allerdings gibt es hier auch Basilisken. Diese beherrschen neben einem eher schwachen Angriff auch den Perseus-Blick, der eure Charaktere versteinert. Diesen Zustand müsst ihr schleunigst mit einer Goldnadel oder Yunas Medica heilen, denn wenn ein versteinerter Charakter angegriffen wird, wird er zerstört und kann in diesem Kampf nicht wiederbelebt oder ausgewechselt werden.

Kimahri kann von den Basilisken übrigens Perseus-Atem lernen. Wenn ihr zumindest Yuna vor dieser Stein-Attacke schützen wollt, benutzt den Ring der Starre, den ihr von einem Soldaten hier auf der Straße bekommt. Von einem anderen erhaltet ihr ein Vario-Schwert. Dieses sieht auf den ersten Blick nicht besonders wertvoll aus, aber ihr solltet es noch nicht verkaufen, denn später könnt ihr die der freien Felder in dieser Waffe nutzen.

Ein Stück weiter findet ihr 2 Phönixfedern in einer Kiste. Hinter einem großen Felsen findet ihr auf der rechten Seite das Al Bhed Lexicon Band 11. Außerdem erhaltet ihr von zwei anderen Soldaten noch 1 Hi-Potion und 1Mega-Potion. Von einem Priester gibt es wiederum 1 Äther. Verlasst die Djose-Straße und ihr erreicht über den Pilgerpfad die kleine Stadt Djose.


Djose
Hier könnt ihr euer Spiel sichern. In der Raststätte könnt ihr zwar Waffen kaufen, aber da nicht wirklich etwas Gutes dabei ist, solltet ihr euer Gil lieber im Geldbeutel lassen. Hinter der Ratsstätte findet ihr 4 Ability-Sphäroiden. Im Westen wartet eine Kiste mit 4.000 Gil darauf, von euch entdeckt zu werden.

Neben dem Tempel findet ihr entweder Luttz oder Gatta, je nachdem, wer überlebt hat. Dann betretet den Tempel. Hier trefft ihr auf das neue Medium Isaah. Dieser ist das genaue Gegenteil von Donna.

In den beiden Räumen neben den hallen der Prüfung könnt ihr noch Kisten mit 1 Äther und 1 Mega-Phönix finden. Vor der einen Stube befindet sich auch noch eine Kiste mit 1 Allheilmittel. Jetzt könnt ihr die Hallen der Prüfung betreten.



Djose: Hallen der Prüfung
Um die Tür vor euch zu öffnen, müsst ihr die beiden Sphäroiden aus den Wänden nehmen und sie in die Tür einsetzen. Im neuen Raum angekommen, nehmt ihr einen der beiden Djose-Sphäroiden aus der Wand und geht nach Osten. Setzt den Sphäroid hier in die Wand ein. Geht zurück und nehmt euch den zweiten Sphäroiden, um ihn in das zweite Loch einzusetzen.

Dadurch sollte die merkwürdige Vorrichtung an der Decke aktiviert werden. Schiebt den Altar aus der Raummitte nun genau unter diese Vorrichtung. Der Sphäroid von Djose wird jetzt aufgeladen. Diesen Sphäroiden setzt ihr in das rechte Loch in der Raummitte ein, wodurch sich eine Tür öffnet.

Nehmt die beiden Sphäroiden aus der östlichen Wand und setzt sie in den Altar ein. Geht nach Westen und tretet auf die leuchtende Stelle am Boden. Der Altar befindet sich nun wieder in der Mitte des Raumes. Schiebt ihn in den neuen Raum im Norden und stoßt ihn in das Loch im Boden. Springt auf die andere Seite und schiebt den Altar zurück Jetzt leuchtet ein Symbol auf dem Boden auf.

Geht jetzt wieder zurück und tretet erneut auf das leuchtende Feld am Boden. Der Altar steht wieder in der Mitte des Raumes. Nehmt den aufgeladenen Sphäroiden aus dem rechten Loch und setzt ihn in das linke ein. Ein weiteres Symbol erscheint. Nehmt jetzt einen Sphäroiden aus dem Altar und tragt ihn zum Anfangsraum zurück, wo ihr ihn in eines der Löcher einsetzt.

Nehmt den zweiten Sphäroiden aus dem Altar und setzt ihn ins andere Loch ein. Dadurch ist das Bildnis auf dem Boden komplett; es ist das Zeichen Yevons. Dieses verwandelt sich jetzt in einen Fahrstuhl. Steigt auf diesen auf, damit Tidus nach oben gefahren wird. Geht nach Norden. Hier gibt es insgesamt fünf Altare. Jeder muss zurückgeschoben werden, damit sich eine versteckte Treppe offenbart und ein weiterer Altar erscheint.

Ignoriert die Treppe und fahrt zurück nach unten. Im Westen könnt ihr nun ein leuchtendes Symbol berühren, um an einen Sphäroid Fractura zu gelangen. Fahrt nun wieder nach oben und setzt den Sphäroid in den Altar ein. Ein geheimer Raum öffnet sich und ihr findet eine Kiste mit einem Magie-Sphäroiden. Außerdem wird wieder ein Siegel gebrochen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:34 am

Rivalitäten
Im Vorraum angelangt, betritt Yuna die Kammer der Asthra. Plötzlich erscheint Donna, die für Unruhe sorgt. Geht zum Ausgang und Yuna erscheint. In ihrem Gefolge befindet sich Ixion, die neue Bestia. Am nächsten Morgen, könnt ihr in der Raststätte Wakkas Waffe Wechselspieler in einer Kiste finden.

Verlasst nun die Reisestätte. Draußen fällt sofort auf, dass Yuna fehlt. Betretet den Tempel und sucht die Stube links von der Treppe auf. Dort schläft Yuna in einem Bett. Weckt sie auf und verlasst den Tempel. Yuna erscheint ebenfalls und gemeinsam verlasst ihr Djose. Die Leute auf der Brücke rücken noch 10 Potions, 1 Halberd un 2 Hi-Potions raus. Nun macht euch auf den Weg zum Illuminum.



Das Illuminum
Im Illiminum leben dieselben Monster wie auf der Djose-Straße. Das einzig neue Gesicht hier ist Küsschen. Dieses erinnert nicht nur durch seinen Namen an den Boss aus dem Kilika Hain. Auch ihn solltet ihr mit Feuer-Attacken bekämpfen. Ihr müsst eigentlich immer nur dem Weg folgen, bis ihr schließlich den Schnuhalt Süd erreicht. Allerdings solltet ihr auf der Karte die kleinen Schleichwege beachten.

Diese führen euch zu vier Kisten. Dadurch erhaltet ihr 6 Lv.1-Sphäropasse, 1 X-Potion und 1 Z-Abwehr-Sphäroiden. Schon nach ein paar Schritten trefft ihr Shelinda, die über die gescheiterte Offensive spricht. Ein paar Meter weiter trefft ihr auf Kimahris „Freunde“, die ihr ja schon aus Luca kennt.

Sie berichten über das Verschwinden von Media, das Isaah schon angesprochen hatte. Ein Stück weiter trefft ihr auf Belgemene. Sie will euch erneut prüfen. Stimmt ruhig zu, denn ihr habt nichts zu verlieren und eure Bestia erhalten eine kostenlose Komplettheilung.


Belgemene: Ixion
Da Belgemene Ixion benutzt, könnt ihr eure neue Bestia hier nicht ausprobieren. Aber vielleicht habt ihr das ja schon gemacht. Gegen ihr Ixion solltet ihr Ifrit einsetzen, denn dieser kann sich mit seinem Feuer-Zauber selbst heilen. Am besten zieht ihr mit vollen Ekstase-Leisten in den Kampf. So kann Ifrit schon am Anfang eine ziemliche Menge an Schaden verursachen.

Beachtet, dass Belgemenes Ixion die Ability Hast beherrscht. Dadurch kann Ixion euch ungefähr 4 Mal nacheinander angreifen. Das zieht zwar einiges an Schaden ab, füllt aber eure Ekstase-Leiste. Hat euer Ifrit genug HP, schafft er es knapp ganz allein.

Habt ihr Belgemene bezwungen, überreicht sie euch 2 Drachenschuppen. Habt ihr verloren, gibt es 6 Rauchbomben. Und außerdem gibt es die Medium-Seele noch dazu.Damit könnt ihr euren Bestia Abilitys beibringen. Mit den beiden Drachenschuppen könnt ihr einer Bestia Wassra lehren.

Jetzt geht die letzten Meter nach Norden und ihr erreicht den Schnuhalt Süd.


Der Schnuhalt Süd
Öffnet zunächst die Kiste mit den 2 Phönixfedern. Wenn ihr O’aka Geld geliehen habt, steht er nun ebenfalls hier. Im nächsten Screen stehen einige Leute.Wenn ihr nach Westen geht, trefft ihr die Chocobo-Ritter. Außerdem stehen Lulu und Wakka in einer Hütte. Hinter Lulu steht eine Kiste mit 5.000 Gil.

Die sind auch bitter nötig, denn in dieser Gegend wimmelt es nur so von Item- und Waffenhändlern, die euch liebend gern um eure Gil erleichtern würden. Verlasst diesen Screen und kehrt noch einmal zurück. Nun steht hier eine neue Verkäuferin. Wenn ihr einen Blick auf ihre Preise werft, seht ihr gleich, dass die Behauptung, sie hätte eine Menge Sonderangebote, eine Lüge war.

Die Cait Sith & Tod ist zwar recht interessant, aber mit fast 15.000 Gil ein bisschen zu teuer. Hier trefft ihr auch auf Mei’chen, den ihr auf der Mi’hen-Straße getroffen habt. Geht sicher, dass Tidus’ und Wakkas Ekstase-Leisten gefüllt sind und dass beide eine Waffe mit Strom-Schlag tragen. Bei Tidus könnt ihr auch das Ritardano anlegen, wenn ihr es euch in Luca gekauft habt.

Dann sprecht mit dem Schnuführer. Es ist ein Hypello, ein kleines blaues Männchen. Auf der Fahrt übers Illuminum wird Yuna plötzlich erneut von den Al Bhed entführt. Tidus und Wakka springen hinterher ins Wasser.



Al Bhed-Fänger
HP: 4.000
MP: 660
Klauen: Potion
Schwächen: Blitz, Gemach


Elemente
Feuer: 0,5
Eis: 0,5
Blitz: 1,5
Wasser: 0,5
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:36 am

Strategie
Euer Gegner ist empfindlich gegen Strom-Angriffe. Wenn ihr den Roboter mit dem Ritardano in den Gemach-Zustand versetzen könnt und euch selbst noch in Hast zaubert, ist das eine große Hilfe.

Nachdem der Al Bhed-Fänger zweimal den Aqua-Shooter eingesetzt hat, steigt er nach oben und bereitet den Minenangriff vor. Bis er das nächste Mal am Zug ist, müsst ihr ihm über 500 HP abziehen, damit er wieder nach unten steigt -ohne den verheerenden Detonator eingesetzt zu haben. Seid ihr gut vorbereitet, müsst ihr nicht einmal auf Ekstasen zurückgreifen. Falls doch, solltet ihr natürlich versuchen, bei Wakkas Tombola 3 Stromsymbole zu erwischen.



Der Schnuhalt Nord
Geht nach Westen, wo O’aka schon darauf wartet, euch seine Ware zu verkaufen. Rechts von ihm ist eine große Rampe. Ganz am Ende liegt das Al Bhed Lexikon Band 12. Geht nach Westen und öffnet die Kiste mit dem Äther. Geht weiter und ihr trefft eine alte Bekannte wieder. Ab jetzt gehört auch Rikku zu Yunas Leibgarde, womit die Gruppe vollzählig wäre.


Bastelstunde
Durch ein weiteres Kampftraining erlebt ihr Rikkus Fähigkeit, Kisten in Kämpfen zu öffnen. In der jetzigen befinden sich 2 Bomber-Seelen. Anschließend dürft ihr Rikkus Ekstase „Basteln“ ausprobieren. Hier könnt ihr 2 Objekte nehmen und sie zusammenmixen. Dabei können Items herauskommen, die dem Gegner schaden, die euch heilen, oder solche, die zusätzlichen Schutz hervorrufen. Bastelt irgendetwas zusammen und hofft, dass es den Gegner erledigt.

Rikkus Werte entsprechen denen vom Anfang, weshalb sie dringen ein wenig Training nötig hat. Aber keine Sorge: Um ihren Startpunkt auf dem Sphärobrett herum sind sehr viele HP-Felder platziert, so bekommt ihr wenigstens diese ein wenig höher.

Ihr Solltet Rikku ein wenig trainieren, während ihr euch auf den Weg nach Guadosalam macht, das im Norden liegt. Vergesst nicht, die beiden Kisten auf dem Weg zu öffnen. Eure Ausbeute sind 4 Antidote und 1 Mega-Potion.



Guadosalam
Hier werdet ihr von einem Guado namens Twamel bereits erwartet. Er bittet euch, in Seymors Anwesen zu kommen. Bevor ihr das tut, erklärt Rikku euch noch die neu Funktion Umbauen. Wisst ihr jetzt, warum ihr das Vario-Schwert von der Djose-Straße aufbewahren solltet? Die drei lehren Felder können mit nützlichen Abilitys besetzt werden. Im Moment habt ihr aber vermutlich noch nicht genug Items.

Aber wenn ihr mit Rikku immer fleißig klaut, werdet ihr so manches Item erhalten. Zur Rechten liegt das Fremdenzimmer. Hier begegnet ihr Shelinda und auch Mei’chen wieder. Zeit, um Guadosalam ein wenig zu erforschen. Auf dem oberen „Stockwerk“ findet ihr eine Kiste mit einem Elixier. Im Haus ganz im Westen findet ihr eine Truhe mit 3.000 Gil (die leicht zu übersehen ist) und das Al Bhed Lexikon Band 13.

Nun geht zu Seymors Anwesen und öffnet die Kiste rechts, um an eine Hi-Potion zu gelangen. Danach betretet das prunkvolle Haus. Geht ein Stück nordwärts und tretet durch die Tür.



Seymors Wohnsitzt
Ganz oben auf der Treppe befindet sich eine Kiste mit 2 Hi-Potions. Sprecht mit allen Personen und Seymor betritt den Raum.

Nach den folgenden Sequenzen, könnt ihr euch auf den Weg zum Abyssum machen. Ganz am Anfang steht eine Kiste auf der linken Seite, auch wenn sie nicht zu sehen ist. Sie enthält 8 Blitzkugeln, aus denen ihr einen Strom-Wall in eine Rüstung schmieden könnt. Geht nun den Rest des Weges und durchschreitet das Tor zum Abyssum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:39 am

Das Abyssum
Sprecht zu allererst mit Wakka. Dadurch wird Tidus’ Schwert Bruderherz aufgewertet und bekommt ein paar neue Abilitys verpasst. Optional könnt ihr auch noch mit Lulu reden, aber es reicht völlig, wenn ihr Yuna ansprecht. Nach einem Gespräch mit ihr verlasst ihr schließlich das Abyssum.



Ein paar Gespräche
Sprecht wiederholt mit Lulu. Auf die Frage, wie ihr zu Yuna steht, könnt ihr eigentlich antworten, wie ihr wollt. Antwortet ihr aber mit der letzten Option, wird dies den Freundschaftsgrad zu Lulu steigern und eine von zwei möglichen Szenen später im Spiel hervorrufen. Sucht nun nach Kimahri und Rikku. Kimahri befindet sich im Laden in Guadosalam und Rikku sitzt auf dem Geländer, nur ein paar Schritte weiter.

Nun geht zurück zu Seymors Anwesen und von dort aus nach Süden. Auf der linken Seite ist ein Tunnel. Dort trefft ihr auf Shelinda, die euch erklärt, dass Seymor momentan nicht in der Stadt ist. Geht zurück zu den anderen. Euer nächstes Ziel ist der Macalania-Tempel. Um den zu erreichen, müsst ihr die Donnersteppe durchqueren. Die befindet sich hinter dem Tunnel, wo ihr auf Shelinda getroffen seid. Also, auf geht’s!



Die Donnersteppe-Süd
In der Donnersteppe herrschen ewige Gewitter. Tidus kann hier vom Blitz getroffen werden. Das schadet zwar nicht seinen HP, ist aber trotzdem ziemlich nervig. Ihr müsst genau in dem Moment, in dem der Bildschirm weiß aufleuchtet die X-Taste drücken, damit Tidus dem Blitz ausweicht. Wenn ihr unter einem Blitzableiter steht, seid ihr vor den Blitzen sicher.

Da hier fast ausschließlich Donner-Monster leben, solltet ihr Waffen mit Nässe-Schlag anlegen und Strom-Schlag-Waffen natürlich ablegen. Auch Schilde, die Schutz vor Strom bieten sind hilfreich. Tidus solltet ihr das Bruderherz anlegen, wenn dies im Abyssum aufgewertet wurde.

Ganz am Anfang sollte euch eine Kiste mit 2 Phönixfedern direkt ins Auge stechen. Dann kommt ihr an einen Speicher-Sphäroiden. Ein paar Schritte davon entfernt steht eine Kiste mit 2 Hi-Potion. Als nächstes trefft ihr auf einen merkwürdigen Stein. Stellt euch davor und drückt die Vierercks-Taste. Jetzt läuft euch im Kampf öfters ein kleiner Kaktor? über den Weg. Allerdings ist dieser kleine Kerl sehr gefährlich.

Er kann euch mit einer Attacke ganze 1.000 HP abziehen, von daher solltet ihr aus diesen Kämpfen fliehen, oder den Stein lieber in Ruhe lassen. Auf der anderen Seite hinterlässt schon ein einzelner Kaktor 525 AP. Hinter dem Kaktor-Stein befindet sich eine Kiste mit 5.000 Gil.

Im Osten wartet Mei’Chen drauf, sein Wissen mit euch zu teilen. Ein Stück weiter nördlich steht Shelinda unter einem Blitzableiter. Ihr könnt übrigens eine beliebige Antwort wählen, wenn sie euch nach der Hochzeit fragt. Geht nach Osten und achtet auf die kleine Mulde auf der Karte. Hier findet ihr neben einem weiteren Kaktor-Stein auch Wakkas Wasserbombe. Geht nach Norden und betretet den Reisebedarf. Hier könnt ihr euch ausruhen.


Kurze Rast bei Rin.
Hier könnt ihr speichern und auch Rüstungen mit Donner-Schutz kaufen. Redet mit Rikku, damit Rin erscheint. Sprecht ihn an und antwortet „Geht so!“ damit er euch das Al bhed Lexikon Band 14 überreicht. Wenn ihr ihn noch ein paar Mal ansprecht, könnt ihr ebi ihm Items kaufen. Er verkauft übrigens auch Handgranaten, mit denen Rikku auch mal ein wenig Schaden anrichten kann.

Auf dem Tresen könnt ihr euch noch ein Buch durchlesen, dass euch über die Kaktoren? Informiert. Danach geht in den Gang, aus dem Rin gekommen ist. Nun verlasst Rins Reisebedarf, indem ihr Rikku ansprecht. Etwas weiter hinten im Bild liegt etwas Kleines und Graues. Es ist ein Donnerschild, das wegen der Ability Strom-Wall sehr praktisch ist.



Die Donnersteppe-Nord
Geht nach Südosten und ihr findet eine Kiste mit einer X-Potion. Weiter nördlich könnt ihr einen dritten Kaktor-Stein aktivieren. An der großen Ruine legt die Gruppe eine Pause ein und Yuna berichtet, wie sie sich entschieden hat. Hinter dieser Ruine findet ihr 1 Äther. Im Osten wartet eine Kiste mit 2.000 Gil. Und eine weitere steht im Norden. Diese enthält 1 Allheilmittel.

Übrigens kann es in diesem Teil der Donnersteppe zu Begegnungen mit Eisengiganten kommen. Diese können richtig zuschlagen, aber auch mit 3.600 HP sollten sie zu schaffen sein. Geht nun weiter nordwärts und verlasst die Donnersteppe und tretet ein in den Macalania-Wald.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 2:43 am

Der Macalania-Wald
Der Weg im Nordosten ist blockiert, aber immerhin könnt ihr hier Lucille und Elma mal wieder sehen. Nehmt also den Nördlichen Weg über die Bäume. Hinter einem großen Baumstamm findet ihr 1 Cait Sith & Schlaf. Die nächste Kiste, die 2.00 Gil für euch bereithält, könnt ihr gar nicht verfehlen.

Im Wald lauern Chimären auf euch. Diese Gegner einzuschläfern bringt rein gar nichts. Blind und Stumm wirken immer nur bei einem Kopf. Benutzt Hast und Gemach um den Kampf schnell zu beenden. Und wie es so oft der Fall bei starken Gegnern ist: Kimahri kann hier die Ekstase Nasshauch lernen. Wenn der Waldweg spiralenförmig verläuft, achtet auf die rechte Wurzel. Dahinter befindet sich eine Kiste mit 3 Phönixfedern.

Hier trefft ihr au Barthello, der offensichtlich Donna aus den Augen verloren hat. Geht weiter und ihr trefft einen merkwürdigen Vogel, der euch die Schmetterlingsjagd erklärt. Diese solltet ihr jedoch erst einmal außen vor lassen und weitergehen. Hinter einem Baum könnt ihr noch 1 Allheilmittel finden. Im neuen Abschnitt des Waldes könnt ihr euer Spiel speichern.

Im Südosten liegt auf einem Weg, den ihr jetzt noch nicht betreten könnt, das Al Bhed Lexikon Band 15. Danach geht zu O’aka, der ein wenig weiter hinten steht und schaut euch eines seiner Sortimente an. Kauft jedoch nichts und verlasst den Laden, O’aka fragt euch nun nach den Preisen. Antwortet mit „Halsabschneider“ und die Preise werden um 25% gesenkt.

Was die Ware des reisenden Händlers betrifft, so ist eigentlich nur das Sonic-Schwert interessant. Denn es besitzt die Ability „Präventivschlag“, das bedeutet, dass Tidus selbst in einem Hinterhalt zuerst angreifen darf. Allerdings rate ich euch von diesem Kauf ab. Es dauert zwar noch eine Weile, aber später im Spiel könnt ihr euch selbst diese Ability basteln und nebenbei sind Gemach-Schlag und Konter immer noch besser.

Geht jetzt ein Stück weiter und Auron verschafft euch Zugang zu einem neuen Weg. Geht zu den anderen an der Sphäroid-Quelle und ein Kampf beginnt.


Sphäromasse
Sphäromasse
HP: 12.000
AP: 3.240
Klauen: Äthe/ Turbo-Äther
Schwächen:Magie


Elemente
Feuer: Möglich
Eis: Möglich
Blitz: Möglich
Wasser: Möglich


Strategie
Wenn ihr euch die Elemente von diesem Monster anseht, fragt ihr euch sicherlich, warum überall nur „Möglich“ steht. Es ist ganz einfach: Das Monster wechselt nach jedem Angriff mit Magie sein Element. Um dieses Element zu erkennen, ist ein physischer Angriff nötig, denn dann zaubert das Monster auf euch. Wenn es Blitzt zaubert, wisst ihr, dass es jetzt vom Typ Blitz ist und Lulu greift mit Wassra an. Danach müsst ihr wieder physisch angreifen um das jetzige Element zu erkennen.

Meine Team-Empfehlung wäre Tidus, Lulu und Yuna. Tidus versetzt denjenigen, der vor dem Angriff des Monsters eigentlich nicht mehr dran wäre, in Hast. Dann sollte Yuna physisch angreifen. Nun wird das Monster kontern. Je nach Zauber, greift ihr mit Lulu jetzt also mit dem Gegen-Element an. Tidus sollte nun die zweite Person in Hast versetzen. Dann geht das Spiel von vorn los: Yuna greift an, Monster kontert, Lulu zaubert. Das müsst ihr eigentlich immer nur wiederholen.

Tidus solltet ihr nun gegen einen anderen Kämpfer auswechseln. Was dieser Kämpfer macht, ist völlig egal, es geht nur darum, dass jedes eurer Teammitglieder eine Runde am Kampf teilnimmt, damit jeder AP erhält. Achtet also darauf, dass ihr das Monster nicht zu schnell besiegt. Wenn ihr euch nicht sicher seid, wie viel HP es noch hat, benutzt einen Taschenrechner und zieht von 12.000 immer die Zahl ab, die eure Kämpfer verursachen.

Theoretisch könnt ihr Yuna natürlich auch auswechseln, aber die ist gut zum heilen. Wenn das Monster nur noch um die 4.000 HP hat, greift normal an um das Element zu bestimmen. Wenn es Blitz oder Feuer ist, greift mit Lulu mit dem gegensätzlichen Element an. Aber benutzt keine Ra-Attacken. Es geht nur darum, dass die Sphäromasse Eis oder Wasser als Element bekommt, denn dann könnt ihr Ifrit oder Ixion beschwören und mit der Ekstase über 2.000 HP Schaden anrichten. Das bringt ein Vernichtend und ihr erhaltet 4.860 AP!



Neue Ekstase für Auron
Nach dem Kampf erhaltet ihr einen Jekkt-Sphäroiden. Davon gibt es 10, die auf ganz Spira verstreut sind. Durch diesen erlernt Auron die Ekstase „Holosiderit“. Wenn ihr sie gut eingebt, kann sie Gegner aus dem Kampf schleudern, ohne dass ihr sie besiegen müsst. Das funktioniert natürlich nicht bei Boss-Monstern. Nach 3 Jekkt-Sphäroiden lernt Auron noch eine Ekstase und eine weitere, wenn ihr alle 10 habt.

Verlasst nun den Macalania-Wald, indem ihr nach Norden geht.


Rins Reisebedarf
Vor dem Laden steht O’aka, der ein paar neue Waffen hat. Der Soldatenarm für Rikku ist eine gute Investition. Ganz links liegt vor dem Laden das Al Bhed Lexikon Band 16. Nun solltet ihr mit Clasko reden, der sich rechts vor dem Laden aufhält. Sagt ihm, dass er besser Chocobo-Pfleger werden sollte, dadurch erhaltet ihr später im Spiel ein Item von ihm. Die Kiste hinter Clasko hönnt ihr noch nicht öffnen. Sie enthält 4.000 Gil.

Betretet nun den Reisebedarf. Hier könnt ihr speichern und euch von Mei’Chen etwas über den Macalania-See anhören. Außerdem findet ihr einen Sphären-Monitor vor, bei dem es Infos über ein paar Monster gibt.

Ihr solltet hier noch die Ekstase-Leisten aller Kämpfer und Bestia füllen. Auch ist das hier kein schlechter Ort zum trainieren. Wenn Tidus Gemach beherrscht, ist das für die nächsten Kämpf sehr hilfreich.

Ist alles erledigt, geht nach Westen zum See. Plötzlich tauchen erneut die Al Bhed auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 12:31 pm

AB-Projektileinheit
HP: 16.000
AP: 4.400
Klauen: Mondschleier x1/ Mondschleier x2
Schwächen: Gemach, Panzerbrecher, Blitz


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: 1,5
Wasser: -



AB-Siegeleinheit
HP: 1.000
AP: 220
Klauen: Hi-Potion x1/ Hi-Potion x2
Schwächen: -


Elemente
Feuer: 0,5
Eis: 0,5
Blitz: -
Wasser: 0,5


Strategie
Solange die AB-Siegeleinheit auf dem Feld ist, könnt ihr eine Bestia rufen und auch keine Zauber einsetzen. Zuerst solltet ihr also mit Wakka die Siegeleinheit vernichten. Da ihr kein gemach benutzen könnt, lasst Tidus mit Retard-Hieb angreifen. Rikku kann ein paar Handgranaten werfen. Ist die Siegeleinheit zerstört, zaubert Gemach auf die Projektileinheit und eventuell Hast auf euch.

Lulu sollte nun schleunigst ein paar Mal Blitzra benutzen. Nun fängt außerdem ein Countdown an. Nach 3 Runden, benutzt die Projektileinheit den fürchterlichen Magiestrahl. Rikku sollte ein paar Blitzkugeln werfen, wenn ihr welche habt. Mit etwas Taktik wird der Gegner eine weitere Siegeleinheit losschicken, bevor der Magiestrahl zum Einsatz kommt.

Dadurch könnt ihr zwar keine Zauber mehr benutzen, aber Rikku kann immer noch auf die Blitzkugeln zurückgreifen. Ist diese Siegeleinheit auch verschwunden, könnt ihr mit Yuna Ixion beschwören. Das sollte aber eure einzige Bestia in diesem Kampf sein, denn schon bald steht ihr einem viel stärkeren Gegner gegenüber, und Yuna könnt ihr vorher nicht mit ihren Bestia in Ekstase bringen!



Ein Gespräch unter vier Augen
Nach eurem Sieg fahrt ihr zum Tempel. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder fahrt ihr mit Lulu oder mit Rikku. Das wird durch den Freundschaftsgrad zwischen Tidus und der jeweiligen Dame entschieden.

Wenn ihr mit Lulu fahrt, redet ihr über Sin, Chapp und Wakka. Seid ihr hingegen in Begleitung von Rikku, erfahrt ihr, dass Rikku eine Cousine von Yuna ist.

Am Tempel angekommen, solltet ihr zunächst die Kiste mit der Mega-Potion öffnen. Jetzt könnt ihr entweder den Pfad zum Tempel betreten, oder aber zum Reisebedarf zurückkehren um die Kiste mit den 4.000 Gil zu öffnen. Ob sich das lohnt, müsst ich selbst entscheiden.

Auf dem Pfad schenkt euch ein Al Bhed 400 Gil. Im Tempel angekommen bekommt ihr von Twamel einen Shell-Arm. Nach einem Gespräch mit Shelinda solltet ihr euer Spiel speichern und die beiden Kisten mit den 2 X-Potions und den 5.000 Gil öffnen, bevor ihr den anderen in die Stube folgt, wo ihr endlich über Yunas merkwürdiges Verhalten aufgeklärt werdet.

Von der Person in Gelb erhaltet ihr 2 Hi-Potions. In der Kite befindet sich 1 Allheilmittel. Betretet nun die andere Stube, wo ihr 1 Äther und 1 Elixier von den Priestern erhaltet. In der Kiste befinden sich außerdem noch 3 Phönixfedern. In der Halle befindet sich nun anstatt Twamel O’aka, dessen Sortiment sich seit dem letzten Treffen aber nicht verändert hat. Betretet nun die Hallen der Prüfung und geht zum Vorraum, wo Seymor schon wartet.


Seymor
Seymor
HP: 6.000
AP: 2.000
Klauen: Turbo-Äther/ Elixier
Schwächen: Gemach


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 12:38 pm

Guado-Wache x2
HP: 2.000
AP: 290
Klauen: Hi-Potion/ Äther
Schwächen: Stein


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Phase 1:
Tidus, Wakka und Yuna können Seymor im Extra-Menü „Ansprechen“. Bei Tidus erhöht dies den Angriff und bei den anderen beiden die Z-Abwehr. Am Anfang des Kampes zaubern die beiden Guado-Wachen Protes auf sich. Das hat zur Folge, dass physische Angriffe weniger Schaden verursachen. Seymor hingegen spricht Shell auf sich, was ihn weniger anfällig gegen Magie macht.

Wenn ihr die 1. Phase des Kampes ganz einfach haben wollt, setzt einfach Kimahris Ekstase „Perseus-Atem“ ein und die Guado-Wachen sind Geschichte. Wollt ihr es nicht so einfach haben, müsst ihr ganz anders vorgehen. Egal wen ihr verletzt, die Guado-Wachen wenden eine Hi-Potion auf das Opfer an.

Deshalb müsst ihr zuerst mit Rikku den Guado-Wachen ihre Hi-Potion klauen. Dann solltet ihr mit Tidus Gemach auf Seymor sprechen und Yuna beginnt, die Ex...-Zauber auszuführen. Seymor greift immer nach demselben Schema an: Eisra, Blitzra, Wassra, Feura. Zuerst müsst ihr also Exeis benutzen. Sind die Guado-Wachen weg, müsst ihr Seymors HP unter 3.000 bringen, damit er seine Bestia ruft.


Anima
Phase 2:

Anima
HP: 18.000
AP: 2.500
Klauen: Silentium-Mine x3/ Todesschatten
Schwächen: -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Anima benutzt die Harte Tour, wodurch ihre Ekstase-Leiste schneller steigt. Als nächstes benutzt sie „Schmerz“, eine Attacke, die sofort tötet. Deshalb solltet ihr nun Yuna einwechseln. Benutzt Meisterruf und beschwört die neue Bestia ?????. Setzt sofort Diamantenstaub ein. Nun benutzt immer weiter Himmelszorn oder Eisra.

Wenn ?????s HP zur Neige gehen, benutzt Eisra, um sie zu heilen. Sehr wahrscheinlich wird sich die Ekstase-Leiste dieser Bestia noch einmal füllen, bevor Anima besiegt ist. Verschwendet den Diamantenstaub jedoch nicht, sondern erledigt Anima ganz normal.


Phase 3
Hier steht Seymor euch ganz allein gegenüber. Er ist zwar komplett geheilt, aber seine Wachen versorgen ihn nun nicht länger mit Hi-Potions. Wenn ihr ?????s Ekstase zur Verfügung habt, benutzt sie jetzt. Wenn nicht, beschwört eine andere Bestia. Falls ihr mit euren Charakteren kämpft, seid auf der Hut! Seymor benutzt Hades-Magie, das bedeutet, dass er nun 2 Mal pro Runde zaubert. Auch hier sind die Ex...-Zauber hilfreich.

Nach dem Kampf könnt ihr speichern. Wenn ihr versucht, in die Halle zurückzukehren, bricht die Brücke unter euren Füßen ein und die Prüfung im Macalania Tempel beginnt.



Zwischentipp
Nach dem Kampf gegen Seymor könnt ihr vorerst nicht ins Blitzballstadion. Das ändert sich später im Spiel wieder, keine Sorge!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 12:44 pm

Macalania: Hallen der Prüfung
Um in die Halle zu gelangen, müsst ihr die Brücke wieder aufbauen. Geht zuerst die Rampe nach unten. Hier müsst ihr zuerst den Altar nach rechts schieben. Dieser bleibt dann in den Eiszapfen stecken. Geht jetzt nach Osten und nehmt den Sphäroiden von Macalania aus der Wand. Setzt den Sphäroiden in den Altar ein und schiebt ihn nach Norden in die anderen Eiszapfen. Der Altar fährt jetzt ein Stockwerk tiefer.

Nehmt den Sphäroid Insigna, der in der mittleren Säule steckt und geht ebenfalls nach unten. Hier müsst ihr zunächst den Altar nach rechts schieben, wodurch ein Stück der Brücke entsteht. Setzt den Sphäroid Insigna ganz links in die Wand ein, damit sich der Block eine Etage nach oben bewegt. Geht nach oben und nehmt den Sphäroiden von Macalania aus dem Block. Geht mit dem Sphäroiden nach unten und setzt ihn dort in die Säule ein.

Dadurch entsteht ein zweites Stück der Brücke. Geht nun die Rampe hoch und nehmt den Sphäroiden von Macalania aus der Halterung an der Rampe. Diesen setzt ihr jetzt in die Säule ein, in der vorher der Sphäroid Insigna steckte. Damit wäre die Brücke wieder ganz. Wenn ihr aber den geheimen Tempelgegenstand (und später eine zusätzliche Bestia) haben wollt, müsst ihr eure Arbeit jetzt wieder kaputt machen.

Nehmt den Sphäroiden von Macalania wieder aus der Säule. Diesen setzt ihr in der östlichen Wand ein, damit die Eiszapfen wiederhergestellt werden. Geht jetzt ganz nach oben und tretet auf die leuchtende Stelle im Boden. Der Altar erscheint jetzt neben euch. Nehmt den Sphäroiden aus dem Altar und schiebt ihn dann die Rampe runter. Er rast in einen Eiszapfen. Geht nun nach unten und setzt den Sphäroiden von Macalania in die nördliche Wand bei der anderen Rampe ein.

Jetzt geht nach Südwesten und tretet auf die leuchtende Stelle im Boden (auf dieser Etage, nicht in der darüber). Nehmt den Sphäroid Fractura aus dem Altar und schiebt ihn wieder in die Eiszapfen und danach wieder in die untere Etage. Geht ebenfalls nach unten und setzt den Sphäroid Fractura in die erste Halterung links ein. In der nun erscheinenden Kiste befindet sich ein Fortuna-Sphäroid und außerdem wird auch hier wieder ein Siegel gebrochen.

Geht wieder nach oben und nehmt den Sphäroiden von Macalania aus der östlichen Wand. Diesen setzt ihr dann in den Altar ein. Diesen schiebt ihr wieder nach rechts in die Säule. Nehmt den Sphäroiden von Macalania aus der Halterung neben der Rampe und setzt ihn in die einzig freie Säule ein. Damit wäre die Brücke wieder ganz und die Prüfung ist bestanden.



Gejagte
In der Halle werdet ihr bereits von den Guados erwartet. Euch bleibt nichts anderes übrig, als aus dem Tempel zu fliehen. Draußen warten ein Speicher-Sphäroid und der treue O’aka auf euch. Ihr müsst nun so schnell wie möglich über den Pilgerpfad laufen. Verfolgt werdet ihr dabei von den Guados. Wenn euch einer von ihnen erwischt, müsst ihr gegen ihn und ein paar Monster kämpfen, was aber keine große Schwierigkeit sein sollte.

Nach dem Pilgerpfad gabelt sich der Weg. Lauf immer auf der rechten Seite, wenn ihr Interesse an einem Lv.1-Sphäropass habt, denn der liegt am Ende in einer Kiste. Speichert euer Spiel am Speicher-Sphäroiden und geht weiter zu einem neuen Boss.


Wendigo
HP: 18.000
AP: 2000
Klauen: Hi-Potion/ X-Potion
Schwächen: Blind, Schlaf, Feuer, Retard


Elemente
Feuer: 1,5
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -



Guado-Wache
Guado-Wache x2
HP: 1.200
AP: 290
Klauen: Hi-Potion/ X-Potion
Schwächen: Stein


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Genau wie beim Seymor-Kampf, müsst ihr auch hier erst die Wachen um ihre Hi-Potions erleichtern, bevor ihr sie besiegt. Beachtet aber, dass sie Wendigo kurz vor ihrem Tod noch mit Protes und Shell belegen. Vergesst nicht, den Tobsucht-Zustand von Wendigo mit Medica aufzuheben, denn sonst steht es schlecht um euch.

Wakka sollte das Ungetüm erst einmal mit seinem Schlaf-Hieb ins Reich der Träume schicken. Dann lasst Lulu -die am besten in Hast ist- mit Feura angreifen. Wenn Wendigo wieder aufwacht, könnt ihr ihn entweder erblinden lassen oder ihn erneut einschläfern. Wenn Wendigo weniger als 9.000 HP hat, kontert er alle physischen Angriffe. Feura ist hier das Gebot der Stunde. Auch Ifrits Inferno tut seinen Zweck.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 12:47 pm

Verschollen im Eis
Redet zuerst mit Rikku. Danach öffnet die Kiste mit dem Lv.2-Sphäropass hinter Kimahri. Neben Auron befindet sich noch eine Kiste, di den Rächer für Tidus enthält. Dann sprecht Uron an. Plötzlich bemerkt ihr die Anwesenheit von jemand ganz anderem: Sin! Durch sein auftauchen wird Tidus an einen anderen Ort versetzt.



Die Sanubia-Wüste
Tidus erwacht im Wasser -na ja, das letzte Mal liegt ja auch schon ziemlich weit zurück. Schon ein kurzer Blick in das Menü zeigt, dass Tidus ganz allein ist. Im Westen schwimmt eine Kiste mit 4 Allheilmitteln. Verlasst die Oase und es kommt zu einem Kampf mit einem riesigen Montisaurus.

Gegen das 12.000 HP starke Monster hat Tidus natürlich nicht die geringste Chance. Kämpft solange, bis Tidus ca. die Hälfte seiner HP eingebüßt hat. Nun kommt Auron ihm zur Hilfe. Und eine Runde später kommt Lulu noch dazu. Mit diesem Trio solltet ihr es schaffen, den Montisaurus zu bezwingen.

<

Zwischentipp
Nach den Kämpfen erhaltet ihr hier sehr oft das Item Al Bhed-Medizin. Dieses kann nicht außerhalb von Kämpfen genutzt werden. Nur ein Charakter mit Benutzen kann es einsetzen und so die ganze Gruppe um 1.000 HP heilen und außerdem von allen möglichen negativen Zustandsveränderungen befreien.

In der Wüste findet ihr eine Menge Al Bhed-Lexika. Allerdings gibt es nur alte wie Band 3 oder Band 5. Wenn ihr diese Lexika schon habt, werden sie in der Wüste nicht mehr auftauchen.



Die lange Reise durch die Wüste
Geht weiter nach Norden, bis ihr auf Wakka trefft. Die Kiste neben ihm enthält 8 Al Bhed-Medizin. Am Monitor hinter dem zelt könnt ihr ein paar Übungskämpfe abwickeln. Im östlichen Teil angekommen, geht nach rechts, wo ihr Kimahri findet. Nun geht’s nach Norden, wo ihr Rikku trefft. Neben ihrem Zelt steht eine Kiste mit 2 Äthern und im Zelt selbst eine weitere Kiste mit Al Bhed Medizin.

Geht nun den Rest des Weges. Wo der Weg noch einmal nach Süden abknickt, findet ihr eine Kiste mit 4 Hi-Potions. Danach verlasst das östliche Areal.


Besondere Monster
In der Wüste leben viele Monster. Es gibt ein paar Sandwölfe und auch Alkyonen sind hier anzutreffen. Beide sind eher harmlos. Ganz anders sieht es bei Sandwürmern aus. Diese besitzen satte 45.000 HP und eure Gruppe sollte sich fern von diesen Gegnern halten. Nur wenn ihr schon Bio beherrscht solltet ihr ihn herausfordern. Die kleinen Schutzeinheiten hingegen stellen nicht die geringste Bedrohung dar. Rikku muss nur Klauen auf sie anwende, damit sie schon den Geist aufgeben.

Mit den Kaktoren hat es etwas Besonderes auf sich: Sie sind äußert schwer zu treffen und besitzen außerdem die Attacke 10.000 Stacheln, das bedeutet 10.000 HP Schaden. Gegen diese kleinen Kerle empfiehlt es sich, Ekstasen zu benutzen, denn sie hinterlassen 12.500 AP. Versucht also, alle Kämpfer eine Runde am Kampf teilnehmen zu lassen. Es rentiert sich durchaus, ein bisschen durch die Wüste zu laufen und gegen Kaktoren zu kämpfen um auf dem Sphärobrett voranzukommen. Lulu könnte z.B. langsam die Ga-Zauber wie Feuga lernen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 12:50 pm

Der Mittel-Teil
Hier könnt ihr sehr viele Kisten finden. Geht ihr von eurem Startpunkt aus nach Norden, trefft ihr auf eine Kiste mit 4 Hi-Potions. Solltet ihr stattdessen in nordwestliche Richtung gehen, kommt ihr zu 2 X-Potions. Ganz im Westen findet ihr 2 Mega-Potions. Geht nach Norden und ihr findet einen Speicher-Sphäroiden und eine Kiste, die 8 Al Bhed-Medizin enthält. Außerdem befindet sich hier eine Weggablung.

Wenn ihr auf dem momentanen Weg bleibt, kommt ihr irgendwann zum Al Bhed Lexikon Band 18. Nu nutzt euch das nicht viel, wenn ihr vorher nicht nach Westen in den Bereich mit den starken Monstern geht. Dort findet ihr in einer Ruine am Anfang 10.000 Gil und 1 Lv.2-Sphäropass. Im Süden befindet sich 1 Elixir. Außerdem könnt ihr an einer Ruine mal wieder ein paar Al Bhed-Schriftzeichen erkennen.

Diese müsst ihr mit denen aus dem Kilika-Hain zusammentun, damit ihr ein Passwort erhaltet, das ihr ganz am Ende des Spiels gebrauchen könnt. In der Ruine im Norden liegt schließlich das Al Bhed-Lexikon Band 17.



Der West-Teil
Dieses Areal sollte ihr ganz genau untersuchen. Hier gibt es insgesamt 6 Kisten. Eure Ausbeute nach dem Öffnen bezieht sich auf 3 Final-Elixire, 2 X-Potions, 2 Teleport-Sphäroiden, 3 Mega-Potions und 1 Venus-Marke. Letzteres ist ein Item für Rikkus beste Waffe, das ihr im Moment aber noch nicht braucht.

Vorsicht: Die Final-Elixire und die Teleport-Sphäroiden werden von einem Sandspuckkraut bewacht. Nässe wird hier absorbiert. Feura (oder eventuell Feuga) zeigt gute Dienste. Wenn ihr Aurons Ekstase-tech Holosiderit gut drauf habt, könnt ihr das Unkraut auch einfach Wegfegen. Auch Schlaf und Bio sind nützlich.

Um das Areal zu verlassen, müsst ihr nach Norden. Dort müsst ihr ebenfalls gegen ein Sandspuckkraut kämpfen, bevor ihr weiterreisen könnt. Hinweis: Das Areal im Osten wird von mächtigen Sandstürmen geschützt. Ihr könnt es deshalb nicht betreten. Erst am Ende des Spiels könnt ihr hierher zurückkehren und versuchen, den Sandsturm zu beseitigen.



Das Heim
Untersucht die Leichen. Bei einer findet ihr 2 Hi-Potions. Im Nordwesten liegt außerdem das Al Bhed Lexikon Band 19. Betretet nun das Heim. Ihr werdet von einem Guado und drei Bombern angegriffen. Der Guado sollte zuerst vernichtet werden. Mit Wakkas Stumm-Hieb müsst ihr verhindern, dass er zaubert. Die Bomber besiegt ihr wie üblich mit Eis-Attacken. Der nächste Kampf findet mit zwei Doppelhörnern und einem Guado statt. Benutzt dieselbe Strategie wie zuvor, die Doppelhörner könnt ihr auch Blind machen.

Folgt den anderen den gang hinunter und speichert euer Spiel am Speicher-Sphäroiden. Da dies die einzige Chance im gesamten Spiel ist, das Heim zu untersuchen, solltet ihr die Gelegenheit nutzen und alle Räume aufsuchen -auch, wenn ihr dadurch in zusätzliche Kämpfe verwickelt werdet. Geht zurück zur Treppe, die ihr gerade herunter gekommen seid. An der linken Wand findet ihr hinter einer dicken Rauchschwarde eine Kiste mit 4 Al Bhed Medizin.

Am Ende der Treppe könnt ihr euch nun nach links wenden und durch eine Tür treten. Drinnen kommt es erneut zum Kampf. Danach könnt ihr versuchen, die Kisten zu öffnen. Die erste fragt, was in ihr sein soll, natürlich in Al Bhed.

Hier die Auswahlmöglichkeiten:
Bomber Elixir Hi-Potion
Mega-Potion Goldnadel Chimära
Potion Allheilmittel Teufelsauge


Das beste Item ist das Elixir.
Die zweite Kiste fragt euch nach drei Wörtern:
Sorry: 3. Reihe, 2. Wort
Hallo: 2. Reihe, 3. Wort
Tut mir Leid: 2. Reihe, 2. Wort


Hier springt ein Freund-Sphäroid heraus. Auf dem Bett zur Rechten liegt das Al Bhed Lexikon Band 20.

Nun geht ihr zu den Quartieren im Nordosten. Vor der Tür liegt das Al Bhed Lexikon Band 21. Nun betretet die Quartiere und tretet gegen zwei Chimären und einen Guado an. Danach müsst ihr einen Zahlencode in die Kiste eingeben, um sie zu öffnen. Der Code lautet: 5633. Ihr erhaltet einen Spezial-Sphäroiden. Die zweite Kiste wird von einer brüchigen Wand verdeckt. Sie stellt euch vier Fragen:

* Frage 1: 3. Antwort
* Frage 2: 4. Antwort
* Frage 3: 2. Antwort
* Frage 4: 1. Antwort



Euer Wissen wird mit einem Tech-Sphäroiden belohnt. Im Mittelgang könnt ihr ganz hinten eine Kiste mit 6 Al Bhed Medizin finden. Frischt eure HP am Speicher-Sphäroiden auf und tretet durch die Tür daneben. Ihr werdet erneut in einen Kampf mit Chimären verwickelt. Danach geht die Treppe hinunter und öffnet die beiden Kisten, wodurch ihr 1 Lv.2 Sphäropass und 1 Lv.4 Sphäropass. Danach verlasst das Gebiet durch die Tür.

Nach der traurigen Sequenz solltet ihr noch die Kiste mit den 10.000 Gil öffnen. Danach verlasst auch diesen Raum und besteigt das Flugschiff mit dem ihr die Insel Bikanel verlasst.



Über den Wolken...
Jetzt habt ihr Zeit, das Flugschiff unter die Lupe zu nehmen. Allerdings gibt es hier nichts Besonderes. Verlasst die Brücke und ihr trefft Isaah und seine Leibgarde im Gang. Verlasst den Gang nach Süden und ihr trefft auf Rin. Bei ihm könnt ihr einkaufen. Wenn ihr alle Al Bhed Lexika besitzt, überreicht er euch jetzt als Belohnung 99 Wendeblätter.

Wenn ihr Final Fantasy X aber zum ersten Mal spielt, oder von den Al Bhed Kombi-Sphäroiden noch keinen Gebrauch gemacht habt, besitzt ihr momentan erst 21 Lexika. Aber keine Sorge, ihr könnt euch die Belohnung auch später holen. Nun geht’s wieder zurück zur Brücke. Auf dem Flugschiff könnt ihr Wakka übrigens als Blitzballspieler verpflichten. Sprecht ihn einfach mit der Vierecks-Taste an.

Auch Brüderchen, der ganz hinten im Cockpit sitzt, könnt ihr aufnehmen. Er zählt zu den besten Blitzballspielern. Habt ihr alles erledigt, sprecht Brüderchen ganz normal an. Zu eurem Entsetzen seht ihr, wie Seymor und Yuna in Bevelle sind. Beide tragen Hochzeitskleidung. Sprecht mit Rikku und Auron, wenn ihr wissen wollt, warum Seymor immer noch auf Erden wandelt.

Wenn ihr versucht, die Brücke zu verlassen, erscheint Rin und erklärt, dass sich ein paar Monster auf das Schiff gerettet haben. Ihr müsst euch jetzt zur Kajüte aufmachen. Dafür lauft einfach immer gen Süden. In der Kajüte angekommen, solltet ihr speichern. Der Al Bhed am Fenster schenkt euch 4 Al Bhed Medizin. Geht zum anderen Fenster hinüber und ihr seht schon euren nächsten Gegner.

Auf dem Flugschiff kommt es jetzt zu Begegnungen mit Monstern. Das ist die Gelegenheit ein paar Schritte auf dem Sphärobrett zu tun oder die Ekstase-Leisten zu füllen. Seid ihr fertig, dann geht auf das Außendeck.


Efrye
HP: 32.000
AP: 5.400
Klauen: Nässestein x1/ Nässestein x2
Schwächen:Gemach


Elemente
Feuer: 0,5
Eis: 0,5
Blitz: 0,5
Wasser: 0,5
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 12:52 pm

Strategie
Na toll! Ihr steht dem heiligen Beschützer von Bevelle gegenüber und könnt nicht einmal auf Yunas Bestia zurückgreifen. Noch dazusind alle Zauber nur halb so stark wie. Das sind ja rosige aussichten!

Zuerst einmal ist es wichtig, dass ihr das Flugschiff bewegen könnt. Tidus und Rikku können unter Extras das Flugschiff „Entfernen“ oder „Nähern“. Beides hat Vor- und nachteile. Seid ihr nah an Efrye dran, könnt ihr ihn ohne Probleme angreifen -er euch aber auch. Seid ihr weiter entfernt, werden Efryes physische Attacken nicht nützen, aber ihr könnt nur noch mit Wakka und Lulu angreifen. Wenn Lulu bereits die Ga-Attacken gelernt hat, kann sie trotz halbiertem Schaden hilfreich sein.

Tidus sollte Efrye unbedingt in Gemach versetzen (Das funktioniert möglicherweise nicht beim ersten Mal). Danach muss/ sollte die gesamte Truppe in Hast versetzt werden. Um den physischen Attacken auch im Nahkampf zu trotzen, könnt ihr Efrye in den Blind-Zustand versetzen.

Mit dem Perseusblick kann Efrye einen Charakter versteinern, haltet also Goldnadel oder Allheilmittel sowie Al Bhed Medizin bereit. Wenn Efrye einatmet, wird er beim nächsten Zug eine Attacke benutzen, die alle Charaktere verletzt und vergiftet. Das ist entweder die Zeit für Al Bhed Medizin oder um sich zu entfernen.

Hat Efrye noch um die 10.000 HP, wird er Hast auf sich sprechen. Jetzt nützt selbst gemach nichts mehr. Knallt stattdessen alle Ekstasen auf den Drachen, die ihr habt. Ihr müsst stets auf der Hut sein, denn Efrye kann wegen Hast in manchen Situation zweimal hintereinander handeln. Wenn dann der Gifthauch zum Einsatz kommt, wird es eng. Falls ihr euch von Efrye entfernt habt, kann Cid Raketen auf ihn abschießen.

Das allerdings nur 3 Mal und da ihr in dieser Zeit nur mit Wakka und Lulu angreifen könnt, fällt der Schaden nicht annähernd so hoch aus wie im Nahkampf.



Bevelle
Ihr seid gerade noch rechzeitig gekommen, um die Hochzeit zu verhindern. Das nehmen euch die Beteiligten natürlich ziemlich übel. Da ihr hier noch nicht speichern könnt, ist es ratsam, eure angeschlagenen Charaktere zu heilen, bevor ihr euch auf den Weg zu Yuna und Seymor macht. Dabei werdet ihr ein Kämpfe mit Yevon-Wachen und Robotern verwickelt. Von den letztgenannten kann Kimahri Wirbelkick per Dragonik erlernen.

Ihr müsst insgesamt 5 Kämpfe bestreiten. Beim letzten müsst ihr zuerst die Wachen erledigen, bevor ihr den Steindrachen Ver.99 angreifen könnt. Seid ihr dann endlich bei Yuna, könnt ihr die Hochzeit nicht aufhalten. Yuna kann entkommen und Rikku schleudert eine Lichtgranate in die Menge und ihr könnt ebenfalls fliehen.



Der Bevelle-Tempel
Benutzt den Monitor am Anfang, damit ihr schneller nach unten gelangt. Geht durch den Torbogen und die Treppe nach unten. Hier, mitten im heiligsten Tempel Spiras, liegt das Al Bhed Lexikon Band 22. Speichert vor den Hallen der Prüfung und betretet sie danach.



Bevelle: Hallen der Prüfung
Diese Prüfung läuft ein bisschen anders ab, als die vorherigen. Ihr könnt den Bevelle-Tempel nur ein einziges Mal im Spiel aufsuchen, also müsst ihr hier und jetzt alles richtig machen, wenn ihr den geheimen Tempelgegenstand wollt. Schiebt den Altar auf die Runde Plattform. Ihr befindet euch nun auf einer Art Fahrstuhl, den ihr nicht steuern könnt. Wenn ihr aber über die grünen Pfeile fahrt, könnt ihr X drücken, damit der Fahrstuhl in die entsprechende Richtung abbiegt.

Bei dem ersten Symbol, könnt ihr nur eine Richtung wählen. Danach fahrt ihr eine Art Straße entlang, mit 3 Pfeilsymbolen. Fahrt zum zweiten und biegt dort nach links ab. (Falls ihr mal eine Kreuzung verpasst, fahrt einfach bis zum Ende der Straße und ihr gelangt automatisch wieder zurück zum Anfang.) Nehmt den Sphäroid von Bevelle und schiebt den Altar wieder auf die Straße.

Ihr fahrt nun weiter. Beim dritten Symbol angekommen, drückt schnell X hintereinander, damit ihr euch umdreht und wieder auf das zweite Symbol zufahrt. Biegt erneut links ab und ihr kommt zu einer anderen Plattform, wo ihr den Sphäroiden von Bevelle in die Halterung steckt. Dadurch erschafft ihr eine neue Abzweigung. Schiebt den Altar zurück auf die Straße und fahrt bis ans Ende, wo ihr in die Tiefe fallt. Ihr startet wieder am Anfang der Straße.

Biegt diesmal am ersten Symbol ab, und zwar nach rechts. Ihr fahrt auf eine untere Straße. Dort müsst ihr sofort links abbiegen. Nun müsst ihr über das zweite Symbol hin wegfahren und beim dritten rechts abbiegen. Nehmt den Sphäroid Insigna aus der nördlichen Halterung und setzt ihn in den Altar ein. Jetzt geht’s wieder zurück auf die Straße. Bei der nächsten Kreuzung müsst ihr erneut nach rechts fahren.

Nehmt hier den Sphäroiden von Bevelle aus dem Altar und setzt ihn in die Halterung ein. Nehmt jetzt den Sphäroid Insigna aus dem Altar und setzt ihn in die nördliche Wand ein. Diese verschwindet mitsamt dem Sphäroid. Nehmt den Sphäroid Fractura aus der Halterung und setzt ihn in den Altar. Entfernt den Sphäroiden von Bevelle aus der Halterung und setzt ihn ebenfalls in den Altar ein.

Jetzt fahrt ihr zum Ende der Straße, wo ihr wieder zum Anfang gelangt. Fahrt nun erst geradeaus, ignoriert das nächste Symbol und biegt bei der nächsten Kreuzung nach rechts ab. Ihr seid nun an der Stelle, wo der Sphäroid Insigna sich befand. Hier setzt ihr jetzt den Sphäroid Fractura ein. Neben euch offenbart sich ein neuer Gang. Diesen solltet ihr jedoch ignorieren.

Fahrt wieder zurück zum Anfang (oder lasst euch einfach wieder von der Straße fallen). Dort biegt ihr jetzt nach rechts ab. Am Ende der Abzweigung findet ihr einen weiteren Sphäroiden von Bevelle. Fahrt jetzt wieder nach oben und biegt zweimal rechts ab. Schiebt den Altar über die Plattform und ihr fahrt über eine neue Abzweigung nach oben. Hier könnt ihr endlich wieder ein paar richtige Schritte tun.

Nehmt einen der beiden Sphäroiden von Bevelle und setzt ihn in die nördliche Halterung. Öffnet die Kiste mit dem HP-Sphäroiden rechts. Dies ist der geheime Tempelgegenstand. Damit sind 5 Siegel gebrochen, bleibt also nur noch eins, das uns vor einer zusätzlichen Bestia trennt. Tretet jetzt auf die leuchtende Stelle im Boden, damit der Altar links erscheint. Schiebt ihn nach Westen auf die Plattform und ihr erhaltet Kimahris Ritterlanze. Verlasst die Hallen der Prüfung im Osten.

In der Kammer der Asthra erfahrt ihr endlich, wer der mysteriöse Junge vom Anfang ist. Schließlich werden Yuna und die anderen vom höchsten Gericht wegen Ketzerei verurteilt.



Kanal der Buße: Yuna
Ihr steuert hier nicht Tidus, sondern Yuna. Diese ist ihr völlig allein und hat deswegen vorerst keine Unterstützung in Zufallskämpfen. Doch keine Sorge! Ihr habt jetzt eure neue Bestia Bahamut, mit dem die Kämpfe zum Kinderspiel werden. Aus dem Kanal zu entkommen ist geradezu lächerlich einfach. Deswegen solltet ihr lieber einen kleinen Umweg in Kauf nehmen und ein paar interessante Items einsammeln.

Geht nach Norden, über den ersten Teleporter hinweg. Beim zweiten angekommen, wartet, bis der Pfeil nach rechts zeigt, dann steigt auf. Ihr landet in einer Kammer, wo ihr Kimahri findet. Außerdem gibt es hier noch 1 Mega-Potion. Geht nun den Gang im Norden entlang und ihr erreicht Auron. Nehmt nun den Gang nach Westen. Hinter einem Gitter könnt ihr drei Schatztruhen erkennen, die ihr aber noch nicht erreichen könnt.

Biegt stattdessen nach links ab. Ihr erreicht einen weiteren Raum mit einem Teleporter. Geht hier nach Osten, wo ihr Lulu trefft. Die Kiste neben ihr enthält 1 Weiß-Sphäroiden. Geht nun weiter nach Süden, wo ihr eine Kiste mit 1 Elixir öffnet. Untersucht nun das Symbol an der Wand. Verlasst nun den Raum und biegt an der ersten Kreuzung ab. Ihr kommt wieder im Anfangsraum, nahe dem Speicher-Sphäroiden, aus.

Geht von hier aus nach Norden und biegt nach rechts ab. In diesem Raum findet ihr einen Schwarz-Sphäroiden. Tretet nun auf den Teleporter. Dadurch wird ein anderer Teleporter an das Gitter teleportiert. Geht nun zum Raum mit dem ersten Teleporter zurück. Wenn der Pfeil nach oben zeigt, steigt auf den Teleporter. Ihr landet bei der Plattform vor dem Gitter. Wenn der Pfeil in Richtung des Gitters zeigt, steigt auf und ihr kommt in einem Raum mit drei Kisten aus.

Die Ausbeute beläuft sich auf 1 Ring der Sänftigung, 1 Tech-Sphäroid und 10.000 Gil. Die letzte Kiste steht genau hinter dem Gitter. Teleportiert euch wider aus dem Raum und geht nach Süden. Wenn ihr alle Ekstase-Leiste eurer Bestia gefüllt habt, betretet den unheimlichen, roten Gang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cloud1
Hexen-Ritter
Hexen-Ritter
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Alter : 24
Ort : Die Welt von Spira
Anmeldedatum : 10.07.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   Fr Jul 18, 2008 12:54 pm

Isaah
Genau wie in den Kämpfen mit Belgemene treten hier die Bestia gegeneinander an. Isaah beschwört drei Bestia, die ihr hintereinander besiegen müsst.


Jajara
HP: 8.000
AP: -
Klauen: -
Schwächen: -


Elemente
Feuer: Absorbiert
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Jajara ist Isaahs Ifrit. Dieser Kampf ist ganz einfach. Beschwört Shiva uns benutzt Diamantenstaub und Jajara ist erledigt.


Vadise
HP: 12.000
AP: -
Klauen: -
Schwächen: -


Elemente
Feuer: -
Eis: -
Blitz: -
Wasser: -


Strategie
Gegen Isaahs Valfaris solltet ihr euren Bahamut in den Kampf schicken. Benutzt Megaflare und danach Impuls. Auch mit 12.000 HP ist Vadise nicht schwer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Final Fantasy 10   

Nach oben Nach unten
 
Final Fantasy 10
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
WwW.KiNgZoRbA.Tk :: Final Fantasy :: !!!Komplettlösungen!!!-
Gehe zu: