WwW.KiNgZoRbA.Tk

Your Final Fantasy and Video-Game Community
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Final Fantasy 9

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
KingZorba
AdMiN
AdMiN
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 121
Alter : 25
Ort : Dunkelste Ecke Von Midgar
Anmeldedatum : 15.06.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 9   Do Jul 17, 2008 6:20 pm

Story:
Garland erzählt nun ebenfalls Zidane einiges. Es sei seine Aufgabe für die Wiederauferstehung der Bevölkerung von Terra zu sorgen. Dazu muss er jedoch den Seelenfluss von Gaia stören. Die Existenz einer Welt wird nämlich durch ihren Seelenfluss, also den Seelen die auf der Oberfläche leben und dann irgendwann wieder ins Innere des Planeten zurückkehren, bestimmt. Zu diesem Zweck hat er neben den normalen Genomen ganz bestimmte Genome geschaffen, die für die Störung des Seelenflusses sorgen sollten. Einer dieser besonderen Genome sei quasi der Bruder von Zidane. Kein Geringerer als: Kuja! Zidane will das gar nicht glauben, doch Garland sagt dass Kuja seinen Schwanz nur versteckt, um seine Identität zu verleugnen. Ein besonderes Hinderniss seien dabei bestimmte Lebensformen, deren Existenz den Terranern früher völlig fremd waren: die Eidolons. Sie schienen so eine Art Wächter von Gaia zu sein. Deshalb musste Garland damals die Stadt der Summoner zerstören. Nun aber zurück zu Kuja. Dessen Aufgabe war es für Krieg und Tod in der Welt zu sorgen. Dies würde den Seelenfluss über die Maßen hinaus beschleunigen. Ein weiteres Element sei der Iifa-Baum. Dieser wurde ebenfalls von Garland erschaffen und ist nichts anderes als eine Art Seelenfalle. Die Seelen der verstorbenen würden durch den Baum, der seine Wurzeln überall auf der Welt hat, zwar ins Erdinnere kommen können, könnten dann aber nicht wieder hinaus, und könnten so auch nicht mehr wiedergeboren werden. Selbst die Invincible stellt nichts weiteres als einen Seelenfänger dar. Auf dierse Weise würde die Anzahl der Seelen immer weiter abnehmen, und am Ende wäre Gaia zu schwach und die Farbe des Kerns würde sich von blau zu rot färben. Die Welt könnte dann mit den Kreaturen von Terra bevölkert werden. Eigentlich hätte es schon längst so weit sein sollen, doch durch einen Fehler von ihm wurde die Sache ziemlich hinausgezögert. Dies ist der Grund warum Garland einen Genom wie Kuja erschaffen hatte, um das ganze nun möglichst schnell hinter die Bühne zu bringen. Leider stellte sich Kuja als sehr rebellisch heraus und hinterfragte seinen Lebenszweck. Garland hatte daraufhin ein Ersatzmodell geschaffen, doch Kuja bekam das mit und entführte das Kind auf die Oberfläche, sprich Gaia, wo es seinem Schicksdal überlassen werden sollte. Dieses Kind sei Zidane gewesen, der sehr bald nun Kujas Aufgabe als Todesengel übernehmen soll. Kuja selbst war für Garland ein zu großes Risiko gewesen, und deshalb hatte Garland ihn so geschaffen dass er nur eine bestimmte Zeit zu leben haben sollte. Zidane hat dieses Limit nicht. Als Zidane hört dass er eigentlich als „Todesengel“ geschaffen wurde, ist das zu viel für ihn. Wenn er ein Todesengel sein soll, bttesehr. Aber nicht für Gaia sondern für Garland. Leider hat sich Zidane überschätzt und wird von einer Energiebarriere getroffen. Er fällt in Ohnmacht. In der Zwischenzeit ist auch Kuja auf Terra angekommen, der sich fest entschlossen hat sowohl Garland als auch Zidane aufzuhalten. Die Invincible kommt ihm da gerade recht.

Ihr seht nun einige Traumszenen mit Zidanes Freunden. Als er wieder erwacht sieht er sich auf einem Stuhl und Eiko und Vivi stehen vor ihm. Zidane jedoch kann nicht mehr. Die Wahrheit war zuviel für ihn, und er denkt dass er keine Freunde haben kann. Er beschimpft die beiden als sie versuchen ihn zu beruhigen und schleppt sich dann aus dem Raum. Ausserhalb des Raumes kommt ihm ein Monster entgegen.

Gegner: Amdusias
HP: 6,578
Schwächen: Wind
Stehlen: Hi-Potion, Anitdote, Phoenix Pinion, Ether
Finden: -

Amdusias ist ein Gegner der einige Statusangriffe beherrscht und als Dämon klassifiziert ist. Es ist also von Vorteil wenn Ihr die passive Fähigkeit Devil Killer habt. Wenn Amdusias fliegt ist er nur schwer zu treffen. Besser ist es wenn er am Boden ist. Nach einer Weile schließen sich Freya und Amarant dem Kampf an. Amarant sollte keine Wurfgeschosse verschwenden denn Amdusias ist kein wirklichicher Bossgegner.

Nachdem Amdusias besiegt ist wollen Freya und Amarant mit Zidane reden. Er will jedoch nicht hören und geht alleine weiter. Im nächsten Abschnitt seht Ihr wie Quina und Steiner gerade Probleme mit einem Monster haben, als dann Zidane dazukommt.

Gegner: Abadon
HP: 12658
EXP: 32073
Schwächen: Wind
Stehlen: Garnet, Vaccine, Phoenix Pinion (x2)
Finden: Garnet, Vaccine

Quina sollte als allererstes Mighty Guard einsetzen. Da Abadon ein Insect ist, ist zudem die passive Fähigkeit Bug Killer hier hilfreich. Ansonsten hat Abadon einen Virusangriff, nachdem Ihr eventuell bei gewonnenem Sieg keine Erfahrungspunkte bekommt. Wenn möglich versucht Abadon erst nur zu schwächen und dann von Quina aufessen zu lassen. Auf diese Weise könnt Ihr Twister lernen.

Zidane geht alleine weiter. Immer noch voller Selbstzweifel. Und abermals stellt sich ihm ein Monster entgegen.

Gegner: Shell Dragon
HP: 12661
EXP: 32073
Schwächen: Eis
Stehlen: Hi-Potion, Vaccine, Tent, Phoenix Pinion
Finden: Ore, Topaz, Ether

Shell Dragon ist ein harter Brocken. Naja, hart im wahrsten Sinne des Wortes, immerhin hat er eine hammerharte Schale. Shell Dragon hat drei starke Angriffe. Der erste ist Earth Shaker, ein erd-basierender Angriff; der zweite ist Smash, ein sehr harter Angriff gegen eine Person; und der dritte ist Charge, ein harter Angriff gegen alle. Durch seine Niedergeschlagenheit geht wärend des Kampfes Zidane vorzeitig im Kampf in die Knie. Daraufhin erscheint Dagger und hilft ihm. Hat Dagger Shiva, sollte sie sie gegen den Shell Dragon einsetzen. Ansonsten hofft dass Zidane möglichst bald in Trance gerät.

Nachdem alle drei Monster besiegt wurden, versammeln sich alle Freunde um Zidane. Jetzt erst erkennt er dass er Freunde hat, auf die er sich verlassen kann und die ihn um seiner selbstwegen mögen. Zidane geht es endlich wieder besser, und Ihr könnt Euch nun frei im Pandemonium bewegen. Bevor Ihr weitermacht solltet Ihr wissen, dass diese drei Monster nicht die einzigen ihrer Art waren. Von nun an trefft Ihr sie in den diversen Zufallskämpfen wieder. Bei der härte der Gegner wohl ein ganz schöner Schock. Von der positiven Seite gesehen hat aber Quina wenigstens immer noch die Möglichkeit von Abadon Twister zu lernen. Geht jetzt erstmal wieder den ganzen Weg nach recht, in dem Raum wo Zidane auf einem Stuhl gesessen hat. Beim Sthl findet Ihr nun einen Holy Mitter. Ausserdem findet Ihr nun dort Moorock, der Euch gefolgt ist. Bei ihm könnt Ihr immer noch kaufen und abspeichern. Nun geht wieder den ganzen Weg nach links. Geht weiter nach links, und Ihr findet eine Vorrichtung und merkwürdige Säulen. Wieter unten links im Raum gibt es einen Durchgang zum nächsten Abschnitt, doch dieser Weg endet dort aprubt. Des Rätsels Lösung ist der Schalter im Raum vorhin. Dieser lässt für 30 Sekunden hier eine Lichtbrücke erscheinen. Geht also zurück in den Raum mit den Säulen und betätigt den Schalter. Leider habt Ihr nun mit der Brücke nun auch ein Sicherheitssystem aktiviert. Einige der Säulen leuchten in bestimmten Intervallen immer wieder auf. Ihr müsst es schaffen möglichst schnell durch diesen Säulengarten zu navigieren, ohne mit einer der leuchtenden Säulen in Berührung zu kommen. Kommt es zu einer Berührung wird ein Monster gerufen und es kommt zu einem Kampf. Die Folge ist dass Ihr es in der Zeit nicht mehr. Ein Tip: Lasst einfach mal die Zeit verstreichen und beobachtet die Reihenfolge in der die Säulen aufleuchten. Diese Reihenfolge ist immer gleich. Nachdem Ihr es beim nächsten Mal durch den Säulengarten geschafft habt, rennt schnell über die Brücke bevor se wieder verschwindet. Im nächsten Abschnitt findet Ihr einen merkwürdigen Apparat. Dieser steuert eine schwebende Plattform im Raum links davon. Auf diese könnt Ihr nämlich immer nur von einer bestimmten Stelle sringen, ansonsten knallt Ihr gegen eine Barriere. Benutzt den Apparat um die Plattform in die richtige Richtung zu drehen. Wenn Ihr gut seid kommt Ihr so zu der Kiste mit den 20007 Gil. Eine andere Einstellung lässt die Plattform ganz nach oben in den nächsten Abschnitt schweben. Habt Ihr Probleme mit dem Apparat, kann es passieren dass nach dem x-ten Versuch die Gruppe entscheidet sich zu trennen. Die einen bedienen den Apparat und die anderen fahren auf der Plattform. Das ganze ist auf diese Weise dann einfacher. Oben angekommen landet Ihr dann in einem kleinen Irrgarten von Teleportern und Plattformen.Von dort wo Ihr jetzt seid geht zum Teleporter zu Euer rechten und lasst Euch ein Stockwerk nach oben teleportieren. Nun geht nach links und teleportiert Euch eine ebene nach unten. Geht den Weg hier entlang zu einer Kiste mit einer Carabini Mail. Geht den Weg un wieder zurück und teleportiert Euch wieder zurück nach oben. Geht nach rechts aussen und teleportiert Euch runter zu einer Plattform mit einer Kiste, in der Ihr ein Elixir finden könnt. Wenn Ihr nun zur Ausgangsplattform zurückkehrt, geht zu dem obersten Teleporter, springt zur roten Plattform hoch und teleportiert zurück zur Landeplattform (also ein Stockwerk tiefer). Von hier geht vom Teleporter runter und geht einen Bogen zum linken Teleporter. Nehmt hier den Teleporter wieder ins obere Stockwerk. Geht hier runter und dann rechts und lasst Euch zweimal nach oben teleportieren bis Ihr zu einer Kiste mit einem Paar Battle Boots kommt. Geht den untersten Pfad zurück, geht zur Plattform oben rechts und lasst Euch zweimal teleportieren. Nun geht zum Moogle Mozme, den Ihr hier finden könnt. Für ihn solltet Ihr einen Brief haben. Jetzt benutzt am besten ein Zelt und rüstet Euch gut aus. Was jetzt kommt ist ziemlich hart, denn Ihr habt es gleich mit drei Endgegnern hintereinander zu tun. Geht den Weg nach rechts weiter. Ihr trefft auf Garland. Dieser ist gar nicht begeistert, dass Zidane seiner Gehirnwäschekammer entkommen ist und hetzt einen Drachen, so einen wie ihn Kuja geflogen ist, auf ihn.

Boss: Silver Dragon
HP: 24055
AP: 13
Schwäche: Eis, Wind
Stehlen: Kaiser Knuckles, Dragon Mail, Elixir, Ether
Finden: Wing Edge

Der Silver Dragon ist ein harter Gegner. Mit einem Trick kann man ihn aber leicht besiegen. Hierzu braucht Ihr Quina mit dem Zauber Night und eine Party die gegen Schlafzauber geschützt ist. Wartet bis alle Personen angriffsbereit sind dann lasst alle ausser Quina angreifen. Danach lasst Quina Night einsetzen. Dieser Zauber versucht nun alle Gegner und Partymitglieder einzuschläfern. Da der Silver Dragon dagegen empfindlich ist schläft er fast immer sofort ein, die Party sollte ja geschützt sein (hoffentlich). Jetzt wartet wieder bis alle Kampfbereit sind und wiederholt das Spielchen. Könnt Ihr die taktik nicht einsetzen, dann gebt alles was Ihr habt. Die Schwäche des Silver Dragon ist Eis und Wind. Ich hoffe ja dass Ihr einige Ethers für spätere Kämpfe habt.

Nachdem Garland sieht, dass Ihr seinen Drachen besiegt habt, greift er diesmal selber an.

Boss: Garland
HP: 40728
AP: 0
Schwächen: keine
Stehlen: Dark Gear, Ninja Gear, Battle Boots
Finden: -

Garland ist nicht wesentlich härter als der Silver Dragon, nur verträgt er mehr, hat keine Schwächen und hat neben seinen anderen Angriffen zudem einen wirklich nervigen Zauber: Stop. Dieser lässt einen Eurer Charaktere angreifen, und wenn Ihr dass nicht möglichst schnell korrigiert kann das schlimme Folgen haben, denn Garland neigt dazu den Zauber recht oft einzusetzen. Habt Ihr Eiko in der Party benutzt am besten gleich Carbuncles Ruby Light. Dies verursacht Refelct für die ganze Party. Dann kann Garland sich selbst stoppen wenn er unbedingt will. Ansonsten gebt wieder alles was Ihr habt. Sollte Garland gestoppt sein, nutzt eine Runde um Euch zu heilen oder MP aufzufrischen. Dann kämpft weiter. Gebt alles was Ihr habt, denkt aber daran dass noch ein Kampf folgt.

Nachdem Garland besiegt wurde zeigt sich dieser fassunglos am Boden. Doch bevor er groß überlegen kann was er jetzt tun könnte, kommt die Invincible an, mit Kuja an Bord. Er lässt sich herunterbeamen und stellt sich, da Garland ja nun keine Bedrohung mehr zu sein scheint, Zidane in den Weg.

Boss: Kuja
HP: 42382
AP: 0
Schwächen: keine
Stehlen: Light Robe, Carabini Mail, Ether
Finden: -

Kuja verlässt sich fast vollkommen auf Magie. Wenn Ihr also Eiko in der Trupe habt, lasst sie Carbuncles Ruby Light alle zwei Runden einsetzen und Ihr seid fast vollkommen geschützt. Fast alle von Kujas Angriffen werden auf ihn zurückgeschleudert. Das gibt Zidane sogar Zeit ein paar Gegenstände von Kuja zu stehlen. Wenn Ihr nicht Eiko aber Quina in der Party habt lasst sie Mighty Guard einsetzen. Ansonsten haltet Euch nicht zurück. Jetzt könnt Ihr auch all Eure MP verpulvern. Am Ende des Kampfes müsst Ihr feststellen dass Euch Kuja reingelegt hat. Er wollte verletzt werden denn zum ersten Mal gerät er dadurch in Trance und hat die Macht die er sich schon immer gewünscht hat. Ihr werdet sofort feststellen dass sein Trance anders ist als üblich. Er verändert sein Aussehen vollkommen. Was folgt ist eine Demonstration seine neuen Kräfte. Er schleudert gleich seinen stärksten Zauber, der Euch auch gleich niederstreckt entgegen: Ultima!

Story:
Eure Party ist fix und fertig. Kuja erklärt nun dass er über Trance durch Mog auf Mount Gulug viel erfahren konnte. Er hat das Luftschiff The Invincible gekapert um an die auf dem Schiff gefangenen Seelen zu kommen, die seinen Trance-Effekt verstärken. Eine der Seelen sei besonders stark: Brahnes Seele, die damals beim Iifa-Baum eingefangen wurde. Jetzt wendet sich Kuja Garland zu und stößt ihn von der Klippe, eine Szene die Kennern von Final Fantasy VI bekannt vorkommen sollte. Nun geht er wieder Richtung Zidane. Doch plötzlich er Garlands Stimme, die Kuja verrät dass er nur eine begrenzte Lebensspanne hat, die fast abgelaufen ist. Mit einem Mal sinnd alle Träume von Kuja zerstört. Er rastet daraufhin vollkommen aus. Wenn er auf dieser Welt nicht existieren darf, dann soll auch die Welt nicht existieren. Er beginnt daraufhint ganz Terra mit einem Hagel von Trance-Angriffen zu zerstören. Der Party bleibt nur die Flucht.
Flucht aus Terra

Wärend Terra praktisch unter ihren Füßen Anfäng auseinanderzubrechen, berät die Truppe schnell was zu tun ist. Die einzige Fluchtmöglichkeit ist jetzt noch die Invincible. Die Gruppe trennt sich um möglichst schnell die Leute aus Bran Bal zu evakuieren. Dagger folgt Zidane. Nach einigen Szenen erreichen sie einen mit Augen bestückten Fahrstuhl und können nach oben fahren. Oben angekommen Stellen die Freunde fest dass noch eine Person fehlt: das blonde Mädchen. Zidane entschließt sich allein in Bran Bal nach ihr zu suchen. Geht zurück zum Laboratorium in Bran Bal, wo er sie überredet ihm zu folgen. Er erfährt nun auch dass ihr Name Mikoto ist. Zurück auf der Invincible treten nun alle die Flucht nach oben an.

Story:
Ihr seht nun eine Szene in der das Schiff immer höher steigt, wärend unter ihnen alles zusammenfällt und in einem Inferno versinkt. Das Schiff fliegt in Richtung Portal und eine kurze Zeit später verlassen sie es wieder bei Shimmering Island auf Gaia, als dann durch die Explosionen das Portal in sich zusammenfällt und die ganze Insel hochgeht. Die Invincible gehört nun Euch, doch die Freude wärt nicht lange. Steiner ruft Euch mit beunruhigenden Nachrichten auf die Brücke des Schiffes. Worum es geht seht Ihr sofort auf dem Schirm. Auf ganz Gaia hat sich der unheilvolle Nebel ausgebreitet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.kingzorba.tk
KingZorba
AdMiN
AdMiN
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 121
Alter : 25
Ort : Dunkelste Ecke Von Midgar
Anmeldedatum : 15.06.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 9   Do Jul 17, 2008 6:20 pm

ENDE CD 3
DAS FINALE
Black Mage Village

Euer nächstes Ziel ist das Dorf der Schwarzen Magier. Hier werden die Genome abgeliefert. Das ist wohl der beste Ort, denn die Genome, die keine Ahnung von einem eigenständigen Leben haben können von den Erfahrungen der Schwarzen Magier, die ja selbst einmal nur Marionetten waren, lernen. Nachdem sich die Truppe am Eingang des Dorfes versammelt hat und plant Kuja daran zu hindern nun auch Gaia zu zerstören, wünschen alle ihnen viel Glück. Nur Mikoto denkt dass es hoffnungslos ist. Doch Zidane verspricht dass er und seine Freunde es schaffen werden. Bevor Ihr Euch aufmacht, schaut Euch nochmal im Dorf um. Neben etlichen unbeholfenen Genomen findet Ihr beim Synthesisten einige neue Gegenstände, die er Euch basteln kann.
Neblige Welt

Jetzt nachdem die Welt völlig von Nebel eingehüllt ist, befinden sich neue Monster auf dieser Welt. In den Wäldern um das Dorf der Schwarzen Magier z.B. findet Ihr nun Zombie Dragon und auf dem Nebelkontinenten gibt es Mistodons. Der Iifa-Baum scheint neue Wurzeln bekommen zu haben, die nun viele Ortschaften blockieren und einige sogar zerstört haben. Geht zur Invincible. Euer Hauptziel ist der Iifa-Baum, aber da das nun Eure letzte Reise sein wird, solltet Ihr Euch vorher gründlich vorbereiten..
Und wieder Treno

Hier könnt Ihr im Waffenladen gegen das vierte und letzte Monster kämpfen. Ausserdem solltet Ihr nun alle 12 Stellazzio-Münzen haben. Wenn nicht: Die 12. Münze findet Ihr auf der Invincible. Danach könnt Ihr nochmal zur Herzogin von Treno zurückkehren und sie gibt Euch nochmal alle Münzen damit Ihr nach einer 13. Münze sucht. Diese findet Ihr in Quans Höhle an der gleichen Stelle wo es damals schon eine Münze gegeben hat..
Shimmering Island

Wenn Ihr bereits einen Chocobo haben solltet, der über das Meer schwimmen kann, und einige Dead Peppers, dann schwimmt zu der Stelle wo einst Shimmering Island war. Schwimmt „genau“ zu dem Punkt, so dass auf der bildschirmgroßen Karte die Punkte des Chocobo und von ehemaligen Standort von Shimmering Island sich genau überlappen, und benutzt ein Dead Pepper. Euer Chocobo wird nun tauchen und eine Kiste hervorholen wo Ihr unter Anderem Zidanes beste Waffe, die Ultimate Weapon, findet..
Danguerreo

Kehrt auch hier nochmal zurück. Der Waffenladen hat einige tolle neue gegenstände. Unter anderem könnt Ihr jetzt hier das Ultima Sword für Steiner kaufen. Einer der Gelehrten sucht hingegen nach einem Gegenstand der Magic Fingertip genannt wird. Fliegt zurück nach Treno und versucht diesen Gegenstand in der Auktion zu versteigern. Wenn er dort nicht kommt, versucht einige der „seltenen Gegenstände“ zu ersteigern bzw. wieder loszuwerden, damit der Magic Fingertip in der Auktion erscheint. Danach kehrt nach Danguerreo zurück und übergebt den Magic Fingertip. Ihr erhaltet nun das Excalibur, eine Waffe für Steiner. Die ist zwar nicht so stark wie das Ultima Sword, Ihr könnt aber Climhazard (den Massenangriff von Beatrix) lernen.
Weitere Secrets...

Ansonsten könnt Ihr noch viel tun. Findet Chocobo`s Paradise, findet die Mognet-Zentrale und helft den Moogles dort, löst das Rätsel von Madain Sari, erfahrt den Namen des vierarmigen Mannes, fangt 99 Frösche und und und. Vieles könnt Ihr in den Einzellösungen erfahren.
Iifa-Baum

Nachdem Ihr alles erledigt habt, sucht Euch Eure stärkste Mannschaft zusammen. Und fliegt zum Iifa-Baum. Ihr werdet sehen dass sich über dem Baum ein rosarfarbenes Portal geöffnet hat. Wenn Ihr versucht zum Portal zu gehen beginnt das Spektakel.Ihr werdet mit einer gewaltigen Horde von zahllosen Silberdrachen konfrontiert, die versuchen das Schiff zu rammen, also Ihr auf einmal unerwartet Hilfe bekommt. Eine gemeinsame Flotte von Schiffen aus Lindblum und Alexandria gibt Euch Rückendeckung so dass Ihr mit dem Schiff in den Ereignisshorizont des Portals eindringen könnt. Doch die Horde der Silberdrachen waren nicht das einzige Hinderniss. Kuja hat noch einen ganz besonderen Wächter bereitgestellt.

Boss: Nova Dragon
HP: 54940
AP: 13
Schwächen: Eis, Wind
Stehlen: Grand Armor, Dragon Wrist, Remedy
Finden: Wing Edge, Ether

Viel gibt es zu diesem Gegner nicht zu sagen. Der Gegner ist empfindlich gegen den Night-Trick. Schützt also alle Eure Truppenmitglieder gegen Schlafzauber und lasst Quina dann Night einsetzen. Ansonsten ist der Gegner nur hart und gemein aber nicht sonderlich Trickreich. Versucht Blizzaga oder Flare wenn Ihr Vivi habt. Habt Ihr Quina in der Party und haltet nichts von dem Night-Trick dann lasst sie Mighty Guard einsetzen. Ist Steiner zusammen mit Vivi in der Party, dann lasst ihn ein Blizzaga Sword einsetzen, oder noch besser lasst ihn Shock einsetzen, wenn er es kann (Beatrix Superangriff gegen einen Gegner). Es gibt gute Chancen dass er mit jedem Schlag so 9999 HP abzieht. Dagger sollte Bahamut einsetzen und Eiko Madeen. Wenn Ihr wollt könnt Ihr mit Zidane versuchen eine Grand Armor zu stehlen. Ansonsten ist der Rest wie gehabt.Habt Ihr den Kampf gewonnen steht Eurem weiteren weg durch das Portal nichts mehr entgegen.
Memoria, Welt der Erinnerungen

Ihr befindet Euch in einer merkwürdigen, surreal wirkenden Welt. Gleich zu Beginn hört Zidane die Stimme von Garland. Er erklärt ihm dass sie sich in Memoria, der Welt der Erinnerungen, befinden. Diese Welt ist volkommen auf den Erinnerungen der Menschen und allem anderen aufgebaut. Kuja ist auch hier. Wenn Ihr die Wahrheit herausfinden wollt dann müsst Ihr vorangehen. Die Monster hier in Memoria sind alle sehr stark. Da Ihr Eure Kräfte für mehrere Bossgegner braucht, solltet Ihr unter Umständen erstmal davonlaufen..

Geheime Kartenmeister:
Hier in Memoria findet Ihr die Geister der längst verstorbenen legendären Kartenmeister. Sucht an markanten Stellen nach einem !-Symbol. Wenn man hier normal bestätigt schüttelt Zidane nur mit dem Kopf. Drückt stattdessen die Quadraht-Taste, und es kann losgehen. Die Kartenmeister findet Ihr an folgenden Orten:

* Master Phantom: Sucht auf der linken Seite direkt bei den Stairs of Time.
* Defense Phantom: Sucht auf der linken Seite im Gebiet Recollection.
* Strong Phantom: Sucht in der unteren rechten Ecke in der Nähe einer Wand im Gebiet Lost Memory.
* Rare Phantom: Sucht auf der zweiten Ebene im Gebiet Time Warp.
* Dark Phantom: Sucht auf der rechten Seite im Gebiet Stairs.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.kingzorba.tk
KingZorba
AdMiN
AdMiN
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 121
Alter : 25
Ort : Dunkelste Ecke Von Midgar
Anmeldedatum : 15.06.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 9   Do Jul 17, 2008 6:21 pm

Nun geht aber den Bildschirm nach hinten, dort wo sich anscheinend ein Schloss von selbst aufbaut. Wenn Ihr im nächsten Abschnitt auftaucht sollte ein ?-Symbol erscheinen wenn Ihr zum unteren Bildschirmrand geht. Dies ist der Ort wo Ihr bei Bedarf Memoria wieder verlassen könnt. Was noch auffällt ist die chaotisch wirkende schwebende schwarze Blase. Das ist einer der Speicherpunkte in Memoria. Neben den sichtbaren Speicherpunkten gibt es übrigens noch eine reihe unsichtbarer. An diesen Punkten könnt Ihr neben speichern Euch auch ausruhen und die Party wechseln. Geht nun weiter nach Norden, bevor Ihr den Bereich verlasst, sucht auf der rechten Seite nach einer Nische. Hier findet Ihr Kain`s Lance, die beste Lanze für Freya. Geht nun den normalen Weg weiter bis Ihr in eine Gegend mit lauter Fensterscheiben und Gewinden kommt. Oben gibt es eine Plattform die Ihr durchsuchen solltet. Hier könnt Ihr The Tower finden. Zidanes mächtigste Waffe (nun ja, nach der Ultimate Weapon Smile. Irgendwann landet Ihr auf einem gewundenen Pfad. Hier kommt Euch plötzlich ein Monster entgegen. Es handelt sich dabei um einen der Wächter der vier Schreine der Elemente (in diesem Fall der Wächter des Feuerschreins), den Ihr früher nicht selbst bekämpfen musstet. Durch Kuja ist er wieder auferstanden und hat seine Kräfte verstärken können.

Boss: Maliris
HP: 59497
AP: 10
Schwächen: Eis
Stehlen: Masamune, Ultima Sword, Genji Armor
Finden: Phoenix Pinion

Ihr solltet Euch vielleicht vorher mit Body Temp gegen Veränderungen der Körperwärme schützen. Maliris neigt nämlich dazu sehr oft Mustard Bomb einzusetzen, was Euch in den Heat Status befördern kann (wenn Ihr Euch bewegt seid Ihr k.o.). Ansonsten setzt gegen Maliris alles ein was kalt ist. Steiner sollte entweder das Blizzaga Sword oder Shock einsetzen. Wenn Ihr etwas Zeit habt, solltet Ihr auch versuchen von Maliris seine Gegenstänmde zu stehlen. Haltet Eure Lebensenergie hoch, denn wenn Maliris stirbt setzt er noch zuguterletzt seinen Angriff der 1000 Schwerter ein, der Euch eine Menge HP noch abziehen kann.

Wenn Ihr nun den Weg weitergeht landet Ihr in einem Gebiet mit einer kleinen Plattform im Hintergrund. Hier seht Ihr nun eine Szene von der Zerstörung von Alexandria. Quina kann nichts sehen, denn sie war nicht dabei gewesen und hat daran keine Erinnerungen. Bevor Ihr weiter nach recht geht, geht nach hinten zur Plattform. Hier findet Ihr auf der linken Seite eine Angel Flute für Eiko und auf der rechten Seite einen geheimen Speicherpunkt. Geht weiter nach rechts. Irgendwann landet Ihr in einer Region in der es regnet. Zidane und Dagger können sehen wie Dagger damals zusammen mit ihrer Mutter in einem Boot von Madain Sari flüchtet. Zidane wundert sich warum er das auch sehen kann obwohl es kein Teil seiner erinnerungen ist. Geht weiter nach rechts. Ihr landet nun vor einer Treppe die direkt in das Auge am Himmel führt. Zidane erfährt von Garland dass Memoria viel mehr als nur ein Ort der Erinnerungen eines einzelnen ist. Es ist die Sammlung aller Erinnerungen. Die Erinnerungen des gesamten Universums bis zum Anfang der Zeit. Bevor Ihr die Stufen hoch geht untersucht das Gebiet links davon. Hier findet Ihr die Rune Claws. Nun geht die Stufen hoch und der nächste Wächter erscheint..

Boss: Tiamat
HP: 59495
AP: 10
Schwächen: Eis
Stehlen: Grand Helm, Feather Boots, Blood Sword
Finden: Wing Edge

Diesmal steht Ihr dem wiederbelebten ehemaligen Wächter der Luft gegenüber. Ihr solltet Euch vielleicht vorher irgendwie gegen Windmagie schützen sowie gegen Verwirrungszauber. Gebt alles was Ihr habt. Der Kampf muss schnell ntschieden werden. Denn nach drei bis vier Runden lässt Tiamat alle Eure Charaktere schweben, was seine Windangriffe noch verherender macht. Wenn das passiert solltet Ihr jemanden haben der den Zauber Float kann, um das Schweben wieder zu neutralisieren. Besser ist es aber wenn Ihr Tiamat vorher schon erledigt habt.

Nun geht die Stufen zum Auge hoch. Ihr merk mittlerweile sicherlich schon dass Ihr in der Welt der Erinnerungen immer mehr in die Vergangenheit wandert..

Über die Kristalle:
Wenn Ihr durch das Auge gegangen seid, hört Ihr wieder die Stimme von Garland, der ein kleines Geheimnis über die Kristalle, die Brahne alle haben wollte, erzählt. Diese waren damals alle Teile eines großen Kristalls der damals in der Zeit der Kriege aus dem Ende der Zeit heraufbeschworen wurde. Er war so mächtig, dass er in vier Teile zerteilt werden musste, da er sonst eine viel zu große Gefahr daerstellte. Von was dieser Kristall damals vielleicht ein Brüchstück war, könnt Ihr später sehen.

Geht nun den Weg über die verschlungenen Pfade immer weiter. Ir solltet inzwischen in einer Art Stadt angekommen sein. Anscheinend das Alexandira von früher. Danach wechselt das Szenario zu einer Stelle wo Ihr seht wie zwei Planeten zusammen kollidieren.

Die Kollision:
Garland erklärt Euch dass er vor 4000 Jahren versucht hat Gaia und Terra zu verschmelzen. Damals hatte er aber einen schrecklichen Fehler gemacht. Normalerweise sollte Terra nämlich mit einem zwar theoretisch lebensfähigen aber praktisch totem Planeten verschmelzen. Was Garland zu spät merkte war dass es auf Gaia bereits Leben gab. Die Folgen waren katastrophal. Die Verschmelzung war dadurch unvollständing und weite Teile der Zivilisation von Terra und Gaia zerstört.

Ihr seid also zeitlich bereits 4000 Jahre in der Vergangenheit. Geht nun weiter. Irgendwann findet Ihr wieder einen der kugelförmigen Speicherpunkte vor einem Wasserfall. Danach geht weiter. Ihr scheint Euch nun auf dem Grunde eines Ozeans zu befinden. Ihr seht Quina wie sie versucht hier Fische zu fangen, bis Ihr einfällt dass man unter Wasser ja gar nicht atmen kann. Kurz vor dem erstickungstod sagt Zidane Quina dass das hier nur Einbildung ist. Quina sieht das ein, und das Wasser verschwindet. Sehr zum Unwohl von Quina, denn nun sind auch all die schönen Fische weg. Smile

Geheimer Bossgegner:
In diesem Gebiet gibt es einen geheimen Bossgegner. Verlasst dieses Gebiet und kerht daraufhin wieder zurück. Sucht nun hinter den Korallen nach einer versteckten Person. Es gibt weder ein !-Symbol noch ein ?-Symbol. Diese Person könnt Ihr zum Kampf herausfordern, worauf Ihr Hades gegenübersteht. Seid gewarntl. Dieser Gegner ist härter als der letzte Gegner und hat viele Statusangriffe drauf. Wenn Ihr ihn besiegen könnt, bietet Euch Hades seine Dienste als Synthesist an. Ihr habt den legendären Synthesisten gefunden. Habt Ihr zwei Pumice Pieces (einen vom Kampf gegen Ark in Oeilvert, einen vom Chocobo Side-Quest) könnt Ihr daraus ein Pumice (dt. Eiferstein) machen, mit dem man das letzte Eidolon Ark (dt. Arche) beschwören kann. Solltet Ihr cinnas Hammer haben, solltet Ihr ihn jedoch nicht verbraten. Ihr würdet sonst die leicht veränderte Endsequenz verpassen. Mehr zu diesem Thema in der Lösung „Hades & der Synthesist“.

Wenn Ihr den Weg weitergeht, landet Ihr nun bei einer Treppe, die im Wasser steht. Ihr erfahrt dass Ihr Euch nun in einer Zeit befindet, in der es nur Leben im Wasser gab. Wenn Ihr die Stufen weiter hochgeht, erscheint der nächste Wächter.

Boss: Kraken
HP: 59495
AP: 10
Schwächen: Donner
Stehlen: Glutton`s Robe, Wizard Rod, Genji Helmet
Finden: Phoenix Pinion

Kraken ist die Wiedergeburt des Wasserwächters. Eigentlich besteht dieses Monster aus drei verschiedenen Angriffspunkten: dem Kopf und zwei Tentakeln. Hat einen recht kräftigen Wasserangriff gegen alle Gegner. Ausserdem versucht es Euch mit Freeze einzufireren. Ihr solltet Euch davor schützen. Doch Vorsicht, wenn Kraken merkt dass Ihr alle geschützt seid, dann wird es sich verstärkt auf den Wasserangriff konzentrieren. Versucht Euch erst auf einen der Tentakel zu konzentrieren. Ist dieser gefallen richtet Euer augenmerk auf den anderen Tentakel. Danach ist der Kopf dran.

Nach dem Kampf geht es weiter in Richtung Vergangenheit. Geht die Stufen weiter hoch. Ihr landet nun in einem Gebiet mit einer Uhr die alles nur nicht die Zeit anzeigt. Auf der äußeren rechten Seite gibt es einen geheimen Speicherpunkt. Geht nun weiter nach links und dann immer weiter. Irgendwann landet Ihr vor einem großen Feuerball. Ihr hört abermals die Stimme von Garland, der Euch sagt dass Ihr hier die Geburt von Gaia sehen könnt. Klettert nun die erste Leiter hoch. Auf der ersten Plattform sucht auf der linken Seite mach der Mace of Zeus. Mit diesem Gegenstand kann Vivi Doomsday, seinen mächtigsten Zauber einsetzen. Doch Vorsicht, Doomsday richtet sich auch immer gegen die eigenen Leute. Wenn Ihr keinen Schutz gegen das Element Schatten habt, könnte das Euer letzter Zauber sein. Klettert nun weiter nach oben, bis Ihr auf einer Terasse mit drei Türen ankommt.Hier stellt sich nun Euch der letzte der vier Wächter entgegen.

Boss: Lich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.kingzorba.tk
KingZorba
AdMiN
AdMiN
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 121
Alter : 25
Ort : Dunkelste Ecke Von Midgar
Anmeldedatum : 15.06.08

BeitragThema: Re: Final Fantasy 9   Do Jul 17, 2008 6:21 pm

HP: 58555
AP: 10
Schwächen: Feuer, Wind, Holy
Stehlen: Black Robe, Siren`s Flute, Genji Gloves
Finden: Phoenix Pinion

Diesen Herren solltet Ihr eigentlich schon kennen. Doch der andere Name (statt Earth Guard nun Lich) kündigt es eigentlich schon an, dieser Gegner ist nicht mehr der selbe. Ehrlich gesagt kann er ziuemlich frusten wenn man nicht weiss wie man gegen ihn angehen soll. Ihr solltet die passive Fähigkeit Locomotion bei allen haben, was Euch gegen seine Stop-Angriffe hilft. Ein weitere wirklich nerviger Angriff von ihm ist Doom, der Todescountdown. Sein schlimmster Angriff ist jedoch Earth Shake, der in diesem Fall eine komplette schwächere Truppe ausschalten kann. Ihr solltet so schnell wie möglich Float bei allen einsetzen, dann kann Lich so viel Earth Shaken wie er will. Wenn das erledigt ist gebt wieder einmal alles was Ihr habt.

Der Raum verändert sich nun und es erscheint ein Weg, der mitten in den Weltraum führt. Ihr seid an einem Punkt angekommen, an dem Gaia noch nicht existiert hat, und wo Euch Garland nicht mehr weiterhalfen kann. Er hat nur noch eine Bitte an Euch. Bei allem was Ihr tut, lasst nicht zu dass Kuja den Kristall zerstört, beschützt ihn mit allen Mitteln. Drückt die Richtungstaste nach oben und haltet sie gedrückt. Lasst Euch nicht durch einen rotierenden Zidane irritieren. Ihr geht so immerweiter nach hinten und landet dort wo alles begannen hat.
Die Kristallwelt

Von nun an gibt es keine Wirklichkeit und kein Memoria mehr. Ihr in der Welt, im Universum vor dem Universum angekommen. Hier gibt es nur noch eins: Kristalle. Geht den verschlungenen Pfad weiter. Ihr werdet hier unter Umständen auf kristallene Varianten der Wächter treffen. Lauft weg wenn Ihr wollt, denn das Finale steht kurz bevor. Wenn Ihr kurz vor dem Zentrum der Kristallwelt steht, seht Ihr einen lezten Speicherpunkt. Dieser hat eine Zusätzliche Option mit der Ihr Euch an den Anfang von Memoria zurückteleportieren könnt. Nun geht den Weg etwas weiter und Ihr findet endlich Kuja, der sich immer noch in Trance-Form befindet. Kuja erklärt Euch das das was Ihr gerade hinter ihm seht der Kristall ist. Dieser Kirstall ist der Ursprung allen Seins. Von ihm ist alles augegangen. Wenn Kuja ihn zerstört wird nicht nur die ach-so-böse Welt Gaia, die ihn nicht mehr haben will, im Nichts versinken, sondern auch das ganze restliche Universum. Damit Ihr ihn nicht daran hindern könnt, jagt Kuja Euch sein letztes Monster hinterher.

Boss: Deathguise
HP: 55535
AP: 0
Schwächen: Feuer, Holy
Stehlen: Duel Claws, Black Belt, Elixir
Finden: Wing Edge, Phoenix Down

Deathguise ist einer der wenigen Gegner die in der Lage sind Meteor zu zaubern. Meteor ist ein Zaube dessen Schaden rein willkürlich ist, d.h. es kann vorkommen dass der Zauber einmal fast gar nichts macht und beim nächsten Mal fast die gesamte Party killt. Dadurch wird der Gegner, was seine Stärke betrifft, ziemlich unberechenbar. Deathguise ist glücklicherweise gegen den Night-Trick (Partymitglieder schützen sich gegen Schlafzauber und Quina benutzt die Blaue Magie Night). Wenn Ihr ansonsten nichts zu tun habt, haut drauf mit allem was Ihr habt und benutzt die stärksten Magien. Spart nicht damit. Es ist besser wenn Ihr Deathguise möglichst schnell erledigt.

Ihr habt nun nochmal eine allerletzte Möglichkeit zum Speicherpunkt zurückzugehen und Euch nochmal aufzufrischen. Ihr solltet hier noch einige Änderungen in Euren passiven Fähigkeiten vornehmen. Rüstet Euch mit so viel Schutzfähigkeiten gegen Stautsangriffe aus wie möglich. Wenn Ihr könnt solltet Ihr auch Auto-Haste und Auto-Regen auswählen. Der ganze Rest wie mehr EXP oder Bird Killer zählt hier nicht mehr. Wählt Eure Party vorsichtig aus. Ich habe Zidane, Quina, Steiner und Garnet genommen. Jetzt geht zurück zu Kuja. Diesmal will er Euch höchstpersönlich erledigen.

Boss: Trance Kuja
HP: 55535
AP: 0
Schwächen: keine
Stehlen: Rebirth Ring, White Robe, Ether
Finden: -

Die Kampfmusik zeigt es an: Das Finale hat begonnen. Beginnt das Finale mit Quinas obgliratorischem Mighty Guard. Danach sollte sie Frog Drop einsetzen, zumindest wenn Ihr mehr oder weniger 99 Frösche in den Froschteichen gefangen habt. Der Schaden von weit über 9000 HP ist Euch durch Frog Drop dann fast sicher. Kuja greift in so ziemlich jeder Runde mit einer harten Magie an. Die meißten kann man durch Reflect oder Carbuncles Ruby Light zurückwerfen. Nur Kujas Hauptattacke Flare Star könnt Ihr nicht abwenden. Holt all Eure stärksten Angriffe raus, doch passt auf: Nach einer gewissen Zeit fängt Kuja an Reflect auf sich selbst einzustezen und von nun an alle Attacken auf sich selbst zu lenken um sie zu seinen Gegnern zurückzuschleudern. Ihr seid hier eventuell nun gezwungen es ihm gleich zu tun und Reflect auf ein eigenes Partymitglied zu Zaubern und dann dieser Person den Zauber entgegenzuschleudern, damit er dann zu Kuja reflektiert wird. Dies war auch der Grund warum ich auf Vivi verzichtet habe. Summon-Zauber haben natürlich nicht dieses Problem. Und auch Steiners Shock kann nicht reflektiert werden. Wenn Ihr Glück habt gerät Zidane in Trance. Dann ist der Kampf um einiges leichter. Am Ende des Kampfes benutzt Kuja als sein letztes Mittel den Zauber Ultima. Auch diesmal seid Ihr damit besiegt und Kuja der Kristall verschwinden.

Ihr wacht an einem unbekannten Ort wieder auf, umgeben von den Geräuschen kläglicher Schreie. Ihr hört nun die Stimme einer unbekannten Person, die sagt dass Kuja versucht hat den Kristall zu zerstören, und dass dies der Beweis sei das alles Leben letztendlich die Zerstörung. Dieser jemand wird nun dafür sorgen dass alle Existenz beendet und ein Reich des Nichts aufgebaut wird. Zidane kann das natürlich nicht zulassen. Ihr habt nun die Wahl vier Personen zu wählen. Ich empfehle auch hier wieder Zidane, Quina, Steiner und Garnet/Eiko. Nun geben Euch die restlichen Charaktere ihre Lebensenergie und der letzte Kampf beginnt.

Finaler Boss: Necron
HP: ?????
AP: 0
Schwächen: keine
Stehlen: -
Finden: -

Was soll ich hier sagen? Necron hat in seinem Arsenal der Angriffe, wie sich es für einen letzten Gegner gehört, alles was weh tut, und das reichlich. Neben Meteor beherrscht Necron auch den Photonenstrahler, der die Lebensenergie eines Charakters auf einen kritischen Wert reduziert. Sein gefährlichster Angriff ist jedoch der Neutron Ring. Dieser Angriff trifft alle und kann dazu noch jedem Charakter alle Statusveränderungen auf einmal verursachen. Ich hatte Euch ja vorhin gerate Euch gegen Statusangriffe möglichst zu schützen. Dennoch, zumindest gegen den Mini-Status könnt Ihr Euch nicht schützen. Hier benutz entweder Gegenstände oder Quinas Blaue Magie Angel`s Snack, der jeden Charakter vor den Statusangriffen befreit. Ansonsten benutzt die Angriffe, die Ihr auch bei Kuja benutzt habt. Lasst Quina Frog Drop (viele Frösche vorrausgesetzt) einsetzen, Zidane greift normal oder mit Thievery (wenn Ihr viel und oft erfolgreich klauen konntet) an, Steiner benutzt Shock und Garnet benutzt Bahamut oder Holy. Habt Ihr Eiko in der Party lasst sie Madeen benutzen. Ist Freya in der Party lasst sie Dragon Crest benutzen, vorrausgesetzt Ihr habt möglichst viele Drachen getötet. Ist hingegen Vivi in der Party lasst ihn Flare einsetzen. Der Kampf ist, zumindest bei niedrigen Leveln, hart aber machbar. Neigt sich der Kampf dem Ende werdet Ihr von einer unbekannten Person plötzlich vom Kampfbildschirm wegteleportiert.

Jemand hat Euch wegteleportiert und gerettet. Wer? Nun, das erfahrt Ihr in der folgenden Endsequenz. Lehnt Euch zurück und genießt sie, denn Ihr habt es Euch verdient.

SPIELENDE
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.kingzorba.tk
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Final Fantasy 9   

Nach oben Nach unten
 
Final Fantasy 9
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
WwW.KiNgZoRbA.Tk :: Final Fantasy :: !!!Komplettlösungen!!!-
Gehe zu: